Community / / Superjet fängt Feuer – Offenbar T...

Beitrag 1 - 15 von 76
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... | 6 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 05.05.2019 - 19:33 Uhr
Usersciing
User (346 Beiträge)
10 Tote steht nur bei AvHerald.
Russische Medien sprechen von 10 Verletzen und 1 Toten. Mal abwarten und dann korrigieren.
Beitrag vom 05.05.2019 - 20:33 Uhr
Userbevol
User (165 Beiträge)
Wenn man die Video-Aufnahmen ansieht, ist es ein Wunder, dass das Flugzeug überhaupt wieder zurück auf den Boden gekommen ist, bzw. dass überhaupt jemand lebend da raus gekommen ist.

Egal, was letzten Endes die Ursache war, wirft dieses Unglück in der Öffentlichkeit, mal wieder, kein gutes Licht auf die russische Luftfahrt. Die Vermarktung des Superjets außerhalb der Länder der ehemaligen Sowjetunion, vielleicht sogar außerhalb Russlands, dürfte damit endgültig zum Scheitern verurteilt sein.
Beitrag vom 05.05.2019 - 20:52 Uhr
UserHeinz Hampel
User (1 Beiträge)
Wieso bitte ist auf den Videos keine Feuerwehr zu sehen, wenn das Feuer bereits in der Luft erkannt wurde? Gelten in Russland nicht die üblichen 90 Sekunden Reaktionszeit?
Beitrag vom 05.05.2019 - 21:13 Uhr
UserBV 144
User (100 Beiträge)
Wie verhällt sich eigentlich CfK bei einem Brand bzw. wenn es selbst brennt?

Ich gehe mal davon aus das es prinzipiell höhere Tempaeraturen verträgt als Al-Si aber es kann natürlich selbst brennen.
Wie würde das dann nachgeben?

Schlagartig wie Metall weil es irgendwie bricht oder langsam weil langsam das Harz durchbrennt (sofern das Feuer überhaupt zur nächsten Schicht durchkommt) und die Kohlefaser sich zunächst wie ein Textil verhällt?
Beitrag vom 05.05.2019 - 21:35 Uhr
Usermasw
User (109 Beiträge)
Wieso bitte ist auf den Videos keine Feuerwehr zu sehen, wenn das Feuer bereits in der Luft erkannt wurde? Gelten in Russland nicht die üblichen 90 Sekunden Reaktionszeit?

Soweit ich gelesen habe waren erstens alle Funkgeräte ausgefallen, es gab also bis zur Landung keinen Bodenkontakt und zweitens im Landeanflug äußerlich kein Feuer zu erkennen. Offenbar ist das Flugzeug (äußerlich) erst beim aufsetzen in Flammen aufgegangen.
Beitrag vom 05.05.2019 - 21:57 Uhr
UserScheh
User (30 Beiträge)
Und wie bei jeder Evakuierung sieht man Menschen mit großen Taschen und Handgepäckstücken...
Beitrag vom 06.05.2019 - 04:21 Uhr
Userjasonbourne
User (1759 Beiträge)
Das sieht extrem krass aus.
Ein WUnder das aus der Kiste überhaupt noch soviele Lebend raus gekommen sind.
Aber wenn der Brand von aussen vom Triebwerk kommt und nichts in die Kabine zieht sind die Chancen scheinbar nicht so schlecht.

Wenn man das Video anschaut, da landet ja kein Flieger mehr sondern ein Feuerball, das main gear ist scheinbar auch kolabiert.

Mal abwarten was die UNtersuchung ergibt, die Bilanz ist jedenfalls nicht gut, der 2. Totalverlust bei gerade Mal 150 Maschienen.

Die Zahlen sind unklar, von 13 bis 41 Toten habe ich jetzt verschiedenes gelesen.
Ist bei so einem Brand natürlich extrem schwer, ich befürchte leider das es nicht allzuviele aus diesem Feuerball geschafft haben und das wir aufgrund der Brandverletzungen auch noch mit weiteren Opfern rechnen müssen.

Mein Beileid an angehörige und opfer.
Beitrag vom 06.05.2019 - 05:59 Uhr
Usersf260
User (492 Beiträge)
Wenn man die Video-Aufnahmen ansieht, ist es ein Wunder, dass das Flugzeug überhaupt wieder zurück auf den Boden gekommen ist, bzw. dass überhaupt jemand lebend da raus gekommen ist.

Egal, was letzten Endes die Ursache war, wirft dieses Unglück in der Öffentlichkeit, mal wieder, kein gutes Licht auf die russische Luftfahrt. Die Vermarktung des Superjets außerhalb der Länder der ehemaligen Sowjetunion, vielleicht sogar außerhalb Russlands, dürfte damit endgültig zum Scheitern verurteilt sein.

Was ein Blödsinn. Der erste Unfall war schon nicht auf das Flugzeug zurück zu führen und bei diesem hier weiß man auch noch nicht woran das gelegen hat. Ich sehe jetzt nicht, wo hier die russische Luftfahrt in einem besonders schlechten Licht stehen sollte und auch nicht das Flugzeug. Was mir allerdings zu denken gibt, ist die Tatsache mit der Feuerwehr. Wenn jemand den Funkkontakt verliert, 7700 sqawkt und im eiltempo zurückkehrt, sollte die Feuerwehr eigentlich schon an der Bahn parat stehen. So ist’s jedenfalls bei uns hier Standard.
Beitrag vom 06.05.2019 - 21:10 Uhr
Useraerotech
User (48 Beiträge)
Ich frage mich, wie viele Tote diejenigen Passagiere zu verantworten haben, die den Ausstiegsvorgang durch die Mitnahme von Handgepäck verzögert haben. Auf einem der Videos auf Aviation Herald kann man auf der Rutsche zuweilen erhebliche zeitliche Lücken zwischen den einzelnen Passagieren beobachten, was auf einen Stau im Gang des Flugzeugs zurückzuführen sein könnte.
Beitrag vom 06.05.2019 - 21:39 Uhr
Usersf260
User (492 Beiträge)
Man sollte die Passagiere die mit Handgepäck raus sind anzeigen.
Beitrag vom 06.05.2019 - 22:58 Uhr
Userhinterfrager2
selbstständig
User (206 Beiträge)
Gibt es eigentlich irgendwelche Bilder vom Anflug der Maschine. Ging sie wirklich erst bei Touch down in Flammen auf, oder brannte sie bereits im Anflug?

Bei letzterem verstünde ich nicht, warum der Beginn der Löscharbeiten so wahnsinnig lange dauert.

Und selbst wenn kein Brand vorher: da kommt ein Jet in einer Notlage runter (was mit Sicherheit 3-5 Minuten vorher bekannt war) und nichts (jedenfalls auf den bekannten Bilder/ Videos) deutet daraufhin, das etwas vorbereitet war. Im Gegenteil, der "normale" Betrieb läuft weiter (Busse fahren, Flugzeuge rangieren, Gepäcktransporter kutschen rum...), als wäre es das normalste, das eine Notlandung stattfindet.

Kann das vielleicht ein(e) Fachfrau/mann näher erläutern?

Vielen Dank.
Beitrag vom 06.05.2019 - 23:51 Uhr
User25.1309
User (328 Beiträge)
Gibt es eigentlich irgendwelche Bilder vom Anflug der Maschine. Ging sie wirklich erst bei Touch down in Flammen auf, oder brannte sie bereits im Anflug?


Hier kann man das bei Sekunde 24 gut sehen:
 https://www.youtube.com/watch?v=WmvcoAPLeuA

Der setzt heftig auf und fängt dann Feuer.
Sehr tragisch und dabei sieht es noch nach großem Glück für die Überlebenden aus.

Mein Beileid, viel zu viele Todesopfer in den letzten Quartalen.
Beitrag vom 07.05.2019 - 06:43 Uhr
UserBV 144
User (100 Beiträge)
Ich finde es echt krass wie der Rumpf ausschaut: wie ein Schrumpfschlauch an den man kurz ein Feuerzeug gehalten hat.

Man sieht mal wieder was für Gefahren diese Triebwerksanordnung bei solch kleinen Flugzeugen mit sich bringt (siehe durch Fanschaufel getöteten Pasagier in 737), ich verstehe ja das man das bei Widebodys so macht weil keiner Lust hat in 10m Höhe ein Triebwerk warten zu müssen aber bei Flugzeugen der Größenordnung 737 und darunter?
Beitrag vom 07.05.2019 - 06:51 Uhr
Userjasonbourne
User (1759 Beiträge)
Ich finde es echt krass wie der Rumpf ausschaut: wie ein Schrumpfschlauch an den man kurz ein Feuerzeug gehalten hat.

Man sieht mal wieder was für Gefahren diese Triebwerksanordnung bei solch kleinen Flugzeugen mit sich bringt (siehe durch Fanschaufel getöteten Pasagier in 737), ich verstehe ja das man das bei Widebodys so macht weil keiner Lust hat in 10m Höhe ein Triebwerk warten zu müssen aber bei Flugzeugen der Größenordnung 737 und darunter?

Haben sie sich ernsthaft mit der config von Verkehrsflugzeugen auseinander gesetzt?

Und sich z.b. mal die Nachteile der AUslegung mit Triebwerk am Heck beschäftigt?

Die Anordnung birgt an sich keine gefahr, im Gegenteil. Vermütlich hätte ein Defekt wie an der B737 bei einer MD80 zum totalverlust geführt.

Das mit dem Gepäck ist natürlich eine Katastrophe, und das sollte zu konsequenzen führen.
Der Aufschlag sah extrem heftig aus, vermutlich sind dabei schon viele Verletzt worden sodass sie sich nicht selbst retten konnten.
Beitrag vom 07.05.2019 - 09:21 Uhr
Userhinterfrager2
selbstständig
User (206 Beiträge)
@25.1309

Vielen Dank für den Link. Es sieht so aus, als wenn der Flieger ja schon mal kurz auf der Bahn war und dann nochmal "hochhüpft" und danach mit dem Heck zuerst auf die Bahn knallt.

Bin gespannt was die Datenspeicher ergeben.

Auf jeden Fall sehr tragisch und mein Mitgefühl für alle Betroffenen.
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... | 6 | « zurück | weiter »