Drohende Airlinepleite
Älter als 7 Tage

Ungarische Malev steht unter Konkursschutz

Malev Boeing 737
Malev Boeing 737, © oneworld

Verwandte Themen

BUDAPEST - Die ungarische Regierung hat am Montag mit sofortiger Wirkung den Konkursschutz über die nationale Fluggesellschaft Malev verhängt. Unter Berufung auf übergeordnete volkswirtschaftliche Interessen ist es demnach den Gläubigern des Unternehmens verwehrt, das Konkursverfahren einzuleiten. Der Fluggesellschaft werde "innerhalb von Tagen" das Geld ausgehen, berichtete das Internet-Portal "index" am Montag unter Berufung auf Regierungskreise.

Schon im Februar sei der Flugbetrieb dann nicht mehr aufrecht zu halten, so "index".

Die Fluggesellschaft kämpft seit Jahren mit Finanzierungsschwierigkeiten. Anfang des Jahres hatte die EU-Kommission entschieden, dass der ungarische Staat mehrere Millionen Euro zurückzahlen muss, die er von 2007 bis 2010 zur Unterstützung der Malev aufgewendet hatte.

Seit dem Brüsseler Entscheid stellte die Regierung jegliche Hilfe an die Malev ein. Dies verschärfte die Liquiditätsprobleme des Unternehmens weiter. Kerosin für die Flugzeuge würden die Lieferanten schon jetzt nur noch gegen Barzahlung an die Malev verkaufen, schrieb "index".
© dpa-AFX | Abb.: Malev | 30.01.2012 17:07


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

FLUGREVUE 11/2018

Take-off TV Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden