Community / / "Reduzierung des Flugverkehrs auf na...

Beitrag 1 - 15 von 33
1 | 2 | 3 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 26.01.2021 - 14:47 Uhr
Userflydc9
User (546 Beiträge)
Kontrolliert wurden am Sonntag und Montag insgesamt mehr als 4.000 Passagiere aus Corona-Hotspots, knapp 130 von ihnen verstießen gegen die Einreiseverordnung.

und warum kontrolliert man "nur" 4000 - und nicht alle?
Beitrag vom 26.01.2021 - 14:57 Uhr
UserStockMaster
User (93 Beiträge)
Das ganze Handling der Einreise ist seit Mai ein Trauerspiel! Es gibt Regeln und Gesetze die schlicht nicht eingehalten werden. Beispiele:

1. Einreise im Mai nach D aus CH nach knapp über 2 Wochen Aufenthalt dort.
--> An der Grenze: Deutscher Perso gezeigt (nur Bundesbürger durften zu der Zeit einreisen), abgenickt, weitergewunken. Keine Notiz, keine Übermittlung an mein lokales Gesundheitsamt, keine Frage wo ich hin unterwegs bin. Hätte ich mich nicht, von mir aus, beim lokalen Gesundheitsamt gemeldet (wie es Gesetz war zur der Zeit!), dann hätte keine Sau gewusst oder überprüfen können, ob ich 14 Tage in Quarantäne bin oder nicht.

2. Bekannte reiste im August aus Non-Schengen über FRA ein. Passkontrolle gab es, aber statt einfach direkt dort die Meldezettel mit einzusammeln: NÖ! Mehrere Mitreisende sind einfach durch ohne, dass irgendjemand in D wusste wo sie hin sind oder kontrollieren konnte ob sie 14 Tage zu Hause bleiben. Ich verstehe nicht warum es so schwer ist, direkt die Corona-Auflagen an der Grenze mit zu kontrollieren?! Für Schengen Flüge: Einfach direkt 2 Bundespolizeibeamte zum Gate bei Ausstieg. BP übermittelt dann an alle lokalen Gesundheitsämter.

Was ist so schwer daran? Die Australier sind nicht perfekt (Quarantine Hotel Scandal in Melbourne mit Wiederausbruch im Austr. Winter 2020), aber die wissen wenigstens wer ins Land kommt und wo die nächsten 14 Tage verbracht werden (bis danach negativ-Tests erfolgt sind). *Übrigens auch in einem Föderalen System!

Edit: * und Typo

Dieser Beitrag wurde am 26.01.2021 15:20 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 26.01.2021 - 15:12 Uhr
UserStockMaster
User (93 Beiträge)
Kontrolliert wurden am Sonntag und Montag insgesamt mehr als 4.000 Passagiere aus Corona-Hotspots, knapp 130 von ihnen verstießen gegen die Einreiseverordnung.

und warum kontrolliert man "nur" 4000 - und nicht alle?

Hahaha, ja das ist eine sehr gute Frage!

Diese neuen Pläne sind blanker Aktionismus. Wenn die bestehenden Covid-Regeln einmal wirklich konsequent und mit harten Strafen (im Stile Schweizer Bußgelder für Geschwindigsüberschreitungen) durchgesetzt werden würden, dann bräuchte man nicht immer neue Extreme beim (Reise-)Lockdown. Gilt auch für Maskentragen, Gruppentreffen etc, etc.

Außerdem würden dann wirklich nur noch die Menschen reisen, die wirklich müssen, also nur noch unumgängliche Reisen (Fabrik im Ausland steht still, Spezialist muss vor Ort sein oder Tod von Angehörigen im Ausland, Umzug, etc). Das Aufkommen ist dann so gering, dass bei 4000 Passagieren alle kontrolliert wären.
Beitrag vom 26.01.2021 - 15:13 Uhr
UserAfterburner
User (234 Beiträge)
Das ganze Handling der Einreise ist seit Mai ein Trauerspiel! Es gibt Regeln und Gesetze die schlicht nicht eingehalten werden. Beispiele:

Ich schließe mich Ihnen an. Ich bin Anfang Dezember aus Dänemark per Zug eingereist. Meinen ausgedruckten Einreise-Anmeldezettel wollten die Grenzschützer gar nicht sehen, geschweige denn kontrollieren. Der Schaffner fragte immerhin noch, ob wir uns angemeldet hätten, weil er das fragen müsse, aber kontrolliert hat der auch nicht.

Hab mich damals auch gefragt, was das ganze Trara soll, wenn es am Ende niemand kontrolliert. Ob ich die Quarantäne einhalten würde, hat natürlich auch keiner überprüft. Sämtliche Gesundheitsämter sind ja mit der Nachverfolgung ausgelastet, da reicht es nicht mal zu nem Anruf.
Beitrag vom 26.01.2021 - 15:43 Uhr
UserJumboKing
User (2 Beiträge)
Der Unterschied zwischen Deutschland und Israel ist, dass Israel eine der am besten gesichersten Grenzen auf der Welt hat und bei uns Jeder auf dem Landweg per Zug, per Auto oder zu Fuß einreisen kann, weil eine flächendeckende Kontrolle nicht möglich ist.

Bei einem Flugverbot wird sich der Europa Verkehr auf die Straße verlagern und die Langstrecken Passagiere müssen ja mit Tests und Quarantäne Pflicht schon jetzt ihren Beitrag leisten.

Was bringt also ein Verbot?

Wer will findet Wege und dann fahren die Menschen eben mit dem Auto nach Spanien, ohne Rückverfolgung.

Wenn schon Grenzschutz dann doch bitte in den Skigebieten wo sich die Menschen stapeln.

Ein Reiseverbot mit offenen Grenzen ist purer Aktionismus.
Beitrag vom 26.01.2021 - 16:06 Uhr
Usernichtsnutz
User (2 Beiträge)
Das Entscheidende an dieser durchaus bemerkenswerten Meldung ist, dass damit das verfassungsredchtliche nicht durchsetzbare Reiseverbot mit immer neuen Kontrollen und Quaranänevorschriften durch die Hintertür durchgesetzt werden soll.

Als immernoch beruflicher Vielflieger kann ich mir da nur fassungslos an den Kopf fassen und prüfen, ob ich nicht grad schlecht träume.

Mir tun die Mitarbeiter der Fluggesellschaften, der Flughäfen, der Flugzeugbauer und aller Zulieferer leid. Für diese meist ohnehin in Kurzarbeit oder bereits entlassenen Mitbürger muss das ein weiterer Schlag ins Gesicht sein.

Es läßt sich als breitbeiniger Politiker mit eigner A350 Regierungsmaschine leicht über solche Verbote reden, während abertausende um ihre Existenz fürchten und nicht mehr wissen, wie sie ihr Haus/Wohnung bezahlen können.

Nein das Licht am Ende des Tunnels ist nicht das Ende der Pandemie, es ist der Feuerball unserer explodierenden Wirtschaft und Gesellschaft - siehe Niederlande (leider).
Beitrag vom 26.01.2021 - 16:34 Uhr
Usermarkussommer
User (135 Beiträge)
Ein weiteres offensichtliches Beispiel dafür, dass die angebliche Demokratie in DE doch nur eine Diktatur light ist.

Wir drehen alles solange, bis es trotzdem passt, was eine Kanzlerin will.

Das schlimme ist, dass zur Wahl ein Großteil der dummen Wähler solche Vorgänge längst vergessen hat und sich erneut Honig ums Maul schmieren lässt.
Beitrag vom 26.01.2021 - 16:49 Uhr
UserBlablupp
User (138 Beiträge)
Das Problem ist, dass die „Freiwilligkeit“ nicht funktioniert. Da gibt es dann Personen, die im Sommer nach einer Einreise aus Risikogebiet, direkt weiter viele Kontakte hatten....

Und man müsste sich mal in Schengen auf gemeinsame Regeln zur Einreise einigen. (Für EU Bürger). Und die ausländischen Airlines dann auch härter anfassen. (Transit aus Hochrisikoländern). Wenn man nur die Lufthansa reguliert kann man es halt direkt auch sein lassen ...
Beitrag vom 26.01.2021 - 16:53 Uhr
UserFlug_Fan
User (3 Beiträge)
Ein weiteres offensichtliches Beispiel dafür, dass die angebliche Demokratie in DE doch nur eine Diktatur light ist.

Was wird nur immer für ein Schwachsinn geschrieben. Ich glaube, Sie habe noch nie in einer Diktatur gelebt. Sonst würden Sie hier nicht so einen unsäglich Blödsinn verbreiten!

Das schlimme ist, dass zur Wahl ein Großteil der dummen Wähler solche Vorgänge längst vergessen hat und sich erneut Honig ums Maul schmieren lässt.

Der einzige, den ich hier als dumm betrachte, sind wohl eher Sie!
Beitrag vom 26.01.2021 - 17:28 Uhr
UserFloCo
Vielflieger
User (701 Beiträge)
Ein weiteres offensichtliches Beispiel dafür, dass die angebliche Demokratie in DE doch nur eine Diktatur light ist.


Ich würde da noch weiter gehen als mein Vorredner: Wenn wir in einer Diktatur leben würden, dann dürften Sie sich jetzt auf ein paar Jahre im Zuchthaus einstellen. Also lassen Sie diese unsäglichen Vergleiche, dass Deutschland eine Diktatur sei.

Wir drehen alles solange, bis es trotzdem passt, was eine Kanzlerin will.

In einer Diktatur müsste man nichts drehen, da würde der Diktator einfach sagen, was gemacht wird. Also auch hier widerspricht Ihr Beispiel Ihrer eigenen Aussage.


Das schlimme ist, dass zur Wahl ein Großteil der dummen Wähler solche Vorgänge längst vergessen hat und sich erneut Honig ums Maul schmieren lässt.

Falsch! Das Schlimme ist, dass Sie glauben, dass alle nur zu dumm sind Ihrer Meinung zu sein. Sie glauben, dass Sie die einzige Wahrheit kennen. Dabei zeigt die Wahl nicht, dass der Großteil der Bevölkerung zu dumm ist, sondern eher, dass Ihre Meinung nicht der Mehrheit der Bevölkerung entspricht. Das hat nichts mit Dummheit des Großteils, sondern eher mit Ihrem falschen Demokratieverständnis zu tun.
Beitrag vom 26.01.2021 - 18:07 Uhr
Userrasch
😊
User (315 Beiträge)
@Flug_Fan & FloCo
Applaus, Applaus!

Selbst wenn es eigentlich zu blöd ist auf dieses populistische Faktenverdrehen einzugehen, ist es doch nötig. Sonst denken die Dumpfbacken noch das schweigende Publikum stimmt ihnen zu.

Danke!

Offenbar ist bei vielen der Ernst der Situation immer noch nicht angekommen. Die immer neuen Regeln kommen doch nur weil zu viele sich nicht an Ebendiese halten.
Und es kann nicht eine Frage sein ob die Regeln auch kontrolliert werden. Können sie nicht! Sonst müsste neben jedem Bürger ein Polizist stehen.
Außer bei Querdenkern und AFDlern sehe ich auch keine große Unvernunft, aber die sind halt immer sehr laut… und gefährlich, weil sie den Virus verteilen.


Beitrag vom 26.01.2021 - 19:18 Uhr
UserAirbus333
User (30 Beiträge)
@FloCo

Sie werfen anderen Kommentatoren vor, die Wahrheit für sich in Anspruch zu nehmen, tun es ihnen aber gleich.

Die Angst vor Jobverlust treibt viele Menschen dieser Branche zu wütenden Kommentaren, während Sie sich in Selbstgefälligkeit suhlen und Ihre gedachte Überlegenheit mit belehrenden Beiträgen hier zur Schau stellen.

Die berechtigte Frage bleibt, ob dieser Virus alle Mittel zur Zerstörung der Wirtschaft heiligt. Um 70% der Todesopfer zu vermeiden, wären weitreichende Maßnahmen in Altenheimen sinnvoll.
Aber wie so oft bei empathiebefreiten Menschen kommt die Einsicht erst dann, wenn sie selbst betroffen sind und beim Arbeitsamt vorsprechen dürfen.

Wünsche Ihnen einen langen Fußmarsch in den Urlaub, weil fliegen werden Sie wohl nicht(mehr). - oder hoffentlich nur zu Preisen die Sie sich nicht mehr leisten können. ;)

Beitrag vom 26.01.2021 - 19:22 Uhr
UserViri
User (851 Beiträge)
Ein weiteres offensichtliches Beispiel dafür, dass die angebliche Demokratie in DE doch nur eine Diktatur light ist.

Wir drehen alles solange, bis es trotzdem passt, was eine Kanzlerin will.

Das schlimme ist, dass zur Wahl ein Großteil der dummen Wähler solche Vorgänge längst vergessen hat und sich erneut Honig ums Maul schmieren lässt.

In Polen kommt die Polizei vorbei und überprüft, ob Sie sich tatsächlich in Quarantäne befinden. Trifft man Sie nicht an, können Sie sich warm anziehen: das zieht bis zu umgerechnet mehreren tausend Euro Strafe nach sich. Und das in einem Land, das gerade die Demokratie abbaut und ihren Bürgern die Rechte nach und nach wegnimmt.

Gibts das hier auch? Nein? Na, dann kanns ja nicht so wild sein, oder?

Ganz ehrlich, wenn ich sehe, dass es immer noch Idioten gibt, die bei dem letzten Schneefall sich reihenweise auf den Höhengebieten tummeln, obwohl sie a) da gar nicht hochkommen und im Schnee stecken bleiben und b) es auch nicht dürften, weil sie damit die Corona-Restriktionen brechen, wundert mich das echt nicht, wenn man über solche Schritte nachdenkt. Der Deutsche ist einfach zu dumm, um von alleine die richtigen Entscheidungen zu treffen. Deshalb sind wir ja sonst so Vorschrifts-affin. Von Diktatur zu reden, wenn unsere Restriktionen im Vergleich zu den Nachbarn wachsweich sind, ist absolut überzogener Müll.

Dieser Beitrag wurde am 26.01.2021 19:26 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 26.01.2021 - 19:31 Uhr
UserBahn
User (212 Beiträge)
Wenn die bestehenden Covid-Regeln einmal wirklich konsequent und mit harten Strafen (im Stile Schweizer Bußgelder für Geschwindigsüberschreitungen) durchgesetzt werden würden, dann bräuchte man nicht immer neue Extreme beim (Reise-)Lockdown. Gilt auch für Maskentragen, Gruppentreffen etc, etc.

Wenn Sie das meinen, dann wird das schon stimmen. Brummen Sie doch einfach einmal einer 12 köpfigen Gruppe Hartz-4 Empfängern jeweils eine 25000 Euro Strafe auf die Sie bei einer illegalen Corona Party aufgegriffen haben. Lachhaft, leider.
Beitrag vom 26.01.2021 - 19:48 Uhr
UserFloCo
Vielflieger
User (701 Beiträge)
@FloCo

Sie werfen anderen Kommentatoren vor, die Wahrheit für sich in Anspruch zu nehmen, tun es ihnen aber gleich.

Wo habe ich denn die Wahrheit für mich in Anspruch genommen? Als ich sagte, dass wir nicht in einer Diktatur leben würden (was ich an zwei Beispielen belegt habe) oder als ich die Definition bzw. Funktionsweise von Demokratie erklärt habe und gesagt habe, dass eine andere Meinung nicht gleich bedeutet, dass die anderen Dumm sind? Klären Sie mich bitte kurz auf.


Die Angst vor Jobverlust treibt viele Menschen dieser Branche zu wütenden Kommentaren, während Sie sich in Selbstgefälligkeit suhlen und Ihre gedachte Überlegenheit mit belehrenden Beiträgen hier zur Schau stellen.

Moment. Wo habe ich das gemacht? Angst und Wut zu haben ist das eine, aber über Diktatur zu sprechen und alle anderen Menschen mit einer anderen Meinung der Dummheit zu bezichtigen, dass hat nichts mit Angst oder Wut zu tun. Und dass ich, als deutscher Staatsbürger gegen Hetze und Populismus gegen an gehe (übrigens ohne auf Oberlehrer zu machen oder gar zu Beleidgen), dass sehen Sie als "Selbstgefälligkeit" an? Sie stimmen @markussommer also zu, dass wir in einer Diktatur leben?


Die berechtigte Frage bleibt, ob dieser Virus alle Mittel zur Zerstörung der Wirtschaft heiligt. Um 70% der Todesopfer zu vermeiden, wären weitreichende Maßnahmen in Altenheimen sinnvoll.
Aber wie so oft bei empathiebefreiten Menschen kommt die Einsicht erst dann, wenn sie selbst betroffen sind und beim Arbeitsamt vorsprechen dürfen.

Wo lesen Sie das denn bitte das alles raus aus meinem Beitrag?!? Ich habe mit keinem Wort die Maßnahmen kommentiert, in Schutz genommen oder irgendwie Bezug darauf genommen. Also wo bitte schön ist der Bezug zu meinen Beitrag, der Ihnen das Recht gibt mich als "empathiebfreit" zu bezeichnen?
Wenn Sie hier länger und häufiger lesen, dann sollte Ihnen eher aufgefallen sein, dass ich schon öfter eher kritisch über die Maßnahmen geschrieben habe, weswegen ich hier von dem Einen oder Anderen auch schon eher in die Schwurblerecke gestellt wurde.
Also wo genau, nehmen Sie das her? Oder wollen Sie einfach nur sinnlos pöbeln und beleidigen?

Wünsche Ihnen einen langen Fußmarsch in den Urlaub, weil fliegen werden Sie wohl nicht(mehr). - oder hoffentlich nur zu Preisen die Sie sich nicht mehr leisten können. ;)

Auch hier wieder: Wo nehmen Sie das her?!?

Wo ich Sie aber beruhigen kann: Keine Sorge, ich kann mir auch privat genug Reisen. Aber danke für Ihre Sorge.
1 | 2 | 3 | « zurück | weiter »