Flug QF32
Älter als 7 Tage  

Qantas beendet Reparatur an A380 "Nancy Bird Walton"

Qantas
Qantas Airbus A380 VH-OQA, © ATSB

Qantas A380 VH-OQA / Flug QF32

Qantas
Qantas Airbus A380 VH-OQA (© ATSB)
Qantas
QF32
Qantas Airbus A380 VH-OQA (© ATSB)
QF32
QF32
Qantas Airbus A380 VH-OQA (© ATSB)
QF32
QF32
Qantas Airbus A380 VH-OQA (© ATSB)
QF32
Qantas
Qantas Airbus A380 VH-OQA (© ATSB)
Qantas

Verwandte Themen

SINGAPUR - Der nach einer Triebwerksexplosion Ende 2010 in Singapur notgelandete Qantas-Airbus A380 "Nancy Bird Walton" ist repariert. Ende April soll das Flugzeug nach Testflügen über Singapur in seine australische Heimat und den Liniendienst zurückkehren. Nach Angaben der australischen Zeitung "Sydney Morning Herald" habe ihr der Chef der Qantas-Flotteneinsatzzentrale, Alan Milne bestätigt, dass alle Struktur- und Kabelreparaturen abgeschlossen seien.

Nach einem schweren Triebwerkschaden an einem der vier Trent 900-Triebwerke hatte das Flugzeug am 4. November 2010 nach Singapur zurückkehren und notlanden müssen. Dabei war kein Insasse zu Schaden gekommen.

Die 16-monatigen Reparaturen in Singapur haben, laut Angaben der Zeitung, umgerechnet 108 Millionen Euro gekostet. Ende April solle das Flugzeug nach Testflügen wieder nach Australien überführt werden. Dabei werde wahrscheinlich auch Qantas-Chef Alan Joyce an Bord sein.

Derzeit werde die Kabine gereinigt und modernisiert. Technisch entspreche die auf den Namen der Flugpionierin "Nancy Bird Walton" getaufte A380 wieder einem fabrikneuen Flugzeug.
© FLUG REVUE / Sebastian Steinke | Abb.: ATSB | 14.03.2012 14:24

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 15.03.2012 - 12:56 Uhr
Sorry, Tippfehler. War in Gedanken.. :-)

Scrat hat mich schon korrekt ergänzt, ich meinte Rolls Royce. Was ham die dafür geblecht, weiß man das?

Dieser Beitrag wurde am 15.03.2012 12:56 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 15.03.2012 - 08:12 Uhr
Warum sollte denn, deiner Meinung Airbus Schadensersatz zahlen?

(Wer den Schadensersatz zahlt hat Scrat ja richtig erklärt, mich würde aber dennoch interessieren, warum)
Beitrag vom 15.03.2012 - 01:27 Uhr
Die Schadensersatzansprüche gingen in diesem Fall an RR, weil schließlich nur das Triebwerk die Beschädigungen die zur Reperatur geführt haben verursacht hat. Für den Austausch der Halter mit Rissen die dabei von Airbus entdeckt und danach gemeldet wurden, denke ich, dass diese durch Airbus bezahlt wurden.
Aber wie gesagt, Schadensersatz kam von RR. Dazu gab es damals auch eine Pressemeldung.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 04/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden