Kürzungen
Älter als 7 Tage

Lufthansa kassiert bestehende Kapazitätsplanung

Lufthansa Airbus A380
Lufthansa Airbus A380, © Deutsche Lufthansa AG

Verwandte Themen

MÜNCHEN - Die Lufthansa will angesichts des drohenden Konjunkturabschwungs die Zahl der Flüge deutlich reduzieren. "Wir nehmen einen Teil der zusätzlich vorgesehenen Kapazität aus der Planung, indem wir Frequenzen reduzieren, einzelne Verbindungen streichen, kleinere Flugzeuge einsetzen." Dies sagte Lufthansa-Vorstand Carsten Spohr der "Süddeutschen Zeitung". Er fügte hinzu: "Man muss solche Entscheidungen früh treffen, anstatt mit leeren Flugzeugen in der Krise hinterher zu fliegen."

Air Berlin-Konzernchef Hartmut Mehdorn hatte erst am Mittwoch angekündigt, den Sparkurs bei Air Berlin zu verschärfen. Die Flotte der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft soll stärker schrumpfen als bisher geplant, kündigte er der Presse an. Mit einem umfangreichen Programm will das Unternehmen wieder aus der Verlustzone heraus.

Lufthansa-Vorstand Spohr sagte auch, dass künftig SMS-Versand im Flugzeug erlaubt sein könnte. "Möglicherweise werden wir den Versand und Empfang von SMS an Bord erlauben. Das könnten wir technisch ermöglichen, ohne damit gleichzeitig das Telefonieren zuzulassen", sagte Spohr der Zeitung. Telefonieren soll an Lufthansa-Maschinen aber weiterhin verboten sein.
© dpa-AFX | Abb.: Deutsche Lufthansa AG | 22.09.2011 07:45

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 23.09.2011 - 09:32 Uhr
@Blablupp: Der Link funktioniert bei mir nicht. Aber du hast recht; es wird wohl nicht geschrumpft, sondern nur weniger gewachsen als geplant.

Der ganze erste Absatz ist etwas unglücklich formuliert: "Die Lufthansa will [...] die Zahl der Flüge deutlich reduzieren. 'Wir nehmen einen Teil der zusätzlich vorgesehenen Kapazität aus der Planung, [...]' "
Beitrag vom 22.09.2011 - 22:13 Uhr
Die Überschrift ist vielleicht etwas irreführend. Man erweitert die Kapazität, jedoch um weniger als geplant.
siehe Folie 18
 http://investor-relations.lufthansa.com/fileadmin/downloads/en/charts-speeches/LH-Passenger-Airlines-2011-09-21-id21id.pdf
Beitrag vom 22.09.2011 - 13:57 Uhr
Auch mir erscheint die LH Ankündigung widersprüchlich zu den geplanten Ausphasungen von kleinerem Gerät und den kürzlich angekündigten "Zurückstutzungen" von Eurowings/ Cityline in der Konzentration auf FRA und MUC.

Auf den mir gut bekannten Strecken zwischen NUE und HAM bzw. TXL z.B. werden ab Oktober die meist nur zu 80 % ausgelasteten Canadair 900 kurzfristig durch 737 abgelöst.
Das ist Kapazitätserweiterung, nicht Kürzung. Ist das eine separate Massnahme um Air Berlin hier anzugreifen, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass sich die Einsparungen gegenüber dem 737 Betrieb rechnen?
Oder bedeutet die aktuelle Ankündigung, dass der Flugplan noch einmal umgeworfen wird?

Dieser Beitrag wurde am 22.09.2011 14:05 Uhr bearbeitet.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 09/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden