Community / / Niki Lauda zurück im Fluggeschäft

Beitrag 1 - 10 von 10
Beitrag vom 08.01.2016 - 21:43 Uhr
Usergersoelk
User (11 Beiträge)
Ich schlage

NILAU

als neuen Namen vor.

Hochachtungsvoll

GERSOELK EDDH

Dieser Beitrag wurde am 08.01.2016 21:47 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 08.01.2016 - 23:39 Uhr
Userbluedanube
User (552 Beiträge)
AVIATOR - powered by Niki Lauda. Könnt doch glatt durchgehen :)
Beitrag vom 09.01.2016 - 15:26 Uhr
Userbluedanube
User (552 Beiträge)
Mit einer exklusiven Privat-Class könnte der Aviator ja glatt gegen Emirates antreten.
In ihrer hypen First-Class will die Golfairline von Wien nach Dubai retour immerhin stolze 6400 Euro pro Sitz, das sollt bei Nikis Sparsamkeit auch noch zu schaffen sein, und wenn nicht: Privat in einem 9-sitzigen Linien-Challenger samt Tripple F1 Champ Lauda als Privatchauffeur, da darfs ruhig auch 'a bisserl mehr' sein. Schließlich weiß inzwischen jeder, der Lauda hat "nix zu verschenken".

Dieser Beitrag wurde am 09.01.2016 16:47 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 11.01.2016 - 11:15 Uhr
Userfliegerschmunz
User (399 Beiträge)
"Vorzeigeairliner" ist ja wohl die unpassendste Bezeichnung für diesen Herrn !
Beitrag vom 11.01.2016 - 13:08 Uhr
UserVJ 101
User (1183 Beiträge)
"Vorzeigeairliner" ist ja wohl die unpassendste Bezeichnung für diesen Herrn !

Warum?
Beitrag vom 11.01.2016 - 18:35 Uhr
Userfliegerschmunz
User (399 Beiträge)
Weil dieser "Herr" seine "eigenen Methoden" im Umgang mit Mitarbeitern hat(te). Des Weiteren empfehle ich Ihnen, sich die vorhandene Literatur über den Absturz der "Mozart" nach dem Start in BKK zu Gemüte zu führen.
Was exakt ich für diesen "Herrn" empfinde, kann ich nicht darlegen, ohne mich strafbar zu machen!
Beitrag vom 11.01.2016 - 19:05 Uhr
Userfliegerschmunz
User (399 Beiträge)
In einem Interview mit der "Zeit" von 2014 gibt der "Herr" an, das Manöver im Simulator nachgeflogen zu haben, und dass es unmöglich sei, aus dieser Lage wieder heraus zu fliegen. Damit dokumentiert er ein erhebliches Maß an Unkenntnis, denn Rückenflug ist im zulässigen Flugbereich der B 767 nicht abgebildet, und u.a. deswegen kann der Simulator ein solches Manöver überhaupt nicht realistisch abbilden.
Es müsste sich mal jemand aufmachen, diesen "Herrn" zu entzaubern, damit er für sein Handeln verantwortlich gemacht werden kann.
Beitrag vom 11.01.2016 - 19:43 Uhr
Userbluedanube
User (552 Beiträge)
Es müsste sich mal jemand aufmachen, diesen "Herrn" zu entzaubern, damit er für sein Handeln verantwortlich gemacht werden kann.
Da frag wohl nicht nur ich mich, was Ihnen dieser 'Herr' nur angetan hat?
Beitrag vom 11.01.2016 - 20:57 Uhr
Userdidigolf
User (353 Beiträge)
Kann mich fliegerschmunz nur voll anschliessen. Dieser Ex Rennfahrer war nie wirklich erfolgreich im Luftfahrtgeschäft und sein Umgang mit Mitarbeitern sehr zweifelhaft.
Es gibt viele, die das erlebt haben und kaum einer seiner Exmitarbeiter sagt etwas positives über ihn!
Beitrag vom 11.01.2016 - 21:20 Uhr
Userfliegerschmunz
User (399 Beiträge)
@ bluedanube: Dieser "Herr" hat allen, die beruflich in der Luftfahrtbranche tätig sind, etwas angetan : Lohndumping und Absenkung der Sicherheitsstandards.
Dieser "Herr" hat auch allen etwas angetan, die als Passagiere fligen: Absenkung der Sicherheitsstandards.
Wer diesen "Herrn" als Vorzeigeairliner bezeichnet, weiß nicht, von wem er da redet!
Recherchieren Sie mal, warum die "Lauda Catering GmbH" in 100%igem besitz dieses "Herrn" sich dumm und dusselig verdient hat, die Lauda Air AG aber nicht auf die Füße kam. Fragen Sie mal nach, wiese jemand mit nur einer Niere flugtauglich sein kann. Fragen Sie mal nach, warum der Sohn eines hohen Mitarbeiters des Luftfahrtministeriums plötzlich eine CoPi Stelle bekommt, und für die Airline dieses "Herrn" maßgeschneiderte Flugdienst- und Ruhezeitenregelungen erlassen werden.
Das ist kein Vorzeigeairliner !