Community / / Emirates-Crew bricht Start aus hoher...

Beitrag 1 - 13 von 13
Beitrag vom 13.01.2022 - 11:26 Uhr
UserEin_Fliegereiint..
User (790 Beiträge)
Was ist denn da los bei EK?

Ne 777 beim Go-Around auf die Bahn geklatscht und dabei zerstört
Ne 380 wegen zu tiefem Anflug beinahe vor Moskau in die Prärie gesetzt
Ne 380 wegen zu tiefem Anflug beinahe in den Häusern von Brooklyn gelandet
Ne 777 fast beim Start verloren
Ne 777 beinahe in ne andere 777 geschoben




Dieser Beitrag wurde am 13.01.2022 11:27 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 13.01.2022 - 11:49 Uhr
Usertester2
User (31 Beiträge)
Da sieht man mal wieder was dieses JACDEC Ranking wert ist. Nämlich gar nichts.
Beitrag vom 13.01.2022 - 12:18 Uhr
UserBriefträger
User (33 Beiträge)
So ein Ranking ist immer ein Rückblick, keinesfalls eine Vorhersage.
Beitrag vom 13.01.2022 - 13:52 Uhr
UserFW 190
User (1899 Beiträge)
Von heute aus gesehen 100% Rückblick, zum Zeitpunkt des Rankings 60%.

Dieser Beitrag wurde am 13.01.2022 13:52 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 13.01.2022 - 19:48 Uhr
UserAngros
User (514 Beiträge)
War die 777 aus dem Go-Around Unfall denn ein Totalverlust?! Dieser müsste dann ja in dem Ranking schwerer wiegen, oder?
Beitrag vom 13.01.2022 - 21:18 Uhr
UserEin_Fliegereiint..
User (790 Beiträge)
Ja, die war ein Totalverlust:

 https://de.m.wikipedia.org/wiki/Emirates-Flug_521
Beitrag vom 14.01.2022 - 04:48 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (567 Beiträge)
War die 777 aus dem Go-Around Unfall denn ein Totalverlust?! Dieser müsste dann ja in dem Ranking schwerer wiegen, oder?

Ja haben die bei dem Ranking wohl übersehen oder vergessen.

Ist ja beim letzten Thema schon ausführlich diskutiert worden.
Wahrscheinlich wird mal wieder die Crew gefeuert.
Beitrag vom 14.01.2022 - 10:15 Uhr
UserJordi2.
Pensionär
User (110 Beiträge)
Gibt es mittlerweile irgendwelche seriösen Berichte über die Ursachen für den missglückten, glücklicherweise glimplich ausgegangenen, Startlauf der EK231 in Dubai?
Alles was ich im Netz finden konnte ist aus 2021.

Weiß jemand bereits mehr?

Das muss doch auch bei für die anderen Betreiber (und den Hersteller) dieses Types von Interesse sein.

War es wirklich 'nur' menschliches Versagen (wie überall gemutmasst) oder gab es vielleicht noch andere, technische Probleme?
Beitrag vom 14.01.2022 - 11:22 Uhr
UserAngros
User (514 Beiträge)
Danke für die Antworten auf meine Frage! Seltsam, wie das gehandhabt wird, aber diese Rankings kann man wohl tatsächlich getrost in die Tonne treten. Würde mich nicht zumindest wundern, wenn da kräftig gemauschelt wird.
Beitrag vom 14.01.2022 - 13:23 Uhr
UserFW-Condor
User (197 Beiträge)
Da wird nicht gemauschelt bei den Sicherheitsrankings. Da werden nur Rahmenbedingungen angesetzt, die einige Airlines eher bevorzugen und andere eher benachteiligen. Wie zum Beispiel ein Betrachtungszeitrahmen von 30 Jahren, der für Totalverluste an Flugzeugen und den Verlust von Menschenleben genommen wird. Für die Sicherheitskultur heute ist eine so lange Historie halt von entscheidender Bedeutung. Oder doch nicht?
Beitrag vom 15.01.2022 - 12:07 Uhr
Usershuttle737
User (231 Beiträge)
Da wird nicht gemauschelt bei den Sicherheitsrankings. Da werden nur Rahmenbedingungen angesetzt, die einige Airlines eher bevorzugen und andere eher benachteiligen. Wie zum Beispiel ein Betrachtungszeitrahmen von 30 Jahren, der für Totalverluste an Flugzeugen und den Verlust von Menschenleben genommen wird. Für die Sicherheitskultur heute ist eine so lange Historie halt von entscheidender Bedeutung. Oder doch nicht?
eher nicht...
nehmen Sie z.B den Abschuss der 777 von Malaysian...
Der würde wahrscheinlich als Totalverlust mit Todesfolge gewertet werden,hat mit der Sicherheitskultur der Airline allerdings wenig zu tun,gut man könnte unterstellen,dass ein Routing über ein Krisengebiet akzeptiert wurde,aber soweit ich mich erinnere,haben das andere zu dem Zeitpunkt auch gemacht.
Es gibt viele Faktoren,die nicht berücksichtigt werden...
-Incidents
-Fast Unfälle (offener Umgang damit spricht eher für eine gute safety-culture)
-wo die Airlines unterwegs sind (viele sehr anspruchsvolle Airports z.B/ Wetter,Terrain etc.)
-safety / trainings culture (just culture...)
um nur einige zu nennen...
diese JACDEC Statistik hat meiner Meinung nach keine ernst zu nehmende Aussagekraft...
Beitrag vom 15.01.2022 - 15:27 Uhr
Usergordon
User (3159 Beiträge)
Da wird nicht gemauschelt bei den Sicherheitsrankings. Da werden nur Rahmenbedingungen angesetzt, die einige Airlines eher bevorzugen und andere eher benachteiligen. Wie zum Beispiel ein Betrachtungszeitrahmen von 30 Jahren, der für Totalverluste an Flugzeugen und den Verlust von Menschenleben genommen wird. Für die Sicherheitskultur heute ist eine so lange Historie halt von entscheidender Bedeutung. Oder doch nicht?
eher nicht...
nehmen Sie z.B den Abschuss der 777 von Malaysian...
Der würde wahrscheinlich als Totalverlust mit Todesfolge gewertet werden,hat mit der Sicherheitskultur der Airline allerdings wenig zu tun,gut man könnte unterstellen,dass ein Routing über ein Krisengebiet akzeptiert wurde,aber soweit ich mich erinnere,haben das andere zu dem Zeitpunkt auch gemacht.
Es gibt viele Faktoren,die nicht berücksichtigt werden...
-Incidents
-Fast Unfälle (offener Umgang damit spricht eher für eine gute safety-culture)
-wo die Airlines unterwegs sind (viele sehr anspruchsvolle Airports z.B/ Wetter,Terrain etc.)
-safety / trainings culture (just culture...)
um nur einige zu nennen...
diese JACDEC Statistik hat meiner Meinung nach keine ernst zu nehmende Aussagekraft...

Wenn die JACDEC Statistik keine ernst zu nehmende Aussagekraft hat, gibt es dann überhaupt eine?
Oder sind alle Airlines als gleich sicher anzusehen, sofern sie nicht auf der EU-Sicherheitsliste stehen?
Beitrag vom 15.01.2022 - 18:05 Uhr
Usershuttle737
User (231 Beiträge)
Da wird nicht gemauschelt bei den Sicherheitsrankings. Da werden nur Rahmenbedingungen angesetzt, die einige Airlines eher bevorzugen und andere eher benachteiligen. Wie zum Beispiel ein Betrachtungszeitrahmen von 30 Jahren, der für Totalverluste an Flugzeugen und den Verlust von Menschenleben genommen wird. Für die Sicherheitskultur heute ist eine so lange Historie halt von entscheidender Bedeutung. Oder doch nicht?
eher nicht...
nehmen Sie z.B den Abschuss der 777 von Malaysian...
Der würde wahrscheinlich als Totalverlust mit Todesfolge gewertet werden,hat mit der Sicherheitskultur der Airline allerdings wenig zu tun,gut man könnte unterstellen,dass ein Routing über ein Krisengebiet akzeptiert wurde,aber soweit ich mich erinnere,haben das andere zu dem Zeitpunkt auch gemacht.
Es gibt viele Faktoren,die nicht berücksichtigt werden...
-Incidents
-Fast Unfälle (offener Umgang damit spricht eher für eine gute safety-culture)
-wo die Airlines unterwegs sind (viele sehr anspruchsvolle Airports z.B/ Wetter,Terrain etc.)
-safety / trainings culture (just culture...)
um nur einige zu nennen...
diese JACDEC Statistik hat meiner Meinung nach keine ernst zu nehmende Aussagekraft...

Wenn die JACDEC Statistik keine ernst zu nehmende Aussagekraft hat, gibt es dann überhaupt eine?
Oder sind alle Airlines als gleich sicher anzusehen, sofern sie nicht auf der EU-Sicherheitsliste stehen?

eine derartige Statistik kenne ich nicht...
Grundsätzlich würde ich die Airlines,die aufgrund mehrerer Totalverluste weiter unten stehen,jetzt nicht zu den sichersten zählen,aber was die JACDEC Statistik angeht finde ich,dass die es sich viel zu einfach machen...
Persönlich würde ich bis auf ein paar Ausnahmen überall einsteigen,aber auch das ist subjektiv