Los Angeles und Houston zweimal täglich
Älter als 7 Tage

Emirates baut USA-Dienste weiter aus

ek_773
Emirates 777-300ER, © Ingo Lang, Edition Airside

Verwandte Themen

DUBAI - Emirates wird zum Winter 2010/11 ihre Flüge von Dubai nach Los Angeles und Houston von ein auf zweimal täglich aufstocken und ihre Netzverbindungen in die USA damit substantiell weiter ausbauen.

Mit den mit Boeing 777-300ER betriebenen Flügen erhöht sich das Angebot von Emirates nach Amerika auf 98 wöchentliche Dienste mit insgesamt 15.000 Sitzen. Derzeit fliegt Emirates von Dubai in den USA neben Los Angeles und Houston auch New York und San Francisco an. Nach New York soll ab Winterflugplan 2010/11 auf einer der beiden Rotationen auch wieder der Airbus A380 zum Einsatz kommen.

Tim Clark, CEO von Emirates, betonte die anhaltend starke Nachfrage auf all ihren USA-Flügen, vor allem auch bei Premium und Buisnesskunden.

Die Flüge hätten auch eine starke Bedeutung für die Entwicklung von Handel und Tourismus zwischen den Vereinigten Emiraten und den Vereinigten Staaten. Seit Emirates 2004 ihre erste USA-Verbindung nach New York aufnahm, hat sich das bilaterale Handelsvolumen auf jährlich 12,7 Milliarden US-Dollars verdreifacht.

© aero.at / edition airside | 12.08.2010 17:54


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 09/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden