Community / / Lufthansa fühlt bei Airbus "A321XLR...

Beitrag 1 - 15 von 17
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 16.11.2018 - 14:07 Uhr
Userkairuss
User (82 Beiträge)
Laut vorläufigen Eckdaten positioniert Airbus eine "A321XLR" genau zwischen den 797-Modellen.

Ich hätte gern gesehen, wie Airbus 245 Sitze in einen A321 packt.
Nun ja, mit "positioniert" ist hier wohl die maximale Flugstrecke gemeint. Aber hat man denn damit das Modell wirklich zwischen denen der Konkurrenz positioniert?
Beitrag vom 16.11.2018 - 14:57 Uhr
Usertriangolum
User (278 Beiträge)
Ist das hier Boeing Marketing?
Was hat der Absatz mit der 797 in solchen Beiträgen was gemein? Und warum kommt Airbus wem zuvor?

Airbus fliegt 321neo schon aus den Hallen, rollte den 321LR nun an den Kunden aus und überlegt nun die 321 noch weiter Auszubauen.

Was hat das mit Boeing gemein? Die planen doch erst seit 2017 hier etwas. Airbus schon viel länger mit LR. Also "Zuvor" ist so was von falsch.

Boeing ist hinten dran und nicht "Vor"!
Beitrag vom 16.11.2018 - 15:13 Uhr
Userjasonbourne
User (1759 Beiträge)
Die Formulierung ist schon in Ordnung.

Boeing konzipiert die B797 nunmal in einer ganz anderen Größenordnung, eher am oberen Ende der B757 und in Wahrheit als Ersatz der B767-200 und -300 von der Größer her.
Der A321 kriegt real gesehen auf Routen die quasi Langstrecke sind keine 200 Pax in 2 class rein, selbst mit space flex cabin.
Auch reichweitentechnisch ist der A321LR hinten dran, um wirklich mit der projektierten B797 mithalten zu können braucht der A321LR nochmal einen 5m Stretch und wohl einen größeren Flügel.
Den Aufwand will sich Airbus gerne sparen.

Ob Boeing hinten dran ist wird sich zeigen, aktuell ist es so das die B797 etwas anbietet das Airbus nicht im Portfolio hat.
Beitrag vom 16.11.2018 - 16:13 Uhr
UserKate Austen
User (550 Beiträge)
Wird man die B797 auch als single-aisle konzipieren?
Beitrag vom 16.11.2018 - 17:21 Uhr
UserRunway
User (2890 Beiträge)
Die Formulierung ist schon in Ordnung.

Boeing konzipiert die B797 nunmal in einer ganz anderen Größenordnung, eher am oberen Ende der B757 und in Wahrheit als Ersatz der B767-200 und -300 von der Größer her.
Der A321 kriegt real gesehen auf Routen die quasi Langstrecke sind keine 200 Pax in 2 class rein, selbst mit space flex cabin.
Auch reichweitentechnisch ist der A321LR hinten dran, um wirklich mit der projektierten B797 mithalten zu können braucht der A321LR nochmal einen 5m Stretch und wohl einen größeren Flügel.
Den Aufwand will sich Airbus gerne sparen.

Ob Boeing hinten dran ist wird sich zeigen, aktuell ist es so das die B797 etwas anbietet das Airbus nicht im Portfolio hat.

Absolut richtig. Eine unverlängerte 321 XLR single aisle kann nicht in allen Belangen mit einer optimierten neuen und längeren Widebodykonstruktion mithalten. Trotzdem ist es richtig die Lufthoheit der Gerüchtekücke nicht allein Boeing zu überlassen.
Es ist zudem auch gar nicht die Absicht absolut gleichwertig zu sein sondern man will mit relativ geringen Kosten (gleich geringer Verkaufspreis) potenzielle Kunden vom Kauf B797 abzuhalten. Der relativ hohe Preis einer Neuentwicklung B797 den Boeing verlangen muss ist nämlich deren Archillesferse.
Beitrag vom 16.11.2018 - 17:24 Uhr
Usertriangolum
User (278 Beiträge)
Boeing bietet noch gar nix an und vor 2028 ist da auch noch nix am Kunden. Dagegen hat Airbus den LR schon Ende 2018 an den Kunden geliefert. Also wenn Airbus 10 Jahre vorzieht vor etwas war es noch gar nicht gibt... ist das also "reagiert auf Boeing".

Aja..

______________
Modhinweis:
Doppelposts gelöscht.
Weideblitz, Moderator

Dieser Beitrag wurde am 16.11.2018 22:09 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 16.11.2018 - 17:46 Uhr
Userjasonbourne
User (1759 Beiträge)
Boeing bietet noch gar nix an und vor 2028 ist da auch noch nix am Kunden. Dagegen hat Airbus den LR schon Ende 2018 an den Kunden geliefert. Also wenn Airbus 10 Jahre vorzieht vor etwas war es noch gar nicht gibt... ist das also "reagiert auf Boeing".

Aja..

auch mit 3x Mal posten wird's nicht wahrer.
Der A321LR ist einfach etwas anderes als die B797.
Das ist das berühmte Apfel und Birne Spiel.

Im A321LR werden ca. 170-190 Personen 4000nmi fliegen können.Bei 44m länge ist das immer noch etwas kürzer als die B757-200, die ebenso knapp 4000nmi gekommen ist, bei 3m längedifferenz aber halt ein paar reihen mehr reinbekommt (man denke auch an notausgänge).

B797-6x ist aktuell spezifiziert als 228Pax in 2 class über 5000nmi und 7x als 267Pax über 4200nmi.
Das ist einfach 30-40 pax mehr über länger distanz.
Beitrag vom 16.11.2018 - 18:45 Uhr
UserAlfred
User (273 Beiträge)
Kommen wir da nicht bereits an die Werte der A330neo heran? Und wäre die nicht das Gegenstück zur bisher unbestätigten B797? Denn deren Werte sind ja bislang, meines Wissens, noch gar nicht veröffentlicht und wir vergleichen folglich Äpfel mit unbekanntem Obst, in der Annahme, dass es sich um Birnen handelt.
Beitrag vom 16.11.2018 - 19:55 Uhr
UserSpeedofsound
User (3 Beiträge)
Warum vergleicht ihr eine bestehende Konstruktion mit einer geplanten Entwicklung? Airbus tut nur was logisch ist, Boeing hat dieses Spiel ebenfalls über Jahrzehnte gespielt. Nun ist halt Schluss mit der alten 737.
Airbus hat schon längst eine eigene Neuentwicklung in der Schublade, weil ihnen ähnliches für die Zukunft droht. Die lässt sich dann evtl mit einer 797 vergleichen. Aber auch nur evtl.
Generell.....was hier immer miteinander verglichen wird. A350 mit 787?! Völlig absurd diese miteinander zu vergleichen. Die 787 fliegt schon über 10 Jahre. Das Flugzeug ist einfach nicht so modern wie eine A350.
Beitrag vom 16.11.2018 - 21:04 Uhr
Userdlehmann66
User (526 Beiträge)
Wird man die B797 auch als single-aisle konzipieren?
Nach meinem Stand nein, sondern 3-2-3 oder 2-3-2. Das müsste ich nochmal nachlsen.
Das ist genau das Problem von Boeing, die 797 hat mit 2 Gängen deutlich mehr Verlustfläche und kostet als Neuentwicklung richtig Geld.

Ist eigentlich 3-3 für single-aisle das Miximum, was genehmigungsfähig wäre, unabhängig vom Komfortgefühl? Ich vermute ja, sonst hätte bestimmt einer schon ein 4-4 single-aisle gebaut. Es gibt genug Airlines für die Kundenkomfort kein Kriterium ist.

Auf jeden Fall ist Boeing echt schlecht aufgestellt. Gehen sie mit der 797 auch auf single-aisle, dann bauen sie eigentlich ne neue 737 und dafür ist es laut AB und Boeing noch zu früh d.h. es gibt noch nicht genügend Fortschritte in der Technologie. Mit der A321XLR hat AB erst mal das Reichweiten Thema erreicht. Das gräbt schon sehr am Markt einer 797, weil vermutlich die A321XLR billiger und auch im Betrieb günstiger ist. Würde jetzt AB noch ein Stretch von ca. 2.50m - 3m machen und eine A322 und A322XLR bauen, dann wird das middle vom market schon sehr klein für die 797. Laut AB wäre so ein Stretch möglich.
Es könnte sich aber immer noch rechnen für Boeing und von Vorteil sein bei der Kostruktion einer neuen 737 Ende der 2020er
Beitrag vom 17.11.2018 - 14:47 Uhr
UserKate Austen
User (550 Beiträge)
Wird man die B797 auch als single-aisle konzipieren?
Würde jetzt AB noch ein Stretch von ca. 2.50m - 3m machen und eine A322 und A322XLR bauen, dann wird das middle vom market schon sehr klein für die 797. Laut AB wäre so ein Stretch möglich.

Es gibt bereits konkrete Pläne für eine A322? Das ist ja völlig an mir vorüber gegangen. Haben Sie weitere Details?
Beitrag vom 17.11.2018 - 15:47 Uhr
Userdlehmann66
User (526 Beiträge)
NEIN von konkret sind die glaube ich ziemlich weit entfernt...eventuell arbeitet AB inhouse schon an den technischen Details aber alles erfordert ja auch langfristige Vorausplanungen mit den Zulieferern und gäbe es da schon Gespräche, dann wäre das zumindest als Gerücht bekannt und es würde schon mehr durch die Medien geistern. Tut es aber aktuell nicht.
Ich weiss nur wo die 737 MAX 10 aufkam, hat AB laut über ein Stretch der A321 nachgedacht und hier im Forum waren einige ziemlich sicher, dass ein kleiner Stretch von ca. 3 Metern durchaus noch drin wäre ohne grössere Anpassungen. Vermutlich hat dann aber die MAX10 nicht so am Markt eingeschlagen und so hat AB bisher auch nicht die Notwendigkeit für so ein Invest gesehen. 2 - 3 Mrd würde es ja dann sicher doch kosten. ABER ein Entwicklungsstart einer 797 und ein paar pontente Erstkunden, könnte zu einem Umdenken führen und eventuell sind ja die technischen Planungen dazu schon recht weit gediehen.

ABER aktuell alles nur spekulation blos wenns dann Realität ist brauche ich kein Forum mehr, dann kann ich es auch in der Pressemitteilung nachlesen. Es ist wie beim Schach, Boeing ist durch die A321 im Zugzwang und AB kann sich überlegen wie der Zug aussehen könnte (eventuell 797) und sich ihren Zug schon mal überlegen. Den Zug machen müssen sie ja erst wenn Boeing ihren gemacht hat.
Beitrag vom 17.11.2018 - 16:05 Uhr
Userjasonbourne
User (1759 Beiträge)
Wird man die B797 auch als single-aisle konzipieren?
Nach meinem Stand nein, sondern 3-2-3 oder 2-3-2. Das müsste ich nochmal nachlsen.
Das ist genau das Problem von Boeing, die 797 hat mit 2 Gängen deutlich mehr Verlustfläche und kostet als Neuentwicklung richtig Geld.

Ist eigentlich 3-3 für single-aisle das Miximum, was genehmigungsfähig wäre, unabhängig vom Komfortgefühl? Ich vermute ja, sonst hätte bestimmt einer schon ein 4-4 single-aisle gebaut. Es gibt genug Airlines für die Kundenkomfort kein Kriterium ist.

Auf jeden Fall ist Boeing echt schlecht aufgestellt. Gehen sie mit der 797 auch auf single-aisle, dann bauen sie eigentlich ne neue 737 und dafür ist es laut AB und Boeing noch zu früh d.h. es gibt noch nicht genügend Fortschritte in der Technologie. Mit der A321XLR hat AB erst mal das Reichweiten Thema erreicht. Das gräbt schon sehr am Markt einer 797, weil vermutlich die A321XLR billiger und auch im Betrieb günstiger ist. Würde jetzt AB noch ein Stretch von ca. 2.50m - 3m machen und eine A322 und A322XLR bauen, dann wird das middle vom market schon sehr klein für die 797. Laut AB wäre so ein Stretch möglich.
Es könnte sich aber immer noch rechnen für Boeing und von Vorteil sein bei der Kostruktion einer neuen 737 Ende der 2020er

4-4 geht leider nicht, maximum ist 3 aktuell. Was sicherheitstechnisch auf das maximum von 3-6-3 rausläuft.

Es gibt aussagen das Boeing auf 2-3-2 auslegt, was natürlich zu Problemen führt weil man im Vergleich zum SA nur 1 Sitz mehr hat, aber nen 2. Gang.
3-2-3 wäre natürlich interesannt aber das ist dann A330 im grunde mit 2-4-2.

Was im A321 noch drinsteckt ist so ne Frage. Kriegt man ihn von seinen 44m hoch richtung 50? braucht man dann nen neuen Flügel, Fahrwerk etc.? Gibt der Rumpf das her?
Wieviel kostet sowas?
Die B757-200 war ja knapp 50m und sehr erfolgreich.

Im Grunde läuft es auch auf die Frage raus, um wieiviel so ein MOM den besser sein kann als z.b. die jetzt verwendeten B788 und A332/A338 die den Markt von oben abdecken.
Beitrag vom 17.11.2018 - 17:57 Uhr
UserFW 190
User (2143 Beiträge)

Generell.....was hier immer miteinander verglichen wird. A350 mit 787?! Völlig absurd diese miteinander zu vergleichen. Die 787 fliegt schon über 10 Jahre. Das Flugzeug ist einfach nicht so modern wie eine A350.

Knapp: Erstflug Dez. 2009; EIS Okt. 2011
Beitrag vom 01.01.2019 - 14:47 Uhr
UserWeideblitz
Moderator

Generell.....was hier immer miteinander verglichen wird. A350 mit 787?! Völlig absurd diese miteinander zu vergleichen. Die 787 fliegt schon über 10 Jahre. Das Flugzeug ist einfach nicht so modern wie eine A350.

Knapp: Erstflug Dez. 2009; EIS Okt. 2011

Etwas länger: 787-10 und A359 sind kapazitätsvergleichbar; die 787 hat sogar einige neuere Technologien, die der A350 nicht hat, z.B. zapfluftlose Druckluftregelung, etc. Die A350 als Neuentwicklung mit verbreitertem CFK-Rumpf hat Airbus auch nur wegen der 787 realisiert. Sonst würde die A350 gemäß des Erstkonzeptes als aufgebrezelte A330 herumfliegen, welches heute weitgehend der A330neo entspricht.

Vergleiche orientieren sich immer am Bedarf des Marktes und nicht ausschließlich an der Modernität der Konzepte. Daher sind auch A321LR/XLR und 797-Vergleiche sehr wohl legitim.
1 | 2 | « zurück | weiter »