Community / / Piloten bieten Gehaltsverzicht gegen...

Beitrag 1 - 15 von 216
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... | 15 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 30.04.2020 - 15:08 Uhr
UserRATM
User (90 Beiträge)
Warum nicht gleich umsonst?

Die schwächste VC seit ihrem Bestehen trifft
auf die grösste Krise der Luftfahrt.
Beitrag vom 30.04.2020 - 15:09 Uhr
Userflydc9
User (471 Beiträge)
Warum nicht gleich umsonst?

Die schwächste VC seit ihrem Bestehen trifft
auf die grösste Krise der Luftfahrt.


Wäre eine Forderung von 25% mehr Gehalt bei gleichzeitiger Streikandrohung besser?
Beitrag vom 30.04.2020 - 15:22 Uhr
User100-58
User (373 Beiträge)
Bereits 1992 hatten die Lufthansa-Piloten durch Zugeständnisse in Höhe von zirka 30 Prozent geholfen, das Unternehmen vor dem "Aus" zu retten.
Seltsam. Hatte man damals nicht vielmehr geholfen, "den eigenen A...h" zu retten? Irgendwie kommt mir das jetzt wieder so vor.
Und Lohnkosten bei den Piloten zu senken soll mehr sein als ein Tropfen auf den heißen Stein? Das haben wir doch jahrelang hier anders gelesen, oder täusche ich mich?
Beitrag vom 30.04.2020 - 15:29 Uhr
User4
User (213 Beiträge)
Nur zum Verständnis: Bis zu 45% weniger (bis zu) bei welcher Anzahl von Flugstunden? 20 Prozent?
Leute, ab in die Spargelfelder, ihr habt Zeit genug.

Dieser Beitrag wurde am 30.04.2020 15:30 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 30.04.2020 - 15:40 Uhr
UserViri
User (616 Beiträge)
Warum nicht gleich umsonst?

Die schwächste VC seit ihrem Bestehen trifft
auf die grösste Krise der Luftfahrt.


Was dieses Forum angeht, kann man machen, was man will, es ist in den Augen der Foristen sowieso falsch. Geht man auf das Management zu und bietet Zugeständnisse an, ist man schwach. Fordert man Kündigungsschutz, ist man weltfremd und überheblich.

Wenn jetzt noch ein Post kommt, dass das immer noch nicht gut genug ist und das Angebot ein schlechter Scherz sein soll, weil bei weitem nicht ausreichend (@gordon?), hab ich mein Bullshit Bingo voll.

Dieser Beitrag wurde am 30.04.2020 15:40 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 30.04.2020 - 15:42 Uhr
Usergordon
User (2205 Beiträge)
Warum nicht gleich umsonst?

Die schwächste VC seit ihrem Bestehen trifft
auf die grösste Krise der Luftfahrt.


Geht man auf das Management zu und bietet Zugeständnisse an, ist man schwach. Fordert man Kündigungsschutz, ist man weltfremd und überheblich.

Wenn jetzt noch ein Post kommt, dass das immer noch nicht gut genug ist und das Angebot ein schlechter Scherz sein soll, weil bei weitem nicht ausreichend (@gordon?), hab ich mein Bullshit Bingo voll.

Was dieses Forum angeht, kann man machen, was man will, es ist in den Augen der Foristen sowieso falsch. Jetzt wollte ich mich mal nicht äußern, prompt wird man dazu aufgefordert.
Beitrag vom 30.04.2020 - 15:44 Uhr
UserFlappy
User (51 Beiträge)
Bereits 1992 hatten die Lufthansa-Piloten durch Zugeständnisse in Höhe von zirka 30 Prozent geholfen, das Unternehmen vor dem "Aus" zu retten.
Seltsam. Hatte man damals nicht vielmehr geholfen, "den eigenen A...h" zu retten? Irgendwie kommt mir das jetzt wieder so vor.
Würde ich auch so sehen. Die Einsicht der VC dem Unternehmen zu helfen scheint mir persönlich etwas spät zu kommen. Das hätte man deutlich zeitiger machen können. Man hat aber gewartet bis die Zündschnur brennt. Arroganz und Ignoranz. Kann aber jeder sehen wie er möchte.
Und Lohnkosten bei den Piloten zu senken soll mehr sein als ein Tropfen auf den heißen Stein? Das haben wir doch jahrelang hier anders gelesen, oder täusche ich mich?
Ja, da gab es immer wieder irgendwelche Rechenbeispiele. Selbst wenn die LH Piloten umsonst fliegen würden, würde das nichts bewirken. Man scheint nochmal von vorne gerechnet zu haben. Oder man hat es wirklich begriffen dass die Portokasse auf Null ist. Die VC braucht neue Leute an den Rechenmaschinen. Die Zeit ist knapp.
Beitrag vom 30.04.2020 - 15:45 Uhr
UserScheh
User (42 Beiträge)
Ein kleines Eingeständnis, dass man zu einer überbezahlten Berufsgruppe gehört?
Beitrag vom 30.04.2020 - 15:48 Uhr
UserViri
User (616 Beiträge)
Warum nicht gleich umsonst?

Die schwächste VC seit ihrem Bestehen trifft
auf die grösste Krise der Luftfahrt.


Geht man auf das Management zu und bietet Zugeständnisse an, ist man schwach. Fordert man Kündigungsschutz, ist man weltfremd und überheblich.

Wenn jetzt noch ein Post kommt, dass das immer noch nicht gut genug ist und das Angebot ein schlechter Scherz sein soll, weil bei weitem nicht ausreichend (@gordon?), hab ich mein Bullshit Bingo voll.

Was dieses Forum angeht, kann man machen, was man will, es ist in den Augen der Foristen sowieso falsch. Jetzt wollte ich mich mal nicht äußern, prompt wird man dazu aufgefordert.

Dass Sie bei einem solchen Thema die Finger still gehalten hätten, kaufe ich Ihnen nicht ab, sorry ;-)
Beitrag vom 30.04.2020 - 15:50 Uhr
User100-58
User (373 Beiträge)
Mal ehrlich, warum auch?
Beitrag vom 30.04.2020 - 15:52 Uhr
User100-58
User (373 Beiträge)
Ein kleines Eingeständnis, dass man zu einer überbezahlten Berufsgruppe gehört?
Man muss mal sehen wie das am Ende ausgeht. Vielleicht lehnt CS das Angebot in der aktuellen Form ab. Oder es wird hinter den Kulissen "nachgebessert" bei den Herren der Lüfte. Die nächsten Tage werden es zeigen.
Beitrag vom 30.04.2020 - 15:53 Uhr
UserAirBus-Fahrer
User (232 Beiträge)
Man das nimmt jetzt ja Luft aus manch einem Segel... das tut mir leid für alle Hater.
Keine Angst. Die Lufthansa wird das nicht annehmen, sondern mehr fordern, dann gibts wieder Streit und ihr könnt euch an der bösen VC und ihren Mitgliedern abarbeiten :)
Beitrag vom 30.04.2020 - 15:58 Uhr
Userdidigolf
User (347 Beiträge)
Warum nicht gleich umsonst?

Die schwächste VC seit ihrem Bestehen trifft
auf die grösste Krise der Luftfahrt.


Was dieses Forum angeht, kann man machen, was man will, es ist in den Augen der Foristen sowieso falsch. Geht man auf das Management zu und bietet Zugeständnisse an, ist man schwach. Fordert man Kündigungsschutz, ist man weltfremd und überheblich.

Wenn jetzt noch ein Post kommt, dass das immer noch nicht gut genug ist und das Angebot ein schlechter Scherz sein soll, weil bei weitem nicht ausreichend (@gordon?), hab ich mein Bullshit Bingo voll.
Es ist wirklich manchmal sinnlos hier zu antworten, denn wie Sie schon schreiben, Spohr ist immer schuld, und sonst natürlich die vermeintlich überbezahlten Piloten.
Da scheint Neid doch eine grosse Rolle zu spielen
Beitrag vom 30.04.2020 - 16:02 Uhr
User100-58
User (373 Beiträge)
Das ist genau der richtige Zeitpunkt für die Neiddebatte.
Was das "Angebot" der VC betrifft: Bis zu 45% hört sich erst einmal ziemlich viel an, aber die Einzelheiten müsste man zwischen den Zeilen erst einmal herauslesen. Da liegt der Wurm sicher mal wieder im Detail.
Klar ist: Die VC steht jetzt mit dem Rücken zur Wand, und CS hat die 14 Streiks noch im Hinterkopf. Ich glaube kaum dass er jetzt einen neuen KTV vereinbaren wird. Mal sehen, was das für die GWI Piloten bedeuten soll. Und für die anderen GWI Kollegen.
Beitrag vom 30.04.2020 - 16:04 Uhr
Usercontrail55
User (1808 Beiträge)
Man das nimmt jetzt ja Luft aus manch einem Segel... das tut mir leid für alle Hater.
Keine Angst. Die Lufthansa wird das nicht annehmen, sondern mehr fordern, dann gibts wieder Streit und ihr könnt euch an der bösen VC und ihren Mitgliedern abarbeiten :)
Nein, überhaupt nicht. Etwas kritisch zu betrachten hat auch nichts mit Hate zu tun. Es wäre naiv zu glauben das eine Seite ein Angebot macht und die andere gleich zuschlägt. Das wäre anders rum auch nicht passiert.
Da steckt ja eine Menge drin über das sich zu sprechen lohnt, oder wollen Sie nur poltern?
Was ist die Absicht dahinter, so etwas im ersten Meeting medienwirksam zu lancieren? Welche Taktik könnte dahinter stecken? Was könnte man nachlegen? Wie teuer wäre mir eine Jobsicherheit tatsächlich? Was ist mit den Kosten im Verglich zu den anderen am 1.Juli 2022? Die anderen Airlines haben sich verjüngt, wir gehen zurück zum alten Niveau? Sieht so die Proklamierte Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit aus? Könnte ein interessanter Austausch werden, wenn man denn wollte.
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... | 15 | « zurück | weiter »