A380-Flüge ab Juni
Älter als 7 Tage

Korean Air schließt 2010 mit schwarzen Zahlen ab

Korean
Korean Air Airbus A380, © Airbus S.A.S.

Verwandte Themen

SEOUL - Korean Air hat ihre Finanzahlen für das vierte Quartal 2010 und für das Gesamtjahr 2010 bekannt gegeben. Das SkyTeam-Mitglied konnte im vierten Quartal einen operativen Ertrag von umgerechnet 1,9 Milliarden Euro verbuchen, ein Plus von 12,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im Berichtszeitraum erwirtschaftete die Airline einen Gewinn von 122,2 Millionen Euro, was im Vergleich zum vierten Quartal 2009 einen Anstieg um 22,6 Prozent darstellt.

"Das internationale Passagier- und Frachtgeschäft steuerte erneut den größten Anteil zum Umsatz bei – es steht für die Hälfte beziehungsweise 33,1 Prozent der Betriebserlöse im vierten Quartal", teilte Korean Air am Dienstag in Seoul mit.

Für das Gesamtjahr 2010 verzeichnet Korean Air operative Umsätze von umgerechnet 7,6 Milliarden Euro, 22 Prozent mehr als im Vorjahr. "Das operative Ergebnis beläuft sich auf 722,9 Millionen Euro – das ist 7,39 Mal mehr als 2009", schreibt Korean Air. Auch das Nettoeinkommen der Airline liegt mit umgerechnet 302,5 Millionen Euro wieder klar im schwarzen Bereich.

Korean Air nimmt am 01. Juni den Linienbetrieb mit Airbus A380 Fluggerät auf. Den Anfang machen zwei Verbindungen von Seoul Incheon nach Tokio Narita und Hongkong. Die erste A380 soll im Mai an Korean Air ausgeliefert werden. Korean erwartet danach im Monatstakt vier weitere A380 für ihre Flotte. Die Fluggesellschaft hat insgesamt zehn A380 bestellt, deren Auslieferungen bis 2014 abgeschlossen werden.
© aero.de | Abb.: Airbus S.A.S. | 02.02.2011 08:35


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 02/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden