Erlösrekord
Älter als 7 Tage

Korean Air im zweiten Quartal defizitär

Korean Air Cargo Boeing 747-400F
Korean Air Cargo Boeing 747-400F, © Ingo Lang, edition airside

Verwandte Themen

SEOUL - Korean Air ist im zweiten Quartal in die roten Zahlen geflogen. Das Unternehmen schrieb einen Fehlbetrag nach Steuern von 233,1 Milliarden KRW (rd. 153 Millionen Euro) unter die Bilanz für die Monate April bis Juni.

Im Vergleichszeitraum 2009 hatte Korean noch einen moderaten Überschuss von 78,5 Milliarden KRW an ihre Aktionäre gemeldet. Die Skyteam-Airline führt die Ergebnisentwicklung auf Währungseffekte und um 30 Prozent gestiegene Aufwendungen für Flugtreibstoffe zurück.

Auf Erlösseite verbuchte Korean in einem Umfeld anziehender Nachfrage allerdings einen Quartalsrekord. Die Umsätze im Passagier- und Frachtgeschäft kletterten um 36,7 Prozent auf 2.836 Milliarden KRW, teilte Korean Air bei ihrer Bilanzvorlage in Seoul mit.

Auch der internationale Passagierverkehr stellte in den Monaten April bis Juni mit 14,6 Milliarden RPK einen neuen Bestwert in einem Quartal auf.
© aero.de | 17.08.2010 11:21


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 03/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden