IndiGo-Auftrag
Älter als 7 Tage

Airbus feiert A320neo, Boeing brütet über Single Aisle-Strategie

Airbus A320neo
Studie des Airbus A320neo, © Airbus

Verwandte Themen

TOULOUSE - Es ist der Deal des noch jungen Jahres. Der indische LCC IndiGo hat sich mit Airbus grundsätzlich auf einen Auftrag über 180 A320 verständigt. Manifestiert IndiGo diese Ankündigung in einem Festauftrag, wird Airbus ab 2016 allein 150 A320neo nach Indien liefern.

Das am 01. Dezember vorgestellte Programm-Upgrade mit neuen Triebwerken erlebt damit einen Verkaufsstart nach Maß, den Airbus entsprechend in Szene rückte.

Die Nachricht über den Großauftrag aus Indien ging von Toulouse am Dienstagabend um 20.40 Uhr um die Welt. Hierzulande schaffte es Airbus gerade noch in die Spätnachrichten, in den Vereinigten Staaten traf die Meldung hingegen zur besten Redaktionszeit ein. Vor der Haustür des US Rivalen Boeing orchestrierte Airbus einen für Europäer in den Staaten seltenen Medien-Coup.

Mit einem Listenpreisvolumen von 15,6 Milliarden US Dollar lässt die Ankündigung des IndiGo-Auftrags sogar eine erst im Juni von Airbus-Chef Tom Enders als "größten Auftrag aller Zeiten" gefeierte Emirates-Bestellung hinter sich. Emirates hatte auf der Berliner Luftfahrtmesse ILA 32 A380 in einem Wert von 11,5 Milliarden US Dollar bei Airbus nachgeordert.

Wirklich kalt erwischt hat Airbus seinen ewigen Wettbewerber Boeing am Dienstag aber nicht. IndiGo setzt in ihrer Flotte ausschließlich auf Jets der A320-Serie. In seinem Gründungsjahr 2005 bestellte der LCC 100 A320, von denen bislang 39 ausgeliefert wurden.

Ein größerer Folgeauftrag der Gesellschaft schwebte bereits im Raum: IndiGo hatte im Sommer eine Importgenehmigung über mindestens 150 neue Flugzeuge beantragt. Auch dem Triebwerksbauer Pratt & Whitney wird IndiGo wohl die Treue halten und in den nächsten Monaten PW1100G Antriebe für seine neuen Jets bestellen.

Für Airbus ist IndiGo allerdings gleich in dreifacher Hinsicht der ideale Erstkunde des A320neo:
  • Indien ist ein Schlüsselmarkt für den Flugzeugabsatz in der weltweit am schnellsten wachsenden Region Asien-Pazifik. Nach Schätzungen des kanadischen Flugzeugbauers Bombardier werden in den nächsten 20 Jahren 36 Prozent aller Flugzeugauslieferungen in der Region auf Indien entfallen.
  • Als privates Unternehmen trifft Indigo ihre Flottenentscheidungen selbst. Ein Premierenauftrag des A320neo beispielsweise aus China hätte unwillkürlich einen faden politischen Beigeschmack getragen.
  • IndiGo ist ein Billigflieger. Mehrfach hat Airbus die wirtschaftlichen Vorteile des A320neo für den Einsatz in LCC-Flotten hervorgehoben und sieht sich mit dem IndiGo-Auftrag bestätigt.
Enders hat die A320neo zu einem günstigen Zeitpunkt und mit überlegtem Kalkül vorgestellt. Der Aufwärtstrend nach der Krise verspricht in den nächsten Jahren stabile Milliardengeschäfte. Junge Airlines erhalten wieder Kapital für den Aufbau ihrer Flotten, große Netzwerkcarrier müssen nach Jahren der Zurückhaltung jetzt modernisieren und ihren Investitionsstau abbauen. Das Single Aisle-Segment wird von dieser Konstellation über das Jahrzehnt nach allen Prognosen am meisten profitieren.

Bis zum Beginn der Auslieferungen im Jahr 2016 will Airbus am Weltmarkt über die A320neo den Löwenanteil an neu eingehenden Single Aisle-Bestellungen abschöpfen. Bereits jetzt fährt Airbus die Produktionskapazitäten im Programm hoch. Ob die in Toulouse über das Jahr wohlabgewogene Strategie international aufgeht, wird zu einem Gutteil vom Verhalten der Wettbewerber abhängen.

Die Bombardier CSeries dürfte es angesichts des A320neo schwerer haben, in größerem Umfang Kunden von Airbus abzuwerben. Seinen wichtigsten neuen Wettbewerber hat Airbus mit der A320neo ins Schach gesetzt. Und Boeing? Noch hält sich Seattle nach offizieller Lesart alle Möglichkeiten offen. Eine Entscheidung über ein Re-Engining der 737 soll zur Jahresmitte fallen, hieß es in dieser Woche knapp aus dem Lager des US Konzerns.

Möglich, dass Boeing bei weiteren Bestellungen für die A320neo doch noch auf ein Re-Engining der aktuellen 737 umschwenkt, um Marktanteile zu verteidigen. Als wahrscheinlichere Variante wird aber weiterhin eine komplette Neuentwicklung der 737 gehandelt.

Wiederum könnte ein LCC mit homogener Flotte den Ausschlag für oder gegen ein Re-Engining der 737 geben: die irische Ryanair hat 2009 und 2010 geschickt taktiert und sich so eine starke Verhandlungsposition zwischen Airbus und Boeing geschaffen. Im Oktober hatte Ryanair Finanzchef Howard Millar Interesse an der A320neo gezeigt. Die Iren benötigen ab 2012 bis zu 300 neue Single-Aisles für ihre Flotte - ein solcher Auftrag würde selbst die 180 Flugzeuge von IndiGo blass aussehen lassen.
© aero.de | Abb.: Airbus S.A.S. | 14.01.2011 12:08

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 17.01.2011 - 14:34 Uhr
Also für alle Nicht-Airbusleute:
 http://www.airbus.com/ hier gibt es die Orignaldaten!
Einige Redakteure mögen auch Kontakt mit der Airbus-Presseabteilung auf genommen haben oder andere Presseleute angesprochen haben! Das Original sollte man aber auch gelesen haben.

Also um den 15. berichtet Airbus, und Boeing meldet um diese Zeit, wann McN berichten wird!

P.S.: Immer diese Tippfehler nach dem Speichern!!!

Dieser Beitrag wurde am 17.01.2011 14:37 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 17.01.2011 - 13:12 Uhr
"Airbus feiert A320neo ...". Gut möglich, nun noch mehr:  http://www.aero.de/news-11915/Virgin-America-zurrt-Auftrag-ueber-60-A320-fest.html
Beitrag vom 17.01.2011 - 11:58 Uhr
welche Gerüchte sollen das sein?
Jetzt sind es nicht mehr nur Gerüchte:

Airbus hat nun bekanntlich die Marke von 10.000 Bestellungen überschritten, blieb auch bei Netto-Bestellungen führend, sogar deutlich.

Du bist mir ein Spassvogel, deine Gerüchte hast du gestreut, nachdem das MoU von IndiGo veröffentlicht wurde, der neue Produktionsrekord war schon im Dezember absehbar, also nichts neues ebenso die Nettobestellungen für 2010. Aber "bestätigte" Gerüchte? Wo denn?

Gruß aus EDHI


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 02/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden