Community / / Erster Airbus A350 für Qatar Airway...

Beitrag 1 - 15 von 16
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 15.10.2014 - 19:16 Uhr
Userkarle
User (245 Beiträge)
Tolles Flugzeug, tolles Programm! Hoffe der A380 ramp-up Horror bleibt diesmal aus, dann wird das eine richtige Erfolgsgeschichte!
Beitrag vom 15.10.2014 - 23:38 Uhr
UserEDDM08R
Bauing. Student
User (129 Beiträge)
für die spätere A6-ALA....

A6 ist VAE, A7 wäre wohl eher passend.
Beitrag vom 16.10.2014 - 09:38 Uhr
Userdc10-4ever
Mechatronik Ingenieur/Fraunhofer Institut
User (19 Beiträge)
Mal ganz ehrlich, was bringt einem diese ETOPS Regelung eigentlich noch?Wenn man 420 Minuten mit einem Triebwerk fliegen kann, dann kann man auch unbegrenzt mit einem fliegen. Gibt es Routen wo innherhalb von 420 Minuten, bzw. 7 STUNDEN(!!!) kein Flughafen zu erreichen ist?
Beitrag vom 16.10.2014 - 18:27 Uhr
UserFlyingT
User (331 Beiträge)
gcmap.com bietet leider nur eine ETOPS-Ansicht bis 330min:  http://www.gcmap.com/mapui?P=gru-syd-jnb&DU=mi&E=330

Hierbei sind Überflüge über die Antarktis noch nicht gänzlich darstellbar.
Beitrag vom 17.10.2014 - 16:30 Uhr
UserDüse
User (368 Beiträge)
Danke fuer den Link,FlyingT.

Ich habe jetzt laenger nach Airlines gesucht,die ETOPS 330
auch nutzen.Es scheint aber,obwohl ETOPS 330 Flugzeuge seit 3 Jahren auf dem Markt sind,noch keine Airline eine ETOPS 330 Zulassung zu haben.

Was soll jetzt ETOPS 370 und 420 noch bringen ?
Beitrag vom 17.10.2014 - 22:06 Uhr
Userfbwlaie
User (4402 Beiträge)
Dubai - Los Angeles dürfte ein +330 Kandidat mit einer 777-8x sein. Mit voller Pax-Beladung dürfte man nicht überall - besonders im Winter - landen können.
Die Personen am Bord müssen doch alle sicher versorgt werden können. Da genügt eine 4000m Piste mit ILS CAT IIIb nicht, falls es an geeigneter Unterbringung und ärztlicher Versorgung mangelt.

Beitrag vom 17.10.2014 - 23:12 Uhr
UserDüse
User (368 Beiträge)
DXB-LAX ist mit ETOPS 120 zu erschlagen.
Es werden immer noch Hinweise gesucht wer ETOPS 330 fliegen darf.
Beitrag vom 18.10.2014 - 09:21 Uhr
UserBoeing757767
User (617 Beiträge)
ETOPS 370 / 420 sind hauptsächlich für den Pazifik gedacht, wenn das Wetter in der Südsee mal schelcht ist und der Platz "below".
Bei gutem Wetter ist mir kaum ein Routing bekannt ( ausser ein kleines Dreieck im Pazifik) , was einer Airlines ca 15-20 Min Flugzeitersparnis bringen würde. Da ist Etops 330 absolut ausreichend.
Beitrag vom 18.10.2014 - 11:36 Uhr
UserDüse
User (368 Beiträge)
Wir drehen uns im Kreis.Wozu Argumente bzw Streckenvorschläge,wenn nicht einmal
ETOPS 330 von den Airlines angewendet wird.
Beitrag vom 19.10.2014 - 19:53 Uhr
UserFlyingT
User (331 Beiträge)
Auf Airliners.de wird auch über das Thema diskutiert.
Dort wird angemerkt, dass LAN SCL-AKL von A343 auf B788 umstellen möchte.

Link:  http://forum.airliners.de/topic/37202-aktuelles-zum-airbus-a350-xwb/page-34#entry692599

Dafür braucht es in der Tat eine höhere ETOPS-Zulassung:
 http://www.gcmap.com/mapui?P=scl-akl&MS=wls&DU=mi&E=60&E=120&E=180&E=240&E=330
Beitrag vom 20.10.2014 - 08:52 Uhr
Userkarle
User (245 Beiträge)
die hohe etops zulassung könnte auch einfach eine art behördlich verbrieftes werbesiegel für die hohe technische zuverlässigkeit des musters sein.
Beitrag vom 20.10.2014 - 09:37 Uhr
Usermaussuam
Simulatorfuzzi
User (72 Beiträge)
Ein hohe Etops-Rating ist ja auch ein Stück Unabhängigkeit. Ich kann in meiner Planung potentielle Alternates weglassen, z.B. wenn das Wetter marginal ist. In sofern ist Etops 330 wahrscheinlich öfter in Benutzung, als man denkt. Man sieht es nur nicht, weil man den aufgegebenen Flugplan nicht kennt.
Beitrag vom 20.10.2014 - 10:04 Uhr
UserDüse
User (368 Beiträge)
Werbesiegel gefällt mir,aber Fakten fehlen immernoch.
Air Newzealand hat vor drei Jahren als erste Airline ETOPS 240 angewandt.Das findet man beim googeln.Von 330 ist nirgends die Rede.

Für LAN würde die Sache wirklich Sinn machen,die Auflage ist aber min zwei Jahre schon ETOPS 180
betrieben zu haben,bevor es eine 330 Zulassung gibt.
Beitrag vom 20.10.2014 - 10:10 Uhr
UserBlaudanben
User (165 Beiträge)
Für eine hohe Etops Zulassung sind bestimmte Technische Installationen notwendig, die Gewicht kosten. Die Flugzeuge dürften daher nur mit den Etops Wert ausgeliefert werden, der Gebräuchlich ist. Eben mal Ultralang zu fliegen, wird da nicht funktionieren.
Beitrag vom 21.10.2014 - 16:41 Uhr
Userkarle
User (245 Beiträge)
Im Allgemeinen magst du recht haben, langes ETOPS erfordert gewisses Equipment, das relativ fest verbaut ist und somit auch Zusatzgewicht bedeutet. Im konkreten Fall möchte ich aber schon wissen, ob du sicher bist, dass es fest verbautes Equipment gibt, was schwerer ist, wenn man ETOPS420 statt z.B. "nur" ETOPS330 beantragt. Mir ist nämlich nichts bekannt, bin aber auch kein ETOPS Profi.
Im Gegenteil, ich bin mir sicher, dass im Vorentwurf nichts in den Flieger reingeplant wurde, was für ETOPS420 gebraucht wird und das Flugzeug erwähnenswert schwerer macht.

Dieser Beitrag wurde am 21.10.2014 16:44 Uhr bearbeitet.
1 | 2 | « zurück | weiter »