Community / / Ryanair-Flotte wächst auf über 300...

Beitrag 1 - 8 von 8
Beitrag vom 20.12.2012 - 09:35 Uhr
UserScheh
User (62 Beiträge)
Ryanair hat in Seattle zwei Boeing 737-800 übernommen. Damit wächst die Flotte des irischen Billigfliegers auf über 300 Exemplare. "Die Auslieferung von zwei neuen Jets vergrößert die Ryanair-Flotte auf 305 Flugzeuge"

Leute jetzt mal wirklich...ein wenig genauer darf es dann schon sein. Wenn man 2 Flugzeuge übernimmt und danach 305 hat, dann wächst die Flotte wohl nicht auf über 300, weil vorher ja schon 303 da gewesen sein müssen.

Beitrag vom 20.12.2012 - 11:29 Uhr
UserGulfscream
User (41 Beiträge)
Sie ist sogar auf über 200 angewachsen
Beitrag vom 20.12.2012 - 12:26 Uhr
UserGodzilla7
User (1275 Beiträge)
Bei dem Flugzeug handelt es sich um die vorerst letzte offene 737NG für Ryanair. Bleibt abzuwarten, wie man angesichts der langen Lieferzeiten im NEO und MAX Programm die Flotte jung halten will.
Beitrag vom 20.12.2012 - 13:07 Uhr
Usersixpence
*sixpence-pictures // fine art photography // design
User (727 Beiträge)
es ist frustrierend zu sehen, wie wenig sich die schreiber um kritik an ihrer hirnlosen und an hohlheit wie in diesem fall kaum mehr zu überbietenden "arbeit" kümmern. wie @Scheh richtig schrieb, ist der titel totaler quatsch. interessiert aber niemand und wird weiter gezeigt.
aber jeder kommentar ist eigentlich langweilig, weil wirkungslos und deshalb auch überflüssig. tut mir leid.

saludos a todos y
feliz navidad
charlie.f.kohn@sixpence-pictures.com
fine art photography // design // madrid
Beitrag vom 20.12.2012 - 13:50 Uhr
Userbluedanube
User (555 Beiträge)
Bei dem Flugzeug handelt es sich um die vorerst letzte offene 737NG für Ryanair. Bleibt abzuwarten, wie man angesichts der langen Lieferzeiten im NEO und MAX Programm die Flotte jung halten will.
Natürlich winkt FR gleich mal mit baldigem Nachschub, die Zeit der Schnäppchen dürfte aber vorbei sein. Viel wahrscheinlicher ist, dass MOL seine Ankündigung wahr macht und eine Konsolidierungspause einlegt. Und auch "sein' Produkt in die Hände seine künftigen Nachfolger legt. Denen schweben allerdings weniger Münz-Toiletten als mehr Münzen in der Kasse vor. Wachsen werden dort jetzt erstmal die Preise. Und genau das wird auch der Airline-Industrie gut tun, zumindest in Europa.
Beitrag vom 23.12.2012 - 14:20 Uhr
Userandeeew
User (137 Beiträge)
Kopfrechnen schwach. Wahrscheinelich ist auch deshalb öfters zu wenig Sprit im Tank...
Beitrag vom 23.12.2012 - 14:51 Uhr
Userfbwlaie
User (4511 Beiträge)
@bluedanube,

eine Firma aufzubauen ist schon eine Leistung, sie aber auch oben zu halten eine andere.
Ohne günstige Aufträge für den 737-Nachfolger würde MOL ein unfertiges Produkt abgeben!
Beitrag vom 23.12.2012 - 20:46 Uhr
Userbluedanube
User (555 Beiträge)
@fbwlaie
Der Druck zur Konsolidierung kommt vorwiegend aus der Ecke der potentiellen MOL-Nachfolger. Die Firma hat ein Problem: MAX + NEO sind für ihr System zu teuer. Anderseits gehen die Hersteller aber keinen Cent runter, bei einem Auftragsbestand von 2000+ Einheiten ja auch kein Wunder. C919 und MS21 sind keine echte Alternative, nicht vor Ende der Decade. Im Prinzip führt also kein Weg an NEO-MAX vorbei, das geht aber nur mit höheren Preisen. Und die gibt's nur durch Konsolidierung ihrer Märkte. Bin mir ziemlich sicher, dass die 738-Nachfolger nicht mehr von MOL geordert werden. Und eben das wird auch Airbus und Boeing ein wenig konzillianter stimmen.

Unfertiges Produkt? Würd' ich nicht sagen, auch FR hat eine NextGen vor sich, und die wird sicher anders aussehen als die alte.