Community / / Italien verschiebt Entscheidung übe...

Beitrag 1 - 5 von 5
Beitrag vom 15.06.2019 - 08:29 Uhr
UserYankeeZulu1
User (138 Beiträge)
Wie lange darf dieses Kasperletheater denn noch weitergehen? Diese italienische Taktik dient doch auch dazu, weiterhin staaatliches Geld direkt oder indirekt reinzupumpen, weil kein Politiker sich traut, dieses Fass ohne Boden aufzugeben. Und was tut die EU?
Beitrag vom 15.06.2019 - 10:43 Uhr
UserAvokus
User (723 Beiträge)
Die EU wird da nicht viel tun können, da die italienische Regierung gegenüber allen Forderungen aus EU schmerzfrei ist. Das kann sich erst ändern, wenn es in Italien neue politische Verhältnisse gibt die den Tatsachen ins Auge schauen. Ich sage jedoch voraus dass Alitalia den Weg von Olympic Airways gehen muss und wird. Ob der Name Alitalia erhalten bleiben kann wird man sehen. Der italienische Flugmarkt ist jedoch attraktiv genug für manche EU Airlines, aber Alitalia mit samt seiner streikfreudigen Belegschaft ist es nicht.

Seit dem in Griechenland die private Aegean Airlines das Zepter übernommen hat, läuft es dort wieder rund. Wenn Air Italy am Max Debakel nicht zugrunde geht, dann wären die wohl die naheliegenste Alternative für die Übernahme des Alitalia Geschäfts. Auch Air Dolomiti wird sich über Lufthansa bemühen Filetstücke zu sichern, aber keinesfalls eine Integration mit Alitaliateilen anstreben.
Beitrag vom 15.06.2019 - 10:49 Uhr
Useramikino
Ex-Vielflieger
User (290 Beiträge)
Bei der jetzigen "prima Italia" Politik wir es bei weitere Unterstützung durch den Staat (Bevölkerung) bleiben, die Arbeitsplätze müssen erhalten bleiben!
Die Regierung darf nicht kippen...!!!!
Beitrag vom 15.06.2019 - 11:26 Uhr
UserAlfred
User (237 Beiträge)
Ein privater Investor, z.B. eine Fluggesellschaft, wird sicherlich nicht in die Alitalia investieren. Damit bleiben nur staatliche Gesellschaften übrig wie z.B. die Bahn. Die kann sich gegen eine solche Aufgabe auch kaum wehren. Damit bleibt dann der italienische Steuerzahler übrig um die Defizite auszugleichen. Und vermutlich irgendwann der europäische Steuerzahler, wenn der italienische Staat finanziell den Bach runtergeht. Und damit haben dann die Populisten in Italien das erreicht, was sie wollen: den eigenen Haushalt nicht in Ordnung bringen, Wahlgeschenke verteilen und andere haften lassen. Hier sollte die EU mal wirklich klare Kante zeigen.




Beitrag vom 17.06.2019 - 12:30 Uhr
Useratc
User (407 Beiträge)
Durch das "patriotische" Getöse der aktuellen Regierung ist die Übernhame von Alitalia nochmals unattraktiver geworden, da das Szenario einer italienischen Wirtschaftskrise alá HGriechenland nochmals wahrscheinlicher geworden ist.