Community / / Saudi-Arabien will einen Emirates-Ge...

Beitrag 1 - 9 von 9
Beitrag vom 02.09.2022 - 10:36 Uhr
UserPLANEtruth
FQTV CC-Lover Selbstzahlen
User (667 Beiträge)
. . . will einen Emirates-Gegner hochziehen


da lacht EMIRATES darueber!!! Schlechte Schlagzeile.

. . . eine "trockene" Airline wird NIEMALS gegen EMIRATES antreten koennen! Dom Perignon mit Tee oder Wasser zu vergleichen und einem Personal das von Service noch NIE was gehoert hat . . . ich dcenke da sollte AERO mal etwas mehr in das Produkt einer Airline investigieren, oder NICHT als Gegner einer TOP Airline darstellen!

Wird nicht klappen! Kein Amerikaner (die gerne Geld fuer ein gutes Produkt ausgeben! waehrend Europaeer auf die Billigschiene abziehen) wird dieses Produkt buchen!

Schon jetzt zum scheitern in der Westlichen Welt verdammt.
Beitrag vom 02.09.2022 - 11:14 Uhr
User2heavy4u
User (63 Beiträge)
. . . will einen Emirates-Gegner hochziehen


da lacht EMIRATES darueber!!! Schlechte Schlagzeile.

. . . eine "trockene" Airline wird NIEMALS gegen EMIRATES antreten koennen! Dom Perignon mit Tee oder Wasser zu vergleichen und einem Personal das von Service noch NIE was gehoert hat . . . ich dcenke da sollte AERO mal etwas mehr in das Produkt einer Airline investigieren, oder NICHT als Gegner einer TOP Airline darstellen!

Wird nicht klappen! Kein Amerikaner (die gerne Geld fuer ein gutes Produkt ausgeben! waehrend Europaeer auf die Billigschiene abziehen) wird dieses Produkt buchen!

Schon jetzt zum scheitern in der Westlichen Welt verdammt.

Haben sie den Artikel denn gelesen?

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Modhinweis
__________
Beitrag bearbeitet. (Verletzung der Nutzungsregeln)
Fly-away Moderator

Dieser Beitrag wurde am 03.09.2022 10:37 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 02.09.2022 - 11:39 Uhr
Userfliegerschmunz
User (446 Beiträge)
@PLANEtruth
was bitte ist denn an Emirates "Dom Perignon"?
Das ist die airline, bei der Piloten versuchen, einen go-around ohne thrust zu fliegen, bei der Piloten dem flight-director durch Straßenschluchten folgen, bevor dann doch mal einer merkt, dass man weit hinter der flap-placard-speed vielleicht doch mal die Nase heben müsste, wo der derart überlastete Flieger von IAD erst zurück nach DXB geflogen wird, bevor man mal genau hinguckt, bei der Piloten drei Anläufe brauchten, um das ILS in Domodevo zu erreichen und nur ground prox den crash verhindert hat, die einen Canarsie in JFK nicht hinkriegen.....
Ich gebe zu, dass das für das Publikum nicht das Thema ist, weil eine geölte PR-Maschine es schafft, aus einem Haufen Dreck einen Goldklumpen zu machen, aber sollen sie sich da doch selbst zerfleischen, Emirates, Qatar und RIA.
Also zurück zum Thema. EK ist kein Champagner, sondern eine airline mit bedenklichen Vorfälen im Flugbetrieb und bedenklichen Reaktionen des Managements auf diese Vorfälle, denn das Kernproblem wird nicht gelöst, solange Crews an der ganzen kurzen Leine gehalten werden und ihnen jegliche eigenständige Handlungsweise - der Situation angemessen - ausgetrieben wird.
Beitrag vom 02.09.2022 - 13:26 Uhr
Usertriangolum
User (219 Beiträge)
Das ist natürlich ein sehr sehr ehrgeiziger Plan. Wenn die 30 Millionen Gäste erreicht werden und jeder so 1000 bis 2000 US Dollar ausgibt so wäre das ein 60 Mrd US Dollar Umsatz im Jahr für Fluglinie, Hotel usw. Nur sind es heute 4 Millionen Gäste und damit 4-8 Mrd US Dollar Umsatz. Konservativ könnten es 8 bis 12 Millionen Gäste werden mit einer Premium Fluglinie und weiteren Hotels usw. Das wäre zumindest den Investitionen schon ein Wert wo diese nicht verpuffen würden.

Dazu bedarf dies natürlich auch Flugzeuge welche Premium sind. Wirklich in Frage kommen da nur A350XWB, 787 und eventuell A330neo. Wenn Afrika im Blick ist vermutlich auch XLR. Die könnten auch für Europa genutzt werden. Die 777X käme zu spät und ist völlig offen ob diese je kommen wird. Da hier Zeitdruck hinter ist, will da keiner warten auf die.

Aber Emirates fliegt mit A380. Das ist Premium. Woher also A380 nehmen? Ein Konkurrent müßte hier ein paar schon davon haben. Alleine wegen dem Komfort usw.

Würde mich nicht wundern, wenn hier Bestellungen nur an Airbus gingen.

Beitrag vom 02.09.2022 - 14:00 Uhr
UserRunway
User (2805 Beiträge)
Die hohen Energiepreise bringen Saudi-Arabien derzeit irrsinnige Mengen an Geld. Da macht man schon gern mal Pläne wohin mit dem vielen Zaster. Nur viel Geld allein bringt es jedoch überhaupt nicht. Saudi-Arabien ist ein Land das techn recht modern ist aber im innersten doch nach westlichen Werten tiefes Mittelalter darstellt.

Das dort westliche Touristen in großer Zahl auftauchen kann ich mir absolut nicht vorstellen. Woher sollen da sonst große Massen kommen? Zumal sich in den angrenzenden Golfstaaten bisher deutlich besser urlauben läßt. Selbst Saudis gehen lieber dorthin wenn sie mal etwas legerer urlauben wollen.


Auch eine Umsteigeverbindung über Riad würde ich auf absehbare Zeit keinesfalls nutzen solange dort diese Verhältnisse herrschen und das wird noch lange so bleiben. Sehe diesen Plan daher ein wenig als größenwahnsinnig an aber so landet ein Teil wenigstens bei Boeing und/oder Airbus.
Beitrag vom 02.09.2022 - 19:31 Uhr
UserWMJH
User (268 Beiträge)
Wie bereits von Runway ausgeführt haben die Saudis sicher Geld ohne Ende.
Aber ob denn auch die "Neukunden" unter Kenntnis der rückständigen Ansichten im Land (z.B. Rechte von Frauen) oder den Missachtungen der Menschenrechte, Anwendung der Scharia, oder als muslimisches Land ohne Alkohol nach Saudi-Arabien in Urlaub fliegen wollen? Großes Fragezeichen....
Und da hilft auch sicher nicht die deutsche "Geiz ist Geil"-Mentalität für einen billigen Flug einige negative Aspekte einfach "auszublenden".
Riad als Umsteigeflughafen zu nutzen mag ja funktionieren, aber Saudi-Arabien als Urlaubsziel da habe (sicher nicht nur) ich Zweifel. Man wird sehen....
Beitrag vom 02.09.2022 - 19:59 Uhr
UserJoachimE
User (430 Beiträge)
Wieviele der Touristen interessieren sich denn wirklich für die Zustände im Urlaubsland? 10 %? 15 %?

Ich wäre da nicht allzu optimistisch an das Gute im Menschen zu glauben ...
Beitrag vom 03.09.2022 - 01:05 Uhr
User2heavy4u
User (63 Beiträge)
Das ist natürlich ein sehr sehr ehrgeiziger Plan. Wenn die 30 Millionen Gäste erreicht werden und jeder so 1000 bis 2000 US Dollar ausgibt so wäre das ein 60 Mrd US Dollar Umsatz im Jahr für Fluglinie, Hotel usw. Nur sind es heute 4 Millionen Gäste und damit 4-8 Mrd US Dollar Umsatz. Konservativ könnten es 8 bis 12 Millionen Gäste werden mit einer Premium Fluglinie und weiteren Hotels usw. Das wäre zumindest den Investitionen schon ein Wert wo diese nicht verpuffen würden.

Dazu bedarf dies natürlich auch Flugzeuge welche Premium sind. Wirklich in Frage kommen da nur A350XWB, 787 und eventuell A330neo. Wenn Afrika im Blick ist vermutlich auch XLR. Die könnten auch für Europa genutzt werden. Die 777X käme zu spät und ist völlig offen ob diese je kommen wird. Da hier Zeitdruck hinter ist, will da keiner warten auf die.

Aber Emirates fliegt mit A380. Das ist Premium. Woher also A380 nehmen? Ein Konkurrent müßte hier ein paar schon davon haben. Alleine wegen dem Komfort usw.

Würde mich nicht wundern, wenn hier Bestellungen nur an Airbus gingen.



Laut Artikel ist der CEO Posten noch offen. Da sie anscheinend sowieso alles ganz genau / besser wissen was die zukünftige Strategie / Flotte dieser Airline angeht, sollten sie sich vielleicht bewerben
Beitrag vom 03.09.2022 - 14:47 Uhr
UserRunway
User (2805 Beiträge)
Wieviele der Touristen interessieren sich denn wirklich für die Zustände im Urlaubsland? 10 %? 15 %?

Ich wäre da nicht allzu optimistisch an das Gute im Menschen zu glauben ...

Der Einwand kommt nicht ganz unberechtigt. Aber da muss manvielleicht ein wenig unterscheiden. Unter all den Ländern die ich bereist habe sind auch einige die alles andere als demokratisch sind. Darunter auch Russland. Darauf zu warten das sich das dort ändert würde meinen Lebenshorizont und den der meisten oft überschreiten. Da bleibt nur reisen oder nichtreisen. Ich wollte.

Aber so Länder wie Saudi-Arabien sind nicht nur undemokratisch sondern man ist evtl. der puren Willkür ausgesetzt wenn man nur versehentlich gegen dortige Regeln verstößt. Das ist für mich nicht akzeptabel.

Nur so ganz nebenbei, was wäre dort so sehenswert? Ich weiss es nicht. Wüste habe ich genug gesehen.

Dieser Beitrag wurde am 03.09.2022 14:48 Uhr bearbeitet.