Community / / Erste Piloten suchen den Quereinstie...

Beitrag 1 - 13 von 13
Beitrag vom 25.01.2021 - 13:19 Uhr
Userfliegerschmunz
User (316 Beiträge)
Wie hoch liegt eigentlich die "stall-speed" und die "minimum control speed ground" bei dem abgebildeten Zug?
Ist der CAT 3 B zugelassen? Und wieviel translatorische und rotatorische Freiheitsgrade hat eine E-Lok? Muss der Strom immer bis zum "alternate" airport reichen?
Beitrag vom 25.01.2021 - 13:48 Uhr
Userflydc9
User (553 Beiträge)
Ihre süffisanten Bemerkungen können sie sich sparen.
Die Leute versuchen nichts anderen, als einen Weg zu suchen, ihre Familie weiter zu ernähren......
Beitrag vom 25.01.2021 - 13:59 Uhr
Userfliegerschmunz
User (316 Beiträge)
@ dc9
Das erkenne ich sehr wohl an. was ich aber geradezu anmaßend finde, ist es den Komplexitätsgrad der Lokführertätigkeit auf die der Pilotentätigkeit anzuheben. Und um sie zu beruhigen, ich kenne diese Lebenslage aus eigener Erfahrung und habe mir auch Wege gesucht und gefunden.
Beitrag vom 25.01.2021 - 14:15 Uhr
UserVB
User (238 Beiträge)
@fliegerschmunz: es hat ja auch keiner die Komplexitätsgrade verglichen.

Fliegen mag komplexer sein, aber Pilot ist nun einmal ungleich Triebfahrzeugführer und entsprechende Schulungen notwendig. Es ist dabei natürlich davon auszugehen, dass Piloten die Prüfungen bestehen können.
Beitrag vom 25.01.2021 - 14:27 Uhr
UserFloCo
Vielflieger
User (737 Beiträge)
@ dc9
Das erkenne ich sehr wohl an. was ich aber geradezu anmaßend finde, ist es den Komplexitätsgrad der Lokführertätigkeit auf die der Pilotentätigkeit anzuheben. Und um sie zu beruhigen, ich kenne diese Lebenslage aus eigener Erfahrung und habe mir auch Wege gesucht und gefunden.

Die Aussage wurde aber von einem Piloten getroffen, wenn ich das richtig sehe, oder? Was genau hat sich dieser Pilot denn angemaßt mit seiner Aussage? Er scheint sich ja im Pilotenumfeld und der Tätigkeit auszukennen.

Zumal ja nur das Arbeitsumfeld verglichen wurde und nicht die eigentliche Tätigkeit:
"Methodisches und genaues Arbeiten sind in beiden Berufen ebenso gefragt wie eine schnelle Auffassungsgabe und mentale Beweglichkeit und Belastbarkeit."

Also kein Grund sich hier gleich wieder angegriffen zu fühlen....
Beitrag vom 25.01.2021 - 14:43 Uhr
User
User ( Beiträge)
Is ok Knöpfledrücker, das mit den "translatorischen und rotatorischen Freiheitsgraden" überlässt du mal lieber den Profis.

Tut mir leid aber bei einem so dummen, provokativen und falschen Statement konnte ich nicht anders.



Nur so am Rande: ein durchschnittlich langer Zug hat sehr viel mehr Freiheitsgrade als ein Flugzeug.
Beitrag vom 25.01.2021 - 15:29 Uhr
Userstanfield
User (256 Beiträge)
Herr Rapp, eine Frage zum "Knöpfledrücker": wieso müssen wir überhaupt die Knöpchen noch drücken, wenn sie leuchten? Könnte man doch auch bestimmt automatisieren, dann könnten wir noch etwas weniger falsch machen und müssten unseren Kaffee auch nicht extra zur Seite stellen.
Beitrag vom 25.01.2021 - 19:06 Uhr
UserEin Leser dieser..
... Seite
User (213 Beiträge)
Herr Rapp, eine Frage zum "Knöpfledrücker": wieso müssen wir überhaupt die Knöpchen noch drücken, wenn sie leuchten? Könnte man doch auch bestimmt automatisieren, dann könnten wir noch etwas weniger falsch machen und müssten unseren Kaffee auch nicht extra zur Seite stellen.

Da arbeitet man dran.
Beitrag vom 25.01.2021 - 19:31 Uhr
UserDr. A.Mok
User (117 Beiträge)
Das ist sicherlich keine einfache Entscheidung für die Betroffenen.
Darum Hut ab!
Beitrag vom 25.01.2021 - 19:52 Uhr
Userstanfield
User (256 Beiträge)
Herr Rapp, eine Frage zum "Knöpfledrücker": wieso müssen wir überhaupt die Knöpchen noch drücken, wenn sie leuchten? Könnte man doch auch bestimmt automatisieren, dann könnten wir noch etwas weniger falsch machen und müssten unseren Kaffee auch nicht extra zur Seite stellen.

Da arbeitet man dran.

Ist also immer noch nicht fertig? Sollten vielleicht mal Profis ran.
Beitrag vom 25.01.2021 - 20:45 Uhr
UserEin Leser dieser..
... Seite
User (213 Beiträge)
Ist also immer noch nicht fertig? Sollten vielleicht mal Profis ran.

Glaub mir, sind dran.
Beitrag vom 26.01.2021 - 08:46 Uhr
Userstanfield
User (256 Beiträge)
Dann scheint das ja eine unwahrscheinlich schwierige Aufgabe zu sein zu entscheiden, ob man den leuchtenden Knopf nu drücken muss, oder besser doch nicht, weil alles dann nur noch schlimmer wird. Hut ab vor dem, der das entscheiden kann...

Dieser Beitrag wurde am 26.01.2021 09:47 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 26.01.2021 - 11:25 Uhr
UserRoadrunner68
Triebfahrzeugführer / Deutsche Bahn
User (13 Beiträge)
Hallo miteinander,

jetzt muss ich mich auch mal melden. Ich bin eigentlich meistens nur stiller Mitleser dieses Forums.

Von welchen "Knöpfchen" zum Drücken redet ihr hier eigentlich? Im Führerstand eines Zuges (egal ob bei Regio oder Fernverkehr) gibt es verschiedene "Knöpfchen" zum Drücken.

Zu meiner Person: Ich bin als Lokführer beim Fernverkehr tätig.

LG Günter