Community / / Lufthansa löst A380-Flotte komplett...

Beitrag 1 - 8 von 8
Beitrag vom 02.04.2022 - 01:38 Uhr
UserRobR
User (775 Beiträge)
Als A380-Fan der ersten Tage, Lufthanseat in Rente und mittlerweile Vielflieger schmerzt diese eigentlich lange bekannte Entscheidung. Nachvollziehen kann ich sie. Lufthansa als Multihub-Airline, mt einer nie sonderlich kooperativen Fraport als Diensleidter in FRA, ohne ausreichend ertragsstarke Strecken südlich des Equators, kann von Oktober bis Ostern mit diesem Flugzeug einfach kein Geld verdienen. Aber für FRA bitte A350 anstatt des "Nightmareliners" AKA B787. Auf Langstrecke in Economy zählt jedes Inch Sitzbreite. Ob die Fenster etwas größer sind, ist mir herzlich egal. Zumal diese elektronik mehrere Minuten braucht um von dunkel auf hell und wieder zurück zu schalten. Ob GRönland oder Wolkendecke muss nicht 3 Minuten (gefühlte 30) dauern.
Beitrag vom 02.04.2022 - 12:07 Uhr
Usermuckster
User (442 Beiträge)
kann […] mit diesem Flugzeug einfach kein Geld verdienen.

… zumindest bis die EU ihre Pläne wieder hervorkramt, die Zahl der zulässigen Starts und Landungen in Europa im Namen des Klimaschutzes drastisch zu verringern, und die Airlines sich ausdenken müssen, wie sie das Fluggastaufkommen von zwei Flügen in ein Flugzeug quetschen.

Die Pläne im Parlament waren dazu schon ziemlich konkret und wurden im Januar im Verkehrsausschuss diskutiert; anscheinend haben vor allem der Ölpreisschock und der Ukraine-Krieg die Branche davor bewahrt. Doch dieses Damokles-Schwert schwebt wohl weiter über ihnen.

Natürlich kann es auch sein, dass sich das Problem dadurch erübrigt, dass die politisch gewünschte Verhaltensänderung durch die Angebotsverknappung eintritt und die Leute insgesamt weniger fliegen. Trotzdem könnte dieser Themenkomplex noch spannend werden.
Beitrag vom 02.04.2022 - 17:34 Uhr
UserFL370
User (126 Beiträge)
kann […] mit diesem Flugzeug einfach kein Geld verdienen.

… zumindest bis die EU ihre Pläne wieder hervorkramt, die Zahl der zulässigen Starts und Landungen in Europa im Namen des Klimaschutzes drastisch zu verringern, und die Airlines sich ausdenken müssen, wie sie das Fluggastaufkommen von zwei Flügen in ein Flugzeug quetschen.

Von (z.B.) 2 A350-Flügen auf 1 A380-Flug umzustellen bringt klimaschutztecnnisch gar nichts, weil der Spritverbrauch in beiden Fällen etwa der gleiche ist. Da wäre nur etwas gewonnen wenn man die Flüge vergleichbarer Flugzeuge reduziert.
A380 ist ein g..ler Flieger, aber in Sachen Treibstoffeffizienz nicht mehr auf der Höhe. Und 509 Plätze muss man erst einmal füllen. Insofern (leider) nachvollziehbar.
Beitrag vom 03.04.2022 - 11:00 Uhr
Usersf260
User (838 Beiträge)
@muckster: haben Sie zu den Plänen einen Link? Ich konnte dazu nichts finden. Vielen Dank.
Beitrag vom 03.04.2022 - 11:21 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (1383 Beiträge)
War leider absehbar.

Wird spannend zu sehen sein ob die LH die los bekommt, wenn ja zu welchem Preis und mit welcher Verwendung.

Richtig bitter das zahlreiche junge A380 so früh auf den Schrott wandern. Zu schwer, zu gross und zu altes Triebwerk.

Bedeutet aber auch im Umkehrschluss, das LH nochmal mehr A350 braucht, und das sie die nächsten Jahre keine nachhaltige Rückkehr auf das Niveau von 2019 erwarten.
Beitrag vom 03.04.2022 - 22:19 Uhr
UserAfterburner
User (530 Beiträge)
War leider absehbar.

Wird spannend zu sehen sein ob die LH die los bekommt, wenn ja zu welchem Preis und mit welcher Verwendung.

Richtig bitter das zahlreiche junge A380 so früh auf den Schrott wandern. Zu schwer, zu gross und zu altes Triebwerk.

Ja eventuell wäre ein fast purer Y-Flieger mit 700+ Plätzen für ferne Touristenzielen noch ne Idee. Jetzt wo es auch Eurowings Discover gibt ..?
Inklusive den Zubringerflügen aus halb Europa müsste man so nen A380 dann doch an einem der Drehkreuzen voll bekommen.


Bedeutet aber auch im Umkehrschluss, das LH nochmal mehr A350 braucht, und das sie die nächsten Jahre keine nachhaltige Rückkehr auf das Niveau von 2019 erwarten.
Vermutlich deshalb letztens die Info zu den eventuellen Schnäppchen A350 für russ. Airlines. Vielleicht hat man mittlerweile dafür schon fast die Verträge fertig? Idealerweise sogar inkl. weiterer Rücknahme von A380.

Dieser Beitrag wurde am 03.04.2022 22:21 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 04.04.2022 - 00:22 Uhr
Usersf260
User (838 Beiträge)
@afterburner:
Halte ich für unrealistisch. Wieso sollte eine Discover sich das antun? Da ist man ja mit A330 schon sehr gut aufgestellt. Und dabei wird es auch bleiben. Der A380 ist einfach tot.
Beitrag vom 04.04.2022 - 04:02 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (1383 Beiträge)
Alleine der Umbau kostet,

und man ist dann einfach besser bedient einen A330 in high density config zu fliegen.
In all Y gehen auch 436 sitze in einen A330 siehe
 https://www.seatguru.com/airlines/Cebu_Pacific/Cebu_Pacific_A330-300.php

Man kann also 380 sitze einbauen und immer noch für Europa erträgliche 2-4-2 drin haben.

Warum sollte man also einen A 380 umbauen, wenn es massenhaft passende A330 gibt, die wesentlich günstiger sind?

Der A380 - zu gross, aber v.a. zu schwer, zu teuer und mit veralteten Triebwerken.
Es ist der erste Flieger der das Motto steigende Größe bringt sinkende CASM nicht hhinbekommen hat.