Community / / Lange A350 rollt in vollen Airbus-Fa...

Beitrag 1 - 6 von 6
Beitrag vom 01.08.2016 - 10:06 Uhr
UserAviaticus
User (355 Beiträge)
Aber irgendwann muß doch bei der Streckung Schluß sein, oder werden dann ein zweites Paar Tragflächen hinter den ersten angebracht, um den Flieger hoch zu kriegen. Starten muß er ja auch noch, ohne den Arsch auf der Startbahn zu kratzen. Dann gibt es für das Kabinenpersonal Kilometergeld. Es ist schon heute eine Qual, eine 70 Meter lange Röhre zu durchschreiten. Vor allen Dingen gibt es beim Rangieren auf den Vorflugfelder unerfreudliche Karambolagen. Dann kann man ja auch den Hughes H-4 Spruce Goose wieder aktivieren, ist zwar nur Sperrholz, aber dennoch. ;>))
Beitrag vom 01.08.2016 - 10:14 Uhr
UserDavid_B
User (570 Beiträge)
A350-900: 66,89m
747-400: 70,60m
A380-800: 72,30m
A350-1000: 73,78m
777-300(ER): 73,90m
A340-600: 75,30m
747-8: 76,30m
777-9: 76,50m


A350-1000 ist kürzer als B777W, A346 und B748.
Eine Streckung über die -1000 hinaus wäre ja nicht 10m lang, das sollte wirklich nicht zu permanenten Karambolagen und Tailstrikes führen.


Beitrag vom 01.08.2016 - 10:22 Uhr
UserAviaticus
User (355 Beiträge)
Danke David_B für die Unterweisung. Ich weiß auch wieviel Airliner knapp unter die 80 Meter-Marke sind, aber irgendwann muß doch Schluß sein, oder?? Und Länge geht auch mit Spannweiter einher, um Auftrieb zu bekommen, oder sind JATO das Rezept, um abzuheben innerhalb der Grenzen einer Start-Landebahn

Dieser Beitrag wurde am 01.08.2016 10:24 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 01.08.2016 - 10:39 Uhr
UserRunway
User (2755 Beiträge)
Danke David_B für die Unterweisung. Ich weiß auch wieviel Airliner knapp unter die 80 Meter-Marke sind, aber irgendwann muß doch Schluß sein, oder?? Und Länge geht auch mit Spannweiter einher, um Auftrieb zu bekommen, oder sind JATO das Rezept, um abzuheben innerhalb der Grenzen einer Start-Landebahn

Nicht zwangsläufig wenn die Auslegung stimmt. Bestes Beispiel für vielfach identische Spannweiten:

A318: 31,45 m lang
A321: 44,51 m lang
A319 und A320 dazwischen ebenfalls identisch.

A350-900 und -1000 haben ebenfalls gleiche Spannweite. Bei A350-1000 soll aber etwas mehr Flügelfläche durch kleinere Änderungen für etwas mehr Auftrieb sorgen. Ob das auch für eine denkbare -1100 reicht ist unklar.
Beitrag vom 01.08.2016 - 11:03 Uhr
Usergpower
User (1650 Beiträge)
Danke David_B für die Unterweisung. Ich weiß auch wieviel Airliner knapp unter die 80 Meter-Marke sind, aber irgendwann muß doch Schluß sein, oder??

Bei 80m ist Schluß. Das ist in den Airport Specifications der ICAO geregelt und ein Airport mit dem entsprechenden Code (zB 80m Box) hat alle Rollwege so ausgelegt, dass nichts dem anderen in den Weg ragt. Wenn man auf den Rollwegen bleibt und nur dann rollt wenn man darf.

Und Länge geht auch mit Spannweiter einher, um Auftrieb zu bekommen, oder sind JATO das Rezept, um abzuheben innerhalb der Grenzen einer Start-Landebahn

Die B777-9 kommt ja schon mit Klapp-Wings daher, obwohl sie unter 80m Spannweite bleibt, das könnte also klappen sozusagen. JATO würde man nicht brauchen, Power ist ja heutzutage genug da.

Ich finde die B757-300 mit der ungeteilten Röhre optisch unangenehmer als eine längere B747-8 mit ihren unterteilenden Compartments. Man läuft ja nicht so oft von vorne nach hinten durch.

Dieser Beitrag wurde am 01.08.2016 11:03 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 01.08.2016 - 11:27 Uhr
Userfbwlaie
User (4434 Beiträge)
Ab einer bestimmten Länge ist auch eine zweite Fluggastbrücke sinnvoll....
Es dürfte wohl einige Zeit dauern bis z. B. 500 Pax in einer 777 normal ihren Platz gefunden bzw. diesen normal verlassen haben. Da benötigt man sicherlich zwei Fluggastbrücken.
Auf dem Vorfeld kann man natürlich alle Türen zum Be- bzw. Aussteigen nutzen. Aber auch diese Vorgehensweise hat erheblichen Nachteile.


Dieser Beitrag wurde am 01.08.2016 11:39 Uhr bearbeitet.