Community / / Lufthansa: Hub-System "Rückgrat" de...

Beitrag 1 - 15 von 67
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 17.06.2021 - 09:45 Uhr
Userneutraler Beobac..
selbstständig
User (344 Beiträge)
"dass unser Hub-System nicht nur das Rückgrat der Lufthansa, sondern des gesamten deutschen Luftfahrtsystems ist."

Wer betreibt denn in Deutschland, ausser die LH AG, noch ein Hubsystem?
Beitrag vom 17.06.2021 - 10:10 Uhr
Userneutraler Beobac..
selbstständig
User (344 Beiträge)
"dass unser Hub-System nicht nur das Rückgrat der Lufthansa, sondern des gesamten deutschen Luftfahrtsystems ist."

Wer betreibt denn in Deutschland, ausser die LH AG, noch ein Hubsystem?
Niemand, das sagt er doch. Alles, was nach FRA und MUC fliegt, profitiert vom Netz der LHG. Passagiere wie Fracht.

Danke. Aber da wären wir wieder bei P2P und der Alternative Bahn. Klar wenn man die Frankreich - Regel (2 Stunden) in Deutschland auf die reine Zug - Fahrtzeit bezieht, dann trifft das zu.
Wenn man jedoch, viele Beispiele wurden von mir ja schon genannt, alles mit einrechnet (Fahrt zu Airport, Sicherheits (z.Zt. auch noch Corona- Check) und die Tatsache das die Airports (sowohl bei Abflug als auch bei Ankunft) in der Regel zum weit vom Zentrum entfernt sind, siehe MUC und jetzt auch BER, während die Bahnhöfe in der Regel mitten im Zentrum liegen, dann ist das auf den Gesamtzeitaufwand, doch schon auch jetzt, oft eine Alternative zum Flug.

Aber nochmal: ich meine damit NUR Reisende die in der Stadt (wo der Zug abfährt) zu Terminen in die Stadt (wo der Zug ankommt) müssen. Allerdings: bei Terminen in der näheren Umgebung solcher Städte trifft die Weiterreise(zeit) dorthin vermutlich gleichermassen auf "vom Airport", wie "vom HBF" zu (es sei denn, man landet in MUC... ;)).

Die von Herrn Spohr angesprochene Lärmproblematik (beim Zugverkehr) ist natürlich nicht zu leugnen. Allerdings wird - mal wieder - der Umweltaspekt "weggelassen".
Beitrag vom 17.06.2021 - 10:11 Uhr
UserPLANEtruth
FQTV ex SEN CC-Lover Globetrotter Selbstzahlen
User (618 Beiträge)
... und wieder,
ein Portal das insgeheim als Lufthansa Werbeprotal gesehen werden kann :-)

Dieses so toll funktionierende Hub System des Herrn Spohr hat man 2020 bestens kennenlernen koennen, nachdem auch am 2. "HUB" der Airline innerhalb 14 Tagen im Sommer!!!! mehr und mehr Verbindungen Kontinental und Interkontinental weggebrochen sind.

Umsteiger aus Ueberseegebieten mussten dann teilweise Umsteigezeiten (im Transit) mit 34 Std. auf sich nehmen.
Im Jahr 2021 werden die Verbindungen teils komplett gestrichen (auch kurzfristig!) wenn dieses so sehr gelobte "HUB" System nicht die Auslastung bring die hier so angepriesen werden.

Wozu dann also die heisse Schlagzeile a la BILD, wenn es kaum einen nennenswerten Konkurrenten zur Lufthansa in der deutschen Luftfahrt gibt?

Eventuell doch nur versteckte WERBUNG bei AERO?

Ein Schelm, der boeses dabei denkt!
Beitrag vom 17.06.2021 - 10:22 Uhr
UserAerLingus
User (48 Beiträge)
Ich sehe LH mittlerweile schlechter dastehen: Wenn man selbst inner-Europäisch den kostenlosen Snack streicht, ist es nicht mehr weit zu einem LCC: Eurowings (Discover) ist der erste Schritt. Man kann sich auch noch die letzten Kunden verprellen, die sich eben mehr als den geringen LCC-Service nach "Malle" wünschen.

Direkte Vergleiche mit z. B. Air France lassen den Kranich weit ab liegen. Einfaches Kundenbindungsprogramm, das einem ab der ersten Stufe in jedem Tarif einen Koffer erlaubt, nettes Personal und ein kleiner Snack machen den Unterschied. Wenn ich das alles nicht will, kann ich natürlich einen LCC (oder eben die LH) buchen.
Beitrag vom 17.06.2021 - 10:42 Uhr
Usersystemchef
User (201 Beiträge)
da muss ich Herrn Spohr sogar recht geben, es dauert 30 Jahre, bis ein entsprechendes Schienennetz vorhanden sein wird, also können wir uns darüber unterhalten, ob wir in 30 Jahren Kurzstreckenflüge durch die Bahn ersetzen können.
Analog zur E-Mobilität, es wird 30 Jahre dauern, bis eine wirklich für die
Masse taugliche Lade Infrastruktur vorhanden sein wird, also können wir überlegen, ob wir in 30 Jahren die Verbrennungsmotoren abschaffen wollen.
Beides kann wohl frühestens 2050 passieren.
Beitrag vom 17.06.2021 - 11:04 Uhr
Usergordon
User (3032 Beiträge)
Ich sehe LH mittlerweile schlechter dastehen: Wenn man selbst inner-Europäisch den kostenlosen Snack streicht, ist es nicht mehr weit zu einem LCC: Eurowings (Discover) ist der erste Schritt. Man kann sich auch noch die letzten Kunden verprellen, die sich eben mehr als den geringen LCC-Service nach "Malle" wünschen.

Direkte Vergleiche mit z. B. Air France lassen den Kranich weit ab liegen. Einfaches Kundenbindungsprogramm, das einem ab der ersten Stufe in jedem Tarif einen Koffer erlaubt, nettes Personal und ein kleiner Snack machen den Unterschied. Wenn ich das alles nicht will, kann ich natürlich einen LCC (oder eben die LH) buchen.

Welchen Zusammenhang gibt es zwischen Ihrem Kommentar und dem Artikel, unter dem er steht?
Beitrag vom 17.06.2021 - 11:07 Uhr
Usergordon
User (3032 Beiträge)
"dass unser Hub-System nicht nur das Rückgrat der Lufthansa, sondern des gesamten deutschen Luftfahrtsystems ist."

Wer betreibt denn in Deutschland, ausser die LH AG, noch ein Hubsystem?
Niemand, das sagt er doch. Alles, was nach FRA und MUC fliegt, profitiert vom Netz der LHG. Passagiere wie Fracht.

Danke. Aber da wären wir wieder bei P2P und der Alternative Bahn. Klar wenn man die Frankreich - Regel (2 Stunden) in Deutschland auf die reine Zug - Fahrtzeit bezieht, dann trifft das zu.
Wenn man jedoch, viele Beispiele wurden von mir ja schon genannt, alles mit einrechnet (Fahrt zu Airport, Sicherheits (z.Zt. auch noch Corona- Check) und die Tatsache das die Airports (sowohl bei Abflug als auch bei Ankunft) in der Regel zum weit vom Zentrum entfernt sind, siehe MUC und jetzt auch BER, während die Bahnhöfe in der Regel mitten im Zentrum liegen, dann ist das auf den Gesamtzeitaufwand, doch schon auch jetzt, oft eine Alternative zum Flug.

Sie haben völlig recht, aber warum nehmen dann so viele diese beschwerliche Art des Reisens auf sich, wo es doch eine so gute Alternative gibt?
Beitrag vom 17.06.2021 - 11:09 Uhr
UserX-Ray
User (117 Beiträge)
Dieses so toll funktionierende Hub System des Herrn Spohr hat man 2020 bestens kennenlernen koennen, nachdem auch am 2. "HUB" der Airline innerhalb 14 Tagen im Sommer!!!! mehr und mehr Verbindungen Kontinental und Interkontinental weggebrochen sind.

Satire?
Beitrag vom 17.06.2021 - 11:11 Uhr
Usergordon
User (3032 Beiträge)
... und wieder,
ein Portal das insgeheim als Lufthansa Werbeprotal gesehen werden kann :-)

Dieses so toll funktionierende Hub System des Herrn Spohr hat man 2020 bestens kennenlernen koennen, nachdem auch am 2. "HUB" der Airline innerhalb 14 Tagen im Sommer!!!! mehr und mehr Verbindungen Kontinental und Interkontinental weggebrochen sind.

Umsteiger aus Ueberseegebieten mussten dann teilweise Umsteigezeiten (im Transit) mit 34 Std. auf sich nehmen.
Im Jahr 2021 werden die Verbindungen teils komplett gestrichen (auch kurzfristig!) wenn dieses so sehr gelobte "HUB" System nicht die Auslastung bring die hier so angepriesen werden.

Wozu dann also die heisse Schlagzeile a la BILD, wenn es kaum einen nennenswerten Konkurrenten zur Lufthansa in der deutschen Luftfahrt gibt?

Eventuell doch nur versteckte WERBUNG bei AERO?

Ein Schelm, der boeses dabei denkt!

Und Ihre Klicks befeuern auch noch diese Werbeportal!
Haben Sie schon einmal überlegt diese Werbeplattform zu meiden und so auszubluten?
Beitrag vom 17.06.2021 - 11:32 Uhr
UserKarl__Rapp
User (197 Beiträge)
Die Bahn wird nie so gut sein wie das Flugzeug.

Das ist kein Bahn-Bashing sondern eine einfache Tatsache.

Bei der Bahn ist wegen ihrer Infrastruktur einfach anfälliger für alle möglichen und unmöglichen Probleme von einer Kuh auf den Gleisen bis hin zu einem Baukran der falsch ausschwenkt und so mal eben das halbe Gleisvorfeld des Münchner Hbf lahmlegt, vom allgegenwärtigen Wetter ganz zu schweigen.
Beitrag vom 17.06.2021 - 11:35 Uhr
User47441
User (119 Beiträge)
da muss ich Herrn Spohr sogar recht geben, es dauert 30 Jahre, bis ein entsprechendes Schienennetz vorhanden sein wird, also können wir uns darüber unterhalten, ob wir in 30 Jahren Kurzstreckenflüge durch die Bahn ersetzen können.
Analog zur E-Mobilität, es wird 30 Jahre dauern, bis eine wirklich für die
Masse taugliche Lade Infrastruktur vorhanden sein wird, also können wir überlegen, ob wir in 30 Jahren die Verbrennungsmotoren abschaffen wollen.
Beides kann wohl frühestens 2050 passieren.

Genau so ist es.
Beitrag vom 17.06.2021 - 11:36 Uhr
UserA320Fam
User (1347 Beiträge)
"dass unser Hub-System nicht nur das Rückgrat der Lufthansa, sondern des gesamten deutschen Luftfahrtsystems ist."

Wer betreibt denn in Deutschland, ausser die LH AG, noch ein Hubsystem?

Wo ist da jetzt der Widerspruch? Genau deshalb ja nicht nur für LH, sondern die gesamte BRD. Weil es eben keinen anderen gibt, der das betreibt.
Beitrag vom 17.06.2021 - 11:37 Uhr
User47441
User (119 Beiträge)
Sie haben völlig recht, aber warum nehmen dann so viele diese beschwerliche Art des Reisens auf sich, wo es doch eine so gute Alternative gibt?
Das verstehe wer will. Vermutlich ist der verw... Beobachter mal wieder übermüdet vom vielen Arbeiten ;-)
Beitrag vom 17.06.2021 - 11:40 Uhr
User47441
User (119 Beiträge)
Bei der Bahn ist wegen ihrer Infrastruktur einfach anfälliger für alle möglichen und unmöglichen Probleme von einer Kuh auf den Gleisen bis hin zu einem Baukran der falsch ausschwenkt und so mal eben das halbe Gleisvorfeld des Münchner Hbf lahmlegt, vom allgegenwärtigen Wetter ganz zu schweigen.
Und jetzt auch noch Greenpeace ... spätestens wenn die verstanden haben wie Bahnstrom hergestellt wird kommt denen die Galle hoch.
Beitrag vom 17.06.2021 - 11:44 Uhr
UserKarl__Rapp
User (197 Beiträge)
Da wird dann das alte Gottvertrauen aus dem Pazifik ausgepackt.

"Der wird schon anhalten" war schon dort ihr (Über-)Lebensmotto.
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | « zurück | weiter »