Prognose
Älter als 7 Tage

Fraport rechnet mit zweistelligem Ergebnisplus bis 2015

Schulte
Fraport Vorstandschef Dr. Stefan Schulte, © Fraport AG

Verwandte Themen

FRANKFURT - Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport will in den kommenden Jahren deutlich schneller wachsen als der Markt und sein Ergebnis vor Steuern bis 2015 im Durchschnitt um rund zehn Prozent im Jahr erhöhen. "Wir werden im Vergleich zum gesamten Markt sicher besser abschneiden", sagte Fraport-Chef Stefan Schulte der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Donnerstag). Treiber wird allen voran die neue Landebahn Nordwest sein.

Auch die Kraft der Deutschen Lufthansa und der Luftverkehrsallianz Star Alliance sowie die Stärke der Wirtschaftsregion Rhein-Main führte Schulte als Grundlage seiner Prognose an.  Es gebe eine starke Nachfrage nach Start- und Landerechten (Slots) in Frankfurt. "Das stimmt uns zuversichtlich, dass wir nach Inbetriebnahme der neuen Landebahn jährliche Zuwachsraten in der Bandbreite zwischen vier und sieben Prozent sehen werden", sagte Schulte.

Auch im Ausland will Fraport investieren. Es wurde eine Absichtserklärung zum Kauf eines Anteils von 25 Prozent am chinesischen Flughafen Changsha unterzeichnet. In Puerto Rico und Brasilien hofft Schulte auf Chancen. In Deutschland soll ein neuer Verband die Schlagkraft der Branche erhöhen.
© dpa, aero.de | Abb.: Deutsche Lufthansa AG | 30.09.2010 08:23


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 06/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden