Flug 7R-243
Älter als 7 Tage

Nach Absturz will Russland Tupolews Tu-134 einmotten

RusAir Tupolew Tu-134
Tupolew Tu-134 der RusAir (Symbolbild), © Yevgeny Pashnin, CC

Verwandte Themen

MOSKAU - Nach der Flugzeugkatastrophe in Nordwestrussland mit 45 Toten lässt Kremlchef Dmitri Medwedew vom kommenden Jahr an die veralteten Maschinen vom Typ Tupolew Tu-134 einmotten.

Die Entscheidung sei nicht nur aufgrund des Absturzes getroffen worden, sagte Medwedew am Donnerstag nach Angaben der Agentur Interfax. An der Bruchlandung nahe der Stadt Petrosawodsk in der Nacht zum Dienstag trage vermutlich der Pilot der Tu-134 die Schuld.

Die Maschinen wurden noch zu Sowjetzeiten von 1966 bis 1984 hergestellt. Medwedew hatte wiederholt Mängel in der heimischen Flugzeugproduktion kritisiert und kürzlich seine Präsidentenmaschine vom Typ Tu-214 gegen ein in Frankreich gebautes Modell getauscht.
© dpa | 23.06.2011 19:00


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 04/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden