Community / / Foto: Boeing 777-9 erhält klappbare...

Beitrag 1 - 11 von 11
Beitrag vom 27.09.2018 - 18:12 Uhr
UserKate Austen
User (503 Beiträge)
ob Airbus trotz Patentes was ähnliches in Planung hat?
Beitrag vom 27.09.2018 - 20:25 Uhr
UserSperber
User (17 Beiträge)
Kann schon sein. Für welchen Airbus sollte man aber eine Klappflügelspitze aus dem Ärmel schütteln?
Beitrag vom 28.09.2018 - 02:34 Uhr
UserNeilArmstrong
User (422 Beiträge)
Hm, 1993 - ist also 25 Jahre her. Soweit ich weiß beträgt ein Patentschutz normalerweise 20 Jahre. Wieso wird der dann immer und überall erwähnt, wenn er möglicherweise gar nicht mehr existent ist?
Beitrag vom 28.09.2018 - 07:11 Uhr
UserKate Austen
User (503 Beiträge)
Kann schon sein. Für welchen Airbus sollte man aber eine Klappflügelspitze aus dem Ärmel schütteln?

Naja, wenn es DER Evolutionsschritt ("the next big thing") für noch mehr Sparsamkeit ist, weil vieles andere schon implementiert und ausgeschöpft ist, dann für alle neuen Muster?

Dieser Beitrag wurde am 28.09.2018 09:22 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 28.09.2018 - 16:42 Uhr
UserSperber
User (17 Beiträge)
Kann schon sein. Für welchen Airbus sollte man aber eine Klappflügelspitze aus dem Ärmel schütteln?

Naja, wenn es DER Evolutionsschritt ("the next big thing") für noch mehr Sparsamkeit ist,
und das behauptet genau wer?
dann für alle neuen Muster?
Das war ja die Frage. Welche neuen Muster? Ich glaube es geht nicht um Treibstoffersparnis sondern um Manövrierbarkeit an den Flughäfen.
Sollte also die A320 Family irgendwann mal einen neuen Nachfolger bekommen, werden wir auf die Klappflügel wohl lange warten.

Dieser Beitrag wurde am 28.09.2018 16:43 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 28.09.2018 - 17:53 Uhr
UserLP
User (321 Beiträge)
Naja, in großen Höhen geht es schon um Treibstoffersparnis und Aerodynamik. Ein gestreckterer Flügel bringt dort wohl Vorteile. Am Boden versucht man mit diesem Trick in der 80 m Box zu bleiben, könnte also zumindest für zukünftige (Auch weiterentwickelte Neos u.ä.) Widebodys oder VLA beider Hersteller interessant werden, diese Technik.
Beitrag vom 28.09.2018 - 19:22 Uhr
UserSperber
User (17 Beiträge)
Am Boden versucht man mit diesem Trick in der 80 m Box zu bleiben,
das meinte ich, da ist beim 320 noch ein bisschen Luft.
Beitrag vom 29.09.2018 - 08:31 Uhr
UserAfabian9
User (1 Beiträge)
Am Boden versucht man mit diesem Trick in der 80 m Box zu bleiben,
das meinte ich, da ist beim 320 noch ein bisschen Luft.

Der 320 muss allerdings in eine kleinere Box passen - ICAO Annex 14 Code D, maximal 36m Spannweite. 320neo Spannweite ist 35,80m.

Größere Spannweite ist generell aerodynamisch sinnvoller als wing tip devices, aber wenn die Spannweite schon nah am Maximum ist machen Sharklets, oder eben faltbare Flügelspitzen Sinn.
Beitrag vom 29.09.2018 - 11:11 Uhr
Userfbwlaie
User (4380 Beiträge)
@NeilAmstrong,
der Klappmechanismus dürfte eine Seite der Medaillien sein. Die Flächen müssen aber auch hinreichend dicht passen und sich "richtig verhalten" (Schwingungen,...).
Bei einem Kampfflugzeug mit einem starren Flügel ist das u. U. einfacher. Der Flügel schwingt nur minimal.

Dieser Beitrag wurde am 29.09.2018 20:07 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 29.09.2018 - 17:06 Uhr
UserVJ 101
User (695 Beiträge)
Schließlich wären auch Schwenkflügel möglich, wie z.B. bei F-111 oder Tornado hinreichend in der Praxis erprobt.
Beitrag vom 29.09.2018 - 20:08 Uhr
Userfbwlaie
User (4380 Beiträge)
Auf den amerikanischen Flugzeugträgern sah man meist Flugzeuge mit Klappflügeln.