Flottenumbau
Älter als 7 Tage  

Flugbereitschaft stellt "Theodor Heuss" außer Dienst

A310-304 Theodor Heuss
Die A310-304 Theodor Heuss ging am 1. Juli 2011 offiziell außer Dienst, © Luftwaffe/Mais

Verwandte Themen

KÖLN - Zum 1. Juli wurde die nächste A310-304 der Flugbereitschaft außer Dienst gestellt. Die von der VEBEG bereits verkaufte"Theodor Heuss" (10+22) hatte gut 20 Jahre die politische Prominenz Deutschlands weltweit an den Ort des Geschehens gebracht.

Dirk Niebel, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, war der letzte politische Gast an Bord. Im Anschluss an dessen Südasienreise nach Pakistan und Bangladesch beendete die "Theodor Heuss" ihren letzten offiziellen Einsatz am 24. Juni 2011 mit einem Überführungsflug von Berlin-Tegel nach Köln-Wahn.

Im August 1991 übernahm die Flugbereitschaft BMVg den Airbus A310, der zuvor für die staatliche Fluggesellschaft der ehemaligen DDR, der Interflug, im Einsatz war. Der damalige Verteidigungsminister Volker Rühe tauft den Flieger, zwischenzeitig mit einer VIP-Innenausstattung versehen, im Oktober 1993 auf den Namen "Theodor Heuss".

Seitdem sind mit der 10+22 von Kohl bis Merkel - über von Weizsäcker bis Wulff - alle Kanzler und Bundespräsidenten sowie unzählige Minister und Delegationen um den Erdball geflogen. Über 18000 Flugstunden und über 6800 Landungen sind am Ende zusammengekommen, überwiegend geleistet im politisch - parlamentarischen Flugbetrieb.
© KS / flugrevue.de | 05.07.2011 18:44

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 06.07.2011 - 10:02 Uhr
Ganz interessant dazu auch:

 http://www.airliners.de/technik/mro/theodor-heuss-wird-ausgemustert/24491


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 10/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden