Community / / Lufthansa sucht die neue Idealkonfig...

Beitrag 1 - 15 von 39
1 | 2 | 3 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 16.11.2021 - 14:46 Uhr
UserEin_Fliegereiint..
User (756 Beiträge)
Mein Rat an die Manager: Nicht immer überschnell auf die McKinsey-Kuchendiagramm-Freak-Controller anspringen, sondern vielleicht noch mal n Kaffee am Automaten ziehen und in Ruhe abwarten, wie die Realität aussieht.

Gilt für so ziemlich viele (m.E.) viel zu frühe Festlegungen auf irgendwelche Pseudo-Fakten.

Am Ende muss man dann auch noch die A380 Stilllegung wieder revidieren, weil so ziemlich alle Prognosen (wie z.B. die Business Reisenden, die nur noch Videokonferenzen machen) in die Hose gegangen sind. So zumindest der derzeitige Trend
Beitrag vom 16.11.2021 - 15:49 Uhr
Usercontrail55
User (2907 Beiträge)
Mein Rat an die Manager: Nicht immer überschnell auf die McKinsey-Kuchendiagramm-Freak-Controller anspringen, sondern vielleicht noch mal n Kaffee am Automaten ziehen und in Ruhe abwarten, wie die Realität aussieht.
Mein Rat: Einfach den Artikel nochmal lesen. Sieht so aus, als wenn die genau das machen und gerade vom Kaffeeautomaten zurück sind und sich eine neue Variante überlegen ;-)

Gilt für so ziemlich viele (m.E.) viel zu frühe Festlegungen auf irgendwelche Pseudo-Fakten.
Apropo Pseudofakten...
Beitrag vom 16.11.2021 - 16:03 Uhr
Usergordon
User (3067 Beiträge)
Mein Rat an die Manager: Nicht immer überschnell auf die McKinsey-Kuchendiagramm-Freak-Controller anspringen, sondern vielleicht noch mal n Kaffee am Automaten ziehen und in Ruhe abwarten, wie die Realität aussieht.

Gilt für so ziemlich viele (m.E.) viel zu frühe Festlegungen auf irgendwelche Pseudo-Fakten.

Am besten geben Sie einfach Bescheid, wenn der richtige Zeitpunkt für eine solche Entscheidung gekommen ist.
Aber nicht das zum Schluss nie etwas entschieden wird, weil man ja mit Abwarten vielleicht immer noch etwas schlauer wird.
Das machen die in Berlin schon oft genug so und werden dafür auch immer kritisiert.
Wie man es macht, ist es eben falsch ...
Beitrag vom 16.11.2021 - 16:09 Uhr
UserEin_Fliegereiint..
User (756 Beiträge)
Mein Rat: Einfach den Artikel nochmal lesen. Sieht so aus, als wenn die genau das machen und gerade vom Kaffeeautomaten zurück sind und sich eine neue Variante überlegen ;-)

Danke für den Hinweis, aber ich habe den Beitrag vollständig gelesen und darauf basiert auch meine Ausführung.

Hier hat man erst mal einen rausgehauen, ist dann zum Kaffeeautomaten und sich danach was anderes überlegt.

Vielleicht erst mal nachdenken und dann erst den finalen Plan veröffentlichen, statt sich in Time basierend auf der Entwicklung 5x im Kreis zu drehen, um dann wieder zu revidieren.
Beitrag vom 16.11.2021 - 16:22 Uhr
Usergordon
User (3067 Beiträge)
Mein Rat: Einfach den Artikel nochmal lesen. Sieht so aus, als wenn die genau das machen und gerade vom Kaffeeautomaten zurück sind und sich eine neue Variante überlegen ;-)

Danke für den Hinweis, aber ich habe den Beitrag vollständig gelesen und darauf basiert auch meine Ausführung.

Hier hat man erst mal einen rausgehauen, ist dann zum Kaffeeautomaten und sich danach was anderes überlegt.
Nein, bevor man einen rausgehauen hat, ist man schon fünfmal beim Kaffeeautomaten gewesen.
Beitrag vom 16.11.2021 - 17:04 Uhr
User234778
User (26 Beiträge)
Eigentlich zeigt das nur eines...man sollte evt. einfach mehr Aktien von Kaffeeautomaten-Hersteller im Depot haben ;-))
Beitrag vom 16.11.2021 - 17:25 Uhr
Usercontrail55
User (2907 Beiträge)
Mein Rat: Einfach den Artikel nochmal lesen. Sieht so aus, als wenn die genau das machen und gerade vom Kaffeeautomaten zurück sind und sich eine neue Variante überlegen ;-)

Danke für den Hinweis, aber ich habe den Beitrag vollständig gelesen und darauf basiert auch meine Ausführung.
Verstehe ich nicht. Sie sagen doch "Mein Rat an die Manager: Nicht immer überschnell auf die McKinsey-Kuchendiagramm-Freak-Controller anspringen, sondern vielleicht noch mal n Kaffee am Automaten ziehen und in Ruhe abwarten, wie die Realität aussieht."
Das ist doch genau was hier passiert, die Realität wird berücksichtigt. Zitat "Wir prüfen gerade, ob wir die Business Class nicht doch in der Größe unverändert lassen und die Premium Economy zu Lasten der Economy Class vergrößern"
Hier hat man erst mal einen rausgehauen, ist dann zum Kaffeeautomaten und sich danach was anderes überlegt.

Vielleicht erst mal nachdenken und dann erst den finalen Plan veröffentlichen, statt sich in Time basierend auf der Entwicklung 5x im Kreis zu drehen, um dann wieder zu revidieren.
Vielleicht doch nochmal nachlesen, da steht doch nix von revidieren. Man prüft. Viellecht bleibt es ja doch so. Hätten Sie einfach das ganze Interview gelesen, dann sehe Sie die Entwicklung zu diesen Überlegungen. So ist das nur ein von der Redaktion ausgewählter Auszug und nur ein Teil der Wahrheit, sozusagen nur Pseudofakten. Aber für Ihren Rundumschlag hat es ja gereicht.
Beitrag vom 16.11.2021 - 18:17 Uhr
UserA320Fam
User (1386 Beiträge)
Eigentlich zeigt das nur eines...man sollte evt. einfach mehr Aktien von Kaffeeautomaten-Hersteller im Depot haben ;-))

🤣🤣🤣👍👍
Beitrag vom 16.11.2021 - 19:02 Uhr
UserSaintEx
User (288 Beiträge)
Welche eine einzige Prognose der sogenannten und nun endlich wieder Boni-fähigen Manager in der LH-Group in den vergangenen 1,5 Jahren war eigentlich zutreffend, und zwar in jegliche Richtung? Keine der anderen Angestelltengruppen könnte sich eine derart gravierende Unfähigkeit erlauben, ohne die Group ernsthaft in ihrer Existenz zu gefährden.
Beitrag vom 16.11.2021 - 19:24 Uhr
Usergordon
User (3067 Beiträge)
Welche eine einzige Prognose der sogenannten und nun endlich wieder Boni-fähigen Manager in der LH-Group in den vergangenen 1,5 Jahren war eigentlich zutreffend, und zwar in jegliche Richtung? Keine der anderen Angestelltengruppen könnte sich eine derart gravierende Unfähigkeit erlauben, ohne die Group ernsthaft in ihrer Existenz zu gefährden.

Na hoffentlich bekommen die Manager wieder Boni. Würde es doch bedeuten, dass die LH Grroup Gewinne einfahren würde, was sie seit 24 Monaten nicht mehr gemacht hat.
Oder haben Sie damit ein Problem?

Drehen wir Ihre Frage doch mal um: Welche Entscheidungen waren denn falsch und haben die Group in ihrer Existenz gefährdet?
Beitrag vom 16.11.2021 - 21:20 Uhr
Usergordon
User (3067 Beiträge)
Welche eine einzige Prognose der sogenannten und nun endlich wieder Boni-fähigen Manager in der LH-Group in den vergangenen 1,5 Jahren war eigentlich zutreffend, und zwar in jegliche Richtung? Keine der anderen Angestelltengruppen könnte sich eine derart gravierende Unfähigkeit erlauben, ohne die Group ernsthaft in ihrer Existenz zu gefährden.

Na hoffentlich bekommen die Manager wieder Boni. Würde es doch bedeuten, dass die LH Grroup Gewinne einfahren würde, was sie seit 24 Monaten nicht mehr gemacht hat.
Oder haben Sie damit ein Problem?

Drehen wir Ihre Frage doch mal um: Welche Entscheidungen waren denn falsch und haben die Group in ihrer Existenz gefährdet?

@SaintEx
Sie müssen nicht alle existenzbedrohenden Fehlentscheidungen auflisten, die 4 oder 5 gravierendsten würden schon ausreichen, um die Mitleser von der Unfähigkeit des LH Managements zu überzeugen. Aber mindestens 4 sollten es schon sein.
Beitrag vom 17.11.2021 - 08:21 Uhr
Userflydc9
User (563 Beiträge)
Hü-Hott
Eine ordentliche Planung sieht anders aus.
Der Plan die gewinnträchtige Business zu reduzieren war sowieso nicht nachvollziehbar
Beitrag vom 17.11.2021 - 08:23 Uhr
Userflydc9
User (563 Beiträge)
Mein Rat an die Manager: Nicht immer überschnell auf die McKinsey-Kuchendiagramm-Freak-Controller anspringen, sondern vielleicht noch mal n Kaffee am Automaten ziehen und in Ruhe abwarten, wie die Realität aussieht.

Gilt für so ziemlich viele (m.E.) viel zu frühe Festlegungen auf irgendwelche Pseudo-Fakten.

Am Ende muss man dann auch noch die A380 Stilllegung wieder revidieren, weil so ziemlich alle Prognosen (wie z.B. die Business Reisenden, die nur noch Videokonferenzen machen) in die Hose gegangen sind. So zumindest der derzeitige Trend

Mein Rat an die Manager: Nicht immer überschnell auf die McKinsey-Kuchendiagramm-Freak-Controller anspringen, :

RICHTIG, das gleiche gilt beispielsweise auch für die Schliessung der Pilotenschmiede in Bremen.
NICHT NACHVOLLZIEHBAR, und ein Fehler der sich noch rächen wird
Beitrag vom 17.11.2021 - 08:35 Uhr
Usergordon
User (3067 Beiträge)
Hü-Hott
Eine ordentliche Planung sieht anders aus.

Eine ordentliche Planung passt sich immer wieder an neue Gegebenheiten an. Eine Planung für neue Sitze hat auch einen mehrmonatigen (bis zu 2 Jahre) Vorlauf.
Es ist halt kein fest determiniertes Umfeld wie bei anderen Berufsgruppen.

Der Plan die gewinnträchtige Business zu reduzieren war sowieso nicht nachvollziehbar

Wäre er für Sie nachvollziehbar, wenn die Premium Eco pro Platzverbrauch (Quadratmeter) gewinnträchtiger wäre als die Business?
Beitrag vom 17.11.2021 - 08:38 Uhr
Usergordon
User (3067 Beiträge)
Mein Rat an die Manager: Nicht immer überschnell auf die McKinsey-Kuchendiagramm-Freak-Controller anspringen, sondern vielleicht noch mal n Kaffee am Automaten ziehen und in Ruhe abwarten, wie die Realität aussieht.

Gilt für so ziemlich viele (m.E.) viel zu frühe Festlegungen auf irgendwelche Pseudo-Fakten.

Am Ende muss man dann auch noch die A380 Stilllegung wieder revidieren, weil so ziemlich alle Prognosen (wie z.B. die Business Reisenden, die nur noch Videokonferenzen machen) in die Hose gegangen sind. So zumindest der derzeitige Trend

Mein Rat an die Manager: Nicht immer überschnell auf die McKinsey-Kuchendiagramm-Freak-Controller anspringen, :

RICHTIG, das gleiche gilt beispielsweise auch für die Schliessung der Pilotenschmiede in Bremen.
NICHT NACHVOLLZIEHBAR, und ein Fehler der sich noch rächen wird

Glaube ich nicht, für die Ausbildung eines derart standardisierten Beruf kann man sich doch den Wasserkopf sparen :)
Wasserkopf sparen ist doch wichtig, oder?
1 | 2 | 3 | « zurück | weiter »