Community / / Lufthansa zieht bei ITA den Kürzeren

Beitrag 1 - 15 von 16
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 31.08.2022 - 11:12 Uhr
UserNiedersachsenHans
User (123 Beiträge)
Was bin ich froh über diese Entscheidung, und vor allem, dass man bei LH kein neues, besseres Angebot gemacht hat!
Jetzt Air Dolomiti weiter ausbauen, und dann genüsslich zuschauen, wie der italienische Staat, aber noch mehr die Gewerkschaften die ITA wieder ruinieren!

Beitrag vom 31.08.2022 - 11:33 Uhr
UserSchorseWF
User (29 Beiträge)
"[...] und die deutsche Fluggesellschaft wollten 80 Prozent der Anteil an Ita für rund 850 Euro übernehmen[...]"

hätte ich gewusst, dass ITA so billig ist hätte ich 1000 Euro geboten
Beitrag vom 31.08.2022 - 11:36 Uhr
UserFordsens
User (147 Beiträge)
Na dann, herzlichen Glückwunsch zur Geburt der 2. alitalia. Mit MSC/DLH hätte ich die Chance für ITA gesehen, längerfristig zu existieren. Jetzt halt den italienischen Weg… Arevederci
Beitrag vom 31.08.2022 - 11:37 Uhr
Useramikino
Ex-Vielflieger
User (469 Beiträge)
Der Anfang vom Ende der neu gegründeten ITA wurde eingeleitet.
Das wird den italienischen Steuerzahler wieder eine Menge Geld kosten, denn Wege der Finanzierung an der EU vorbei werden schon gefunden.
Dafür ist der Weg frei für die LH, sich eigenständig in Italien zu etablieren, wenn sie denn auch wollen.
Beitrag vom 31.08.2022 - 11:38 Uhr
UserFordsens
User (147 Beiträge)
Arrivederci natürlich
Beitrag vom 31.08.2022 - 11:52 Uhr
Userrambazamba123
User (216 Beiträge)
Wunderbar. Gott sei Dank ist der Deal geplatzt.

Jetzt darauf konzentrieren den Langstreckenmarkt aus Italien leerzusaugen. Der Kurzstreckenmarkt ist sowieso schon halb tot durch LCCs.

Diese Entscheidung ist ein Alitalia 2.0, die Pleite wird folgen.

Außerdem hätte ich es sowieso schlimm gefunden, mit einer voraussichtlich ultakonservativen Regierung aus dem rechten Flügel kooperieren zu müssen. Mit sowas will man doch gar nichts zu tun haben.
Beitrag vom 31.08.2022 - 11:54 Uhr
Useren-zym
User (381 Beiträge)
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Die ITA wird den Italienern netto übrigens garnichts kosten, dem deutschen Steuerzahler dafür umso mehr.

Modhinweis
------------
OT-Anteil gelöscht.
Fly-away Moderator

Dieser Beitrag wurde am 31.08.2022 14:28 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 31.08.2022 - 16:22 Uhr
UserAfterburner
User (433 Beiträge)
Der Anfang vom Ende der neu gegründeten ITA wurde eingeleitet.
Das wird den italienischen Steuerzahler wieder eine Menge Geld kosten, denn Wege der Finanzierung an der EU vorbei werden schon gefunden.
Dafür ist der Weg frei für die LH, sich eigenständig in Italien zu etablieren, wenn sie denn auch wollen.

Ist der Weg wirklich frei? Gibts denn freie Slots in den diversen Metropolflughäfen?
Beitrag vom 31.08.2022 - 17:40 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (972 Beiträge)
Ich denke für die LH wäre das schon eine gute Option gewesen.

Ungewöhnlich das man sich für einen Finanzinvestor entscheidet - die wollen in der Regel Profite sehen und die Anteile in einigen Jahren gewinnbringend weiterverkaufen.
Welche operativen Upsides kriegt ITA denn von denen, ausser die bestehende skyteam partnerschaft?

Die LH hat Erfahrung in diesen Konstellationen, hat die Marken alle weiter geführt und gezeigt das sie diese profitabel betreiben kann.

Jetzt pfuscht dann doch wieder der Staat mit, was im Zweifel heisst das es politschen Einfluss gibt und ITA nie so stark wird wie ohne den Staat im Boot.

Italien ist schon extrem wichtig, 55 Mio. Menschen brauchen auch anbindung an die Welt.
Beitrag vom 31.08.2022 - 18:16 Uhr
Useramikino
Ex-Vielflieger
User (469 Beiträge)
Der Anfang vom Ende der neu gegründeten ITA wurde eingeleitet.
Das wird den italienischen Steuerzahler wieder eine Menge Geld kosten, denn Wege der Finanzierung an der EU vorbei werden schon gefunden.
Dafür ist der Weg frei für die LH, sich eigenständig in Italien zu etablieren, wenn sie denn auch wollen.

Ist der Weg wirklich frei? Gibts denn freie Slots in den diversen Metropolflughäfen?

Slots ist das eine, man kann auch größere Flieger nehmen!
17 Stück fliegen doch schon für Air Dolomiti, Embraer 195 mit 120 Sitzen.
Beitrag vom 31.08.2022 - 22:32 Uhr
UserAfterburner
User (433 Beiträge)
Der Anfang vom Ende der neu gegründeten ITA wurde eingeleitet.
Das wird den italienischen Steuerzahler wieder eine Menge Geld kosten, denn Wege der Finanzierung an der EU vorbei werden schon gefunden.
Dafür ist der Weg frei für die LH, sich eigenständig in Italien zu etablieren, wenn sie denn auch wollen.

Ist der Weg wirklich frei? Gibts denn freie Slots in den diversen Metropolflughäfen?

Slots ist das eine, man kann auch größere Flieger nehmen!
17 Stück fliegen doch schon für Air Dolomiti, Embraer 195 mit 120 Sitzen.


Ja klar, aber wenn man ein Konkurrenzangebot aufziehen will, dann hieße das auch Langstrecke und Drehkreuzbetrieb. Also da bräuchte es schon nicht wenige Slots.
Beitrag vom 01.09.2022 - 03:42 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (972 Beiträge)
Der Anfang vom Ende der neu gegründeten ITA wurde eingeleitet.
Das wird den italienischen Steuerzahler wieder eine Menge Geld kosten, denn Wege der Finanzierung an der EU vorbei werden schon gefunden.
Dafür ist der Weg frei für die LH, sich eigenständig in Italien zu etablieren, wenn sie denn auch wollen.

Ist der Weg wirklich frei? Gibts denn freie Slots in den diversen Metropolflughäfen?

Slots ist das eine, man kann auch größere Flieger nehmen!
17 Stück fliegen doch schon für Air Dolomiti, Embraer 195 mit 120 Sitzen.


Ja klar, aber wenn man ein Konkurrenzangebot aufziehen will, dann hieße das auch Langstrecke und Drehkreuzbetrieb. Also da bräuchte es schon nicht wenige Slots.

Sie sollten wissen das ich auch mit SA den FSC angreifen kann, indem ich die Feeder attackiere bzw. Pax über die eigenen Hubs leite.
Nehmen sie Mailand.
Von Linate sind sie in etwa genauso schnell in MUC wie in Rom.
In MUC haben sie das bessere Terminal, mehr Ziele, etc.

Bergamo, Verona, Genua, Turin, Mailand, Florenz, Bologna nach MUC, FRA, Vienna, Zürich, mit guten Verbindungen von Air Dolomiti, dazu die Feeder der Mainline aus Rom.
Günstig mit E-Jets, dann wird es schwer für die ITA.

Das die LH Langstrecke aus Italien fliegt kann man vergessen, aber sie kann Air Dolomiti ausbauen und so den Verkehr abziehen.
Und sich dabei auf die wirtschaftlichen Zentren im Norden konzentrieren, während ITA aus politischen Gründen ja doch wieder flächendeckend auch in Süditalien agieren muss.
Beitrag vom 01.09.2022 - 09:20 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (1210 Beiträge)
Der Anfang vom Ende der neu gegründeten ITA wurde eingeleitet.
Das wird den italienischen Steuerzahler wieder eine Menge Geld kosten, denn Wege der Finanzierung an der EU vorbei werden schon gefunden.
Dafür ist der Weg frei für die LH, sich eigenständig in Italien zu etablieren, wenn sie denn auch wollen.

Ist der Weg wirklich frei? Gibts denn freie Slots in den diversen Metropolflughäfen?

Slots ist das eine, man kann auch größere Flieger nehmen!
17 Stück fliegen doch schon für Air Dolomiti, Embraer 195 mit 120 Sitzen.


Ja klar, aber wenn man ein Konkurrenzangebot aufziehen will, dann hieße das auch Langstrecke und Drehkreuzbetrieb. Also da bräuchte es schon nicht wenige Slots.

Sie sollten wissen das ich auch mit SA den FSC angreifen kann, indem ich die Feeder attackiere bzw. Pax über die eigenen Hubs leite.
Nehmen sie Mailand.
Von Linate sind sie in etwa genauso schnell in MUC wie in Rom.
In MUC haben sie das bessere Terminal, mehr Ziele, etc.

Bergamo, Verona, Genua, Turin, Mailand, Florenz, Bologna nach MUC, FRA, Vienna, Zürich, mit guten Verbindungen von Air Dolomiti, dazu die Feeder der Mainline aus Rom.
Günstig mit E-Jets, dann wird es schwer für die ITA.

Das die LH Langstrecke aus Italien fliegt kann man vergessen, aber sie kann Air Dolomiti ausbauen und so den Verkehr abziehen.
Und sich dabei auf die wirtschaftlichen Zentren im Norden konzentrieren, während ITA aus politischen Gründen ja doch wieder flächendeckend auch in Süditalien agieren muss.

Wenn es so einfach ist, dann frage ich mich warum LH sich (in diesen unsicheren Zeiten) überhaupt ITA ins Haus holen wollte.

Btw.
Das was Sie schreiben (Air Dolomiti ausbauen und PAXe vor allem aus dem wirtschaftlich starken Norden gewinnen) wäre doch ein Weg der Langstrecke der AUSTRIAN aus Wien 'auf die Beine zu helfen'.
Beitrag vom 01.09.2022 - 11:39 Uhr
UserVB
User (328 Beiträge)
Man kann davon ausgehen, dass der LH-Konzern sich diese Gedanken auch gemacht hat. Und dabei kam dann das Angebot mit MSC heraus, das man im Grundsatz nicht mehr verändern wollte, weil es nur so einen wirtschaftlichen Sinn gehabt hätte.

Mit Sicherheit hat der italienische Staat LH/MSC dazu aufgefordert, mehr staatlichen Einfluss zuzulassen, wozu man aus gutem Grund nicht bereit war. Die zweite Alternative mit dem bestehenden System war dann wohl wirtschaftlich tragfähiger oder weniger risikobehaftet, auch wenn man jetzt (wieder) auf einigen Umsatz verzichtet.
Beitrag vom 01.09.2022 - 12:17 Uhr
UserChristian159
User (309 Beiträge)
> Der Anfang vom Ende der neu gegründeten ITA wurde eingeleitet.
> Das wird den italienischen Steuerzahler wieder eine Menge Geld kosten, denn Wege der Finanzierung an der EU vorbei werden schon gefunden.
> Dafür ist der Weg frei für die LH, sich eigenständig in Italien zu etablieren, wenn sie denn auch wollen.

Ist der Weg wirklich frei? Gibts denn freie Slots in den diversen Metropolflughäfen?

Slots ist das eine, man kann auch größere Flieger nehmen!
17 Stück fliegen doch schon für Air Dolomiti, Embraer 195 mit 120 Sitzen.


Ja klar, aber wenn man ein Konkurrenzangebot aufziehen will, dann hieße das auch Langstrecke und Drehkreuzbetrieb. Also da bräuchte es schon nicht wenige Slots.

Sie sollten wissen das ich auch mit SA den FSC angreifen kann, indem ich die Feeder attackiere bzw. Pax über die eigenen Hubs leite.
Nehmen sie Mailand.
Von Linate sind sie in etwa genauso schnell in MUC wie in Rom.
In MUC haben sie das bessere Terminal, mehr Ziele, etc.

Bergamo, Verona, Genua, Turin, Mailand, Florenz, Bologna nach MUC, FRA, Vienna, Zürich, mit guten Verbindungen von Air Dolomiti, dazu die Feeder der Mainline aus Rom.
Günstig mit E-Jets, dann wird es schwer für die ITA.

Das die LH Langstrecke aus Italien fliegt kann man vergessen, aber sie kann Air Dolomiti ausbauen und so den Verkehr abziehen.
Und sich dabei auf die wirtschaftlichen Zentren im Norden konzentrieren, während ITA aus politischen Gründen ja doch wieder flächendeckend auch in Süditalien agieren muss.

Wenn es so einfach ist, dann frage ich mich warum LH sich (in diesen unsicheren Zeiten) überhaupt ITA ins Haus holen wollte.

Btw.
Das was Sie schreiben (Air Dolomiti ausbauen und PAXe vor allem aus dem wirtschaftlich starken Norden gewinnen) wäre doch ein Weg der Langstrecke der AUSTRIAN aus Wien 'auf die Beine zu helfen'.

Zu kleines Langstreckennetz!
1 | 2 | « zurück | weiter »