Community / / Zweifel an Sterne-Vergabe für Flugg...

Beitrag 1 - 15 von 42
1 | 2 | 3 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 08.12.2017 - 13:40 Uhr
Useramikino
Ex-Vielflieger
User (389 Beiträge)
Sieht aus wie bei der Vergabe der "Michelin Sterne", keiner kennt wirklich die Kriterien!
Aber es hört sich gut an solche STERNE zu besitzen!

Beitrag vom 08.12.2017 - 15:53 Uhr
UserAvokus
User (888 Beiträge)
Bis zum Aufkommen von E-Commerce und damit der verstärkten Eigenvermarktung von Sitzplätzen direkt an den Endverbraucher, kam es bei der Buchung von Tickets in erster Linie auf die attraktive Darstellung in den CRS's an. Das Ranking der besten Verbindung gehorchte dabei einer Anzahl objektiver Kriterien, wie z. B. auch dem Quality of Service Index. Als Airline hatte man deshalb wenig Möglichkeiten sich auf die erste Seite des Bildschirms zu platzieren und war nicht selten auch von Incentives an die Vertriebskanäle angewiesen die Buchungen zu erhöhen. Im heutigen Umfeld spielt ausser dem Preis natürlich die Wahrnehmung in der Öffentlichkeit eine beträchtliche Rolle, wo der Kunde vielleicht zuerst schaut. Und hier Hat Skytrax natürlich eine besondere Rolle für das Image der Airline. Natürlich muß letztlich auch das Produkt stimmen. Aber eine Rolle spielt es unbewußt schon. Das kennt auch jeder von der eigenen Hotelsuche.

Natürlich kann eine Ratingagentur keine Non-Profit Organisation sein. Das Beispiel mit Hainan Airlines gibt jedoch genauso zu bedenken wie die Vergabe der Olympischen Spiele an Qatar durch die Fifa. Das hat irgendwie ein Geschmäckle.
Beitrag vom 08.12.2017 - 17:09 Uhr
UserFlystar
PM
User (79 Beiträge)
Ich bin in den letzten zwei Jahren drei Jahren (d.H. in der Zeit, in der qatar schon fünf Sterne hatte) sechs mal mit Qatar Business geflogen, das Vergnügen der allerneuesten Sitze hatte ich noch nicht.
Dreamliner: Super Service, Super Essen, 1-2-1, Sitz sieht toll aus, subjektiv nicht so gut zum schlafen
777: Service gut, Essen gut, 2-2-2 in der Business, der Sitz vom Aussehen nicht mein Geschmack, aber der, auf demm ich bei qatar am besten schlafen konnte
A330: Service gut, Essen ok, 2-2-2, Sitz schlimmere Rutsche als früher bei LH
LH (das letzte mal vor drei Jahren), damals noch neue Business auf 747-8: Essen gut, Service gut - damals vom Wagen, Sitz subjektiv super, sehr gut geschlafen. Was LH auszeichnete, war das man damals vielleicht gefühlte 4 Sterne bekommen hat, aber keine Sorge haben musste, plötzlich eine Entäuschung nach unten zu bekommen. (Mir fehlt für heute der Vergleich.)
Worauf ich hinaus will: Es ist mir völlig unverständlich, wie man mit einem Produkt wie bei qatar fünf Sterne bekommen kann, das solche wirklich objektiven Patzer wie die Sitze im A330 hat. Der Vergleich mit der FIFA dürfte grade bei Qatar nicht zu weit hergeholt sein...
Beitrag vom 08.12.2017 - 18:14 Uhr
UserA320Fam
User (1402 Beiträge)
... die FIFA richtet übrigens die Fussball Weltmeisterschaft aus ...
Beitrag vom 08.12.2017 - 20:06 Uhr
UserGraha
User (89 Beiträge)
Kann Flystar nur zustimmen. Auch Garuda Indonesia hat 5 Sterne. Ist zwar nicht so schlecht aber von 5 Sternen sehr weit entfernt. Dies beginnt schon mit der Ausstattung und Service in den Lounges über das Boarding und Service und Ausstattung an Board.
Lufthansa ist hier erheblich besser somit lässt die Sterne Vergabe doch Raum für Zweifel.
Beitrag vom 08.12.2017 - 21:18 Uhr
UserRobR
User (743 Beiträge)
Schon komisch... Lufthansa bekommt den 5. Stern und schon weiss die Fachpresse gar nicht, wie sie die Ratingagentur schnellstmöglich in Frage stellen kann.
Das ist so, als ob 'Bunte' und 'Frau im Spiegel' die Oscarjury in Frage stellen wollen.
Beitrag vom 08.12.2017 - 23:36 Uhr
UserFlystar
PM
User (79 Beiträge)
... die FIFA richtet übrigens die Fussball Weltmeisterschaft aus ...

Ich spielte an auf: "Kritiker nennen Skytrax die "FIFA der Luftfahrt", denn wie es der Zufall so will, findet die WM 2022 in Katar statt...
Beitrag vom 09.12.2017 - 02:32 Uhr
UserWeideblitz
Moderator
Schon komisch... Lufthansa bekommt den 5. Stern und schon weiss die Fachpresse gar nicht, wie sie die Ratingagentur schnellstmöglich in Frage stellen kann.
Das ist so, als ob 'Bunte' und 'Frau im Spiegel' die Oscarjury in Frage stellen wollen.


Investigativer und freier Journalismus hat eine wesentliche Kontrollfunktion in freiheitlichen Demokratien.
Nur so sind Watergate und die Paradise Papers ans Licht gekommen. Von daher sollte man hieran vom Prinzip her nichts Negatives finden. Auszeichnungen verdienen erst dann Applaus, wenn diese auch einigermaßen auf nachvollziehbaren Verfahren beruhen.

Ist hier aber nicht der Fall. Das sieht man schon alleine daran, das Skytrax durch nicht unerhebliche Verletzungen des ‚code of advertising practice‘ der ASA abgemahnt worden ist. Und dabei hat sich die Werbeindustrie diesen Code selbst gegeben.

Und übrigens: bei den Academy Awards ist zumindest das Verfahren bekannt...

Dieser Beitrag wurde am 09.12.2017 03:35 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 09.12.2017 - 07:32 Uhr
Usergordon
User (3157 Beiträge)

Investigativer und freier Journalismus hat eine wesentliche Kontrollfunktion in freiheitlichen Demokratien.
Nur so sind Watergate und die Paradise Papers ans Licht gekommen. Von daher sollte man hieran vom Prinzip her nichts Negatives finden. Auszeichnungen verdienen erst dann Applaus, wenn diese auch einigermaßen auf nachvollziehbaren Verfahren beruhen.


Geschmack bekommt es ja auch nur, weil Sie mit Ihrem investigativen Journalismus erst am Tag der Verleihung dieser Auszeichnung an Lufthansa beginnen und nicht schon Jahre vorher.
Beitrag vom 09.12.2017 - 10:17 Uhr
UserViri
User (976 Beiträge)
Geschmack bekommt es ja auch nur, weil Sie mit Ihrem investigativen Journalismus erst am Tag der Verleihung dieser Auszeichnung an Lufthansa beginnen und nicht schon Jahre vorher.

Richtig. Jahrelang sind die Skytrax Auszeichnungen die Praxis und die Airlines können sich weitgehend kritikfrei damit schmücken, aber es kommt natürlich erst dann ein solcher Beitrag, wenn die Lufthansa den 5. Stern erhält. Das hat schon ein G'schmäckle.
Beitrag vom 09.12.2017 - 12:42 Uhr
Userlaerbich
User (41 Beiträge)
@paulTU154
Sorry, aber was soll denn ein solcher Post bitte? Zuviel Donald Trump Fake News Reden gehört? Wie glaubwürdig dieser ist, muss ja glaube ich nicht erörtert werden.
Das angesprochene Panama Paper, Paradise Paper oder auch der Sklavenhandel mit Migranten in Libyen von freien und investigativem Journalisten recherchiert und ans Tageslicht gebracht wurden, zählt überhaupt nicht?
Stattdessen wird einfach mal pauschal eine komplette Berufsgruppe durch den Dreck gezogen. Hatten das Thema nicht schon oft genug, als von "den habgierigen Piloten" gesprochen wurde? Woher wollen Sie bitte wissen, das kein Journalist die von Ihnen genannten Kriterien erfüllt? Haben Sie mit allen gesprochen und von allen die Bankkonten überprüft?

Untermauern Sie nächstes Mal ihren Beitrag mit konkreten Beweise oder lassen Sie es bitte bleiben. Ich habe kein Problem mit anderen Meinungen, aber was sie hier treiben ist pauschal beleidigen ohne einen Beitrag für irgendetwas zu leisten außer Hass und Misstrauen zu sähen und davon haben wir ja eindeutig genug in der heutigen Welt.
Beitrag vom 09.12.2017 - 12:48 Uhr
UserHans von Ohain
User (206 Beiträge)
Mmh irgendwas kommt mir an dem Artikel komisch vor. Vielleicht ist es ja die für aero.de ungewöhnliche Länge aber das ist ja was gutes. Ach ja natürlich: ein Blick auf den Autor liefert die Erklärung. Ich möchte nur anmerken das es solchen "Experten" wie Andreas Spaeth die, wenn sie ihr unglaubliches Wissen nicht dafür einsetzen irgendeine Buisness Class auf den Schlafkomfort hin zu testen, nur vorgegebene Einheitsmeinungen in der immer gleichen Leier wiederholen und dabei vielleicht noch mit etwas Halbwissen untermauern nicht möglich sein sollte ihre Artikel hierher zu exportieren.

Wenn ich Bedarf an Lügenpresse hab gehe ich auf aerotelegraph.com.

Dieser Beitrag wurde am 09.12.2017 18:36 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 09.12.2017 - 13:04 Uhr
Userfbwlaie
User (4402 Beiträge)
Wer fliegt wohl wg. der 5 Sterne mit z. B. LH, wenn es auf der Strecke eine bekannte preisgünstigere Fluglinie mit weniger Sternen gibt?
Hier  http://www.worldairlineawards.com/Awards/awards_methodology.htmlfindet man eine Auflistung von Kriterien.
Wer fliegt von MUC statt vom näheren DUS, weil MUC bessere Restaurants hatte?

Dieser Beitrag wurde am 09.12.2017 13:13 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 09.12.2017 - 13:12 Uhr
Userdoefi
User (6 Beiträge)
Hallo Herr Späth, komischerweise wurde ich sofort im guten alten Internet fündig und durfte mir die Kriterien anschauen. Verstehe nicht wie sie darauf kommen, dass Skytrax die Kriterien geheim halten würde. Probieren Sie es mal hier ;-) :  https://skytraxratings.com/airlines/lufthansa-rating

Komischerweise musste ich das auch schon in anderen Foren klarstellen, welch ein Zufall, dass sie jahrelang auch für airliners.de die Kolumne geschrieben haben. Ich werde das Geschmäckle nicht los, dsss man Sie bei LH nicht Ihren Wünschen entsprechend honoriert hat *sfg*
Beitrag vom 09.12.2017 - 13:57 Uhr
UserFrequentC
User (806 Beiträge)
@doefi schrieb,
Hallo Herr Späth, komischerweise wurde ich sofort im guten alten Internet fündig und durfte mir die Kriterien anschauen. Verstehe nicht wie sie darauf kommen, dass Skytrax die Kriterien geheim halten würde. Probieren Sie es mal hier ;-) :  https://skytraxratings.com/airlines/lufthansa-rating

Komischerweise musste ich das auch schon in anderen Foren klarstellen, welch ein Zufall, dass sie jahrelang auch für airliners.de die Kolumne geschrieben haben. Ich werde das Geschmäckle nicht los, dsss man Sie bei LH nicht Ihren Wünschen entsprechend honoriert hat *sfg*
Skytrax spricht von über 600 Einzelaspekten und in deinem Link findet man nur 182. Wo sind denn die restlichen über 400 Kriterien geblieben? Somit scheint Andreas Späth doch mehr Ahnung zu haben als die meisten hier und sieht das Theme Realistisch und muss keine billigen Parolen in den Ring werfen.

Auf die Frage nach der Methodik sagt Skytrax-Marketingchef Peter Miller gegenüber aero.de: "Wir verbreiten keine geschützten Informationen oder plaudern sie der Presse gegenüber zur Veröffentlichung aus. Es reicht aus dass wir sagen dass ein Audit die Evaluierung von über 600 Einzelaspekten bei Produkt und Service beinhaltet
1 | 2 | 3 | « zurück | weiter »