Community / / Letzte Testetappe für das Riesentri...

Beitrag 1 - 8 von 8
Beitrag vom 14.10.2018 - 10:32 Uhr
UserMHalblaub
User (511 Beiträge)
Es wäre erschreckend, wenn das neue nicht deutlich besser wäre im Spritverbrauch als nur 10 %.

Das neue Triebwerk liefert auch 10 % weniger Schub, weil die neuen Flügel besser sind und weniger Schub benötigt wird.
Beitrag vom 14.10.2018 - 11:09 Uhr
UserKate Austen
User (456 Beiträge)
denkt Airbus für die Modellpflege bzw. für neue Muster auch an Triebwerke mit so einem Durchmesser und Klappflügel, oder plant Airbus da einen anderen Weg?
Beitrag vom 14.10.2018 - 11:15 Uhr
UserGraumann98
User (3 Beiträge)
Das mit den Klappflügeln bei Airbus wird erstmal nichts da Boeing das Patent besitzt, wie lange das noch läuft ist mir allerdings nicht bekannt
Beitrag vom 14.10.2018 - 11:29 Uhr
Userbevol
User (163 Beiträge)
Das mit den Klappflügeln bei Airbus wird erstmal nichts da Boeing das Patent besitzt, wie lange das noch läuft ist mir allerdings nicht bekannt

Ein Patent ist (in Europa) üblicherweise 20 Jahre lang gültig. Aber ein Patent gilt auch nur für eine bestimmte technische Neuerung und nicht ganz allgemein für jede Form klappbarer Tragflächenenden. Dass Boeing ein Patent besitzt bedeutet also nicht zwangsläufig, dass Airbus neue Flugzeugmuster nicht ebenfalls mit einem ähnlichen Mechanismus ausrüsten könnte (falls das bei denen derzeit überhaupt zur Debatte steht).
Beitrag vom 14.10.2018 - 11:50 Uhr
UserKate Austen
User (456 Beiträge)
(falls das bei denen derzeit überhaupt zur Debatte steht).

Das war die eigentliche Frage: Sind Klappflügel auch bei Airbus "the next big thing", oder Riesentriebwerke wie das GE9X, oder geht Airbus da andere Wege um konkurrenzfähig zu bleiben?

Dieser Beitrag wurde am 14.10.2018 11:50 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 14.10.2018 - 16:23 Uhr
UserA320Fam
User (732 Beiträge)
Was sollten das für Wege sein?
Mehr Effizienz bedeutet nunmal in der Aerodynamic längere Flächen, bzw beim Triebwerk grösserer Fan/Nebenstromverhältnis ...
Beitrag vom 14.10.2018 - 19:09 Uhr
UserJojabu
User (61 Beiträge)
GE hat so gesehen nix im petto was next generation Motoren angeht.
Das große Ding ist halt der Getriebe Fan. Nur über den weg lassen sich die Drehzahlen von Fan und den Kompressoren/Turbine auf den Maximalen Wirkungsgrad bringen.
P&W bekommt dafür zwar gut auf den Deckel, aber das wird sich auszahlen. Und die Probleme sind ja idiotischer Weise nicht im Getriebe sondern in der herkömmlichen Technik zu finden. Und die Effizienz scheint ja jetzt schon die Erwartungen zu übertreffen.
Das nächste große Ding wird wohl der ultrafan werden. Wobei ich denke das GE auch schon was am entwickeln ist.
Beitrag vom 14.10.2018 - 21:49 Uhr
UserNeilArmstrong
User (281 Beiträge)
(falls das bei denen derzeit überhaupt zur Debatte steht).

Das war die eigentliche Frage: Sind Klappflügel auch bei Airbus "the next big thing", oder Riesentriebwerke wie das GE9X, oder geht Airbus da andere Wege um konkurrenzfähig zu bleiben?

Wenn es um den Wettbewerb geht, gilt doch nur eine Maxime ganz alleine: es muß preiswerter sein als das Existierende. Die Technik ist dabei nachrangig, Hauptsache es fallen weniger Kosten an als vorher. Das muß nicht unbedingt immer nur der Verbrauch sein. Auch eine vereinfachte Wartung kann Kosten senken und ein neues Triebwerk rentabel machen.