Community / / Streikgefahr bei Lufthansa: Piloten ...

Beitrag 1 - 15 von 38
1 | 2 | 3 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 20.07.2022 - 23:22 Uhr
Userflydc9
User (700 Beiträge)
unfassbar. endlich gibt es wieder arbeit und die Gefahr eines Konkurses ist vorbei, aber schon will man wieder für mehr geld streiken.
Das passt nicht zusammen
Beitrag vom 20.07.2022 - 23:40 Uhr
UserPLANEtruth
FQTV CC-Lover Selbstzahlen
User (663 Beiträge)
unfassbar. endlich gibt es wieder arbeit und die Gefahr eines Konkurses ist vorbei, aber schon will man wieder für mehr geld streiken.
Das passt nicht zusammen


.... die Gefahr eines Konkurses ist vorbei

Ich denke NICHT so!
Es mag vielleicht wieder Geld in den Kassen sein, aber dafuer wurden auch viele Federn gelassen . . . und bei der momentanen Politik in diesem Konzern, denke ich kommt das Groebste erst noch!

Ein Wackelkandidat wie auch die TUI!

Die Mitbewerber im In-/Ausland schlafen nicht!

Schon jetzt haben Mitbewerber das bessere Produkt in der Luft und mit Luegen und unfairem Machtkampf hat die Lufthansa nichts mehr zu bieten, denn mittlerweile ist auch die Bevoelkerung im Heimatmarkt gegen einen Moechtegern Giganten!

Bleibt abzuwarten, was und vor allem WIE dieser Konzern weiterfliegen will, nur billig . . . das kann nicht gut gehen und das sehen mittlerweile auch die in den eigenen reihen so, daher denke ich ein Streik des Cockpit Personals ist nicht so weit entfernt.

Der Wasserkopf um den Spohr Clan hat zu oft mit den gezinkten Karten gespielt!

Den Kopf fuer den Mist den dieser Typ auf die Beine stellt muessen seit Jahren alle Angestellten und Beteiligten ausbaden, aber NIE Er selbst, Mr. Saubermann Spohr!

Ich denke ein Streik wird schon bald anstehen, will man mal hoffen, dass dann die Forderungen alle befriedigen kann die das Personal so hat.
Kabine und Boden werden bestimmt folgen wenn moeglich!
Beitrag vom 21.07.2022 - 00:40 Uhr
UserMottenkaiser
User (8 Beiträge)
Unverantwortlich, unsozial, unkollegial, unmöglich. Dieser verarmten Mitarbeiter haben jedes Gefühl für die Verhältnismäßigkeit, der VC Aktivitäten verloren. Es reicht, Gewerkschaften sind ein Anachronismus aus Karlchen Marxens Zeiten und gehören in die Mottenkiste der Tarifpolitik.
Beitrag vom 21.07.2022 - 00:40 Uhr
UserMottenkaiser
User (8 Beiträge)
Unverantwortlich, unsozial, unkollegial, unmöglich. Dieser verarmten Mitarbeiter haben jedes Gefühl für die Verhältnismäßigkeit, der VC Aktivitäten verloren. Es reicht, Gewerkschaften sind ein Anachronismus aus Karlchen Marxens Zeiten und gehören in die Mottenkiste der Tarifpolitik.
Beitrag vom 21.07.2022 - 05:23 Uhr
UserHop234
User (86 Beiträge)
Ich hole schon mal das Popcorn raus.

Endlich kann man wieder auf Piloten einhauen:)
Beitrag vom 21.07.2022 - 06:20 Uhr
Usertheidi
User (23 Beiträge)
Die Strategie der Lufthansa kann kein Mensch mehr nachvollziehen. In kurzen Abständen werden AOCs beantragt andere werden abgemeldet, weil man Transparenz herstellen möchte. Dann werden zu hohe (Personal-)Kosten als Wettbewerbsnachteil hervorgehoben und kündigt ohne Not den Tarifvertrag mit den Piloten, was selbst Herr Spohr heute als wenig glücklich beurteilt. Ich als voll zahlender Passagier bekomme insbesondere an Auslandsstationen immer weniger Service vom Bodenpersonal geboten, weil es teilweise wohl nur angelernte Kräfte sind, die schlecht bezahlt werden und wenig Motivation zeigen. Passagieren der Lufthansa (bis vor kurzem 5 Sterne Gesellschaft) wird - zumindest aus Deutschland heraus - für einen zu hohen Preis ein Service angeboten, der in keinem Verhältnis steht. Zu allem Überfluss scheint auch die innerbetriebliche Stimmung so schlecht zu sein, was sich wiederum auf das Reiseerlebnis der Kunden negativ auswirkt. Da passt die aktuelle Streikgefahr bei den Piloten sehr gut ins Bild. Ich habe vor ein paar Jahren als sich die Entwicklung abzeichnete bereits auf andere Fluggesellschaften gewechselt. Ich fliege pro Jahr rund 100.000 Meilen zusammen. Ich fliege nun hauptsächlich BA. Spare Geld und werde nicht mehr negativ überrascht, weil ich genau das bekomme was ich bezahle: preiswert und durchschnittlichen Service. Da ich I.d.R. Business fliege, ist es auch gut zu ertragen.
@Mottenkaiser: Ihr Kommentar gehört in die Mottenkiste. Ohne Worte. Ich als Unternehmer habe für solche Aussagen absolut kein Verständnis. In der Service Industrie sind motivierte Mitarbeiter der Erfolgsfaktor. Wahrscheinlich fliegen Sie mit Ryanair…. Da ist alles egal, Hauptsache billig.
Beitrag vom 21.07.2022 - 08:03 Uhr
UserDashsteuermann
User (40 Beiträge)
Sehr gut VC! Auf gehts! Dem Management muss gezeigt werden, dass es ohne Mitarbeiter nicht geht. Ich wünsche den Kollegen gutes Gelingen und viel Erfolg.
Beitrag vom 21.07.2022 - 08:29 Uhr
UserFRAHAM
User (354 Beiträge)
Sehr gut VC! Auf gehts! Dem Management muss gezeigt werden, dass es ohne Mitarbeiter nicht geht. Ich wünsche den Kollegen gutes Gelingen und viel Erfolg.

Kernaussage richtig, Adressat falsch. Die VC spielt doch mit genau den gleichen gezinkten Karten. Denen geht es nicht um das Wohl der Mitarbeiter - das war einmal. Denen geht es um das Wohl ihrer Berufsgruppe. Das andere Kollegen am Boden und in der Abfertigung vielleicht auch mal etwas mehr verdient hätten, aber schlichtweg nicht die Macht haben sich unentbehrlich zu machen. Im Gegenteil - wenn andere weniger verdienen bleibt mehr für das eigene Klientel. Das zeigt doch nur, dass VC mit Spohr in den Punkten A-sozialität auf einer Stufe stehen.

Aber es traut sich keine Partei an ein wirkliches Tarifeinheitsgesetz zu gehen, damit hätte man diese Unglkeichbehandlung innerhalb eines Unternehmens mal beseitigt. (Und die Macht der Gewerkschaften wäre noch höher).
Beitrag vom 21.07.2022 - 08:30 Uhr
UserMD 11
User (932 Beiträge)
Richtig so! Die Belegschaft soll, wie immer für die Managementfehler zahlen. Ich hoffe alle 3 Berufsgruppen werden erfolgreich sein.

Immer gegeneinander ausspielen funktioniert nicht.
Aber schon bezeichnend das Discover bereits wieder zu Disposition steht. Kein Winder, denn Betriebsrat, Tarifverträge usw. hasst die Firma ja wie die Pest.
Beitrag vom 21.07.2022 - 08:52 Uhr
UserDashsteuermann
User (40 Beiträge)
Nice try FRAHAM: deshalb schreibe ich "Mitarbeiter"

Einer VERDI für das Bodenpersonal ist einer UFO wünsche ich natürlich auch gutes Gelingen.

Aber in dem Artikel gehts halt um die VC
Beitrag vom 21.07.2022 - 09:02 Uhr
UserDashsteuermann
User (40 Beiträge)
Mal abgesehen davon, dass die UFO, bzw. die VERDI ja auch nicht für einen Inflationsausgleich für die Piloten einstehen würde, weil sie eben ein anderes Klientel bedienen. Oder haben die Sicherheitsleute letztens auch für die Loader oder FBs gestreikt. Seltsames Argument Ihrerseits, welches ich nicht nachvollziehbar finde.
Das Bodenpersonal ist aktuell doch auch in Verhandlungen oder? Wird da auch über Piloten gesprochen?
Was sie schreiben macht wenig Sinn…
Beitrag vom 21.07.2022 - 09:34 Uhr
UserFloCo
Vielflieger
User (1246 Beiträge)
Ich hole schon mal das Popcorn raus.

Endlich kann man wieder auf Piloten einhauen:)

Naja, wenn man sieht wie die Foristen, die (angeblich) zu dieser Berufsgruppe gehören, über Management, Backoffice und Co sprechen, muss man sich da auch nicht so wirklich wundern, oder?
Beitrag vom 21.07.2022 - 09:39 Uhr
UserBald-Lokführer
User (557 Beiträge)
Ich hole schon mal das Popcorn raus.

Endlich kann man wieder auf Piloten einhauen:)

Naja, wenn man sieht wie die Foristen, die (angeblich) zu dieser Berufsgruppe gehören, über Management, Backoffice und Co sprechen, muss man sich da auch nicht so wirklich wundern, oder?

Als einer dieser Foristen, die zu der Berufsgruppe gehören, wunder ich mich schon ziemlich, was Sie denn damit meinen? Wie rede ich denn über Management, Backoffice und Co?
Ist es verboten anständig zu sagen, dass das Management auch Fehler gemacht hat in der Krise?
Beitrag vom 21.07.2022 - 09:50 Uhr
UserFordsens
User (145 Beiträge)
So, als Freund aller Kollegen inkl. Cockpit, aber als expliziter Nicht-Freund der VC, sage ich, lass die Parteien erstmal verhandeln.

5% + weiterer Inflationsausgleich hört sich auf jeden Fall, ohne Details zu kennen, deutlich realistischer an als sämtliche Forderungen der letzten gefühlt 25 Jahre. Verdi bspw. hat deutlich mehr gefordert, gut, die Kollegen dort wurden auch mehr beteiligt an Kostensenkung. Auch wenn die VC das nicht wahrhaben möchte.

Der Gesamtkontext macht es aktuell schwierig, weil man nicht Berufsgruppe A etwas geben kann, das Berufsgruppe B dann auch möchte, man sich aber nicht leisten kann/will.

Zu einer verfahrenen Situation gehören immer mindestens 2. Ich hoffe nur, das die VC nicht wieder über Vorwände versucht, das Unternehmen nach ihrem Gusto zu formen.

@MD 11: Wo steht denn bitte die Discover zur Disposition???
Beitrag vom 21.07.2022 - 09:53 Uhr
UserSonnenbar
User (205 Beiträge)
perfekt. Cityline,Discover,EW stehen bereit und freuen sich auf weiter gute Perspektiven. Besten Dank aus dem Pott.
1 | 2 | 3 | « zurück | weiter »