Katastrophaler Trainingsflug
Älter als 7 Tage

Antonov AN-148 Jet in Russland abgestürzt

Antonov 148
Antonov 148-100 Regionaljet, © Dimitry A. Mottl

Verwandte Themen

Weiterführende Links

VORONEZH / BELGOROD - Ein Regionaljet vom Typ Antonov/UAC AN-148/100 (prov. Reg. 61708) stürzte am 5. März gegen 11:05 Lokalzeit auf einem Trainingsflug rund 160 Kilometer östlich der Stadt Belgorod in eine Kleingartenanlage. Nach Augenzeugen zerbrach die Maschine im Flug.

Bei dem Absturz kamen alle sechs Insassen ums Leben, am Boden wurde niemand verletzt.

Die Maschine startete auf dem Werksflughafen von UAC (United Aircraft Corp) in Voronezh, mit an Bord waren zwei Piloten eines Abnahmekunden aus Myanmar. Ein Specher des russischen Notfallministeriums  bestätigte, dass Wrackteile entlang des Flugwegs in bis zu drei Kilometer Entfernung von der Absturzstelle gefunden wurden.

Die gefundenen Teile gaben keine Hinweise auf Feuer an Bord. Inzwischen wurden alle vier Flugschreiber geborgen, drei davon seien in einem verwertbaren Zustand.

Auf dem Flug sollten die beiden Kundenpiloten eingewiesen werden. Es wird vermutet, dass sie zum Absturzzeitpunkt die Maschine geflogen haben. Die Maschine sollte demnächst an den Kunden in Myanmar ausgeliefert werden. Der Regionaljet trug noch eine provisorische Kennung und hatte bereits 31 Testflüge hinter sich, die ohne Probleme verlaufen seien.

Anmerkung

aero.de veröffentlicht in Lizenz ausgewählte Meldungen des Dienstes "The Aviation Herald" in deutscher Sprache.

© aero.at | 07.03.2011 00:16

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 09.03.2011 - 18:55 Uhr
Mein Beileid.
Zur möglichen Absturzursache hier einige Informationen:   LINK <

mfg n
Beitrag vom 07.03.2011 - 13:07 Uhr
was meinst du mit horrornachrichten?
das vergangene jahr was das sicherste jahr in der geschichte der luftfahrt.
zur an-148. vielleicht war diese maschine doch noch nicht fertig obwohl zugelassen und obwohl antonov die grössten frachtmaschinen der welt gebaut hat, die gar nicht verunfallen. ?!
hoffentlich eben doch nur ein unfall und kein symptomatischer vorfall.
wieso keine passagier an bord? ausser den piloten waren vier pax/techniker oder ingenieure an bord. das sind doch wohl auch passagiere?
rip

saludos a todos
charlie.f.kohn@sixpence-pictures.com
photography // design // madrid
Beitrag vom 07.03.2011 - 12:16 Uhr
Hallo,
warum hört man in der letzten Zeit so viele Horrornachrichten zu Thema Fliegen. Zum Glück um Unglück hat es keine Passagiere an Board gegeben!
Die Antonov sind doch sonst so zuverlässig! Eins ist klar: eine Antonov AN-148 fliege ich nie!
Gruss von Russische Tastatur -  http://www.aufklebertastatur.de


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 04/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden