Medienbericht
Älter als 7 Tage

Air France-KLM will 100 Jets bei Airbus und Boeing bestellen

Airbus A321 der Air France
Airbus A321 der Air France, © Air France-KLM

Verwandte Themen

PARIS - Die Fluggesellschaft Air France-KLM will laut einem Pressebericht 100 der neuesten Langstreckenflugzeuge von Airbus und Boeing bestellen. Bei den Aufträgen gehe es um je 50 Exemplare des noch in Entwicklung befindlichen Hightech-Jets Airbus 350 und des neuen Boeing-Kassenschlagers 787 Dreamliner, berichtet die französische Tageszeitung "La Tribune" am Freitag ohne Angabe von Quellen. Die Order solle am 27. Juli bekanntgegeben werden.

Von jedem Typ wolle die französisch-niederländische Fluggesellschaft 25 Flieger fest ordern und sich Optionen für je 25 Maschinen sichern. Zehn weitere Dreamliner-Jets habe das Unternehmen bereits bei dem Flugzeugfinanzierer ILFC geordert, der die Maschinen der Gesellschaft per Leasing-Vertrag überlasse.

Die Direktbestellungen bei Boeing und der EADS-Tochter Airbus haben laut Preisliste einen Gesamtwert von bis zu 25 Milliarden US-Dollar (17,5 Mrd Euro), die Hälfte davon entfällt auf die Optionen. Der Verwaltungsrat von Air France-KLM muss dem Vorhaben dem Bericht zufolge zustimmen.
© dpa-AFX | Abb.: Air France | 22.07.2011 10:18


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 08/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden