Frachttür aus Rumpf gerissen
Älter als 7 Tage

Boeing 777-9 patzt bei Belastungstest

Boeing 777-9
Boeing 777-9, © Boeing 777-9

Verwandte Themen

SEATTLE - Boeing hat bei Abnahmetests der 777X einen herben Dämpfer erlitten: eine Frachttür hielt im Versuch den angesetzten Kräften nicht stand.

Statische Belastungstest gehören fest zum Zulassungsprotokoll für jedes neue Flugzeug. Testingenieure setzen die Kabine unter Druck und dehnen die Tragflächenstruktur mit dem 1,5-fachen der im späteren Linienbetrieb maximal zu erwartenden Kräfte.

Am Donnerstag spannte Boeing die 777X-Testzelle in den Stand - und erlitt einen Rückschlag: "es gab einen lauten Knall und der Boden bebte", zitiert die "Seattle Times" einen Zeugen des Geschehens. Bei der Anhebung des Drucks habe eine Frachtluke nachgegeben und sei aus dem Rumpf gerissen.

Bei dem Zwischenfall gab es keine Verletzten. Boeing sperrte nach Informationen lokaler Medien die Halle am Freitag für eine Untersuchung ab. Nach Außen bestätigte der Hersteller lediglich "ein Vorkommnis" bei statischen Belastungstests mit dem 777X-Demonstrator. Noch ist nicht klar, wann der Statiktest wiederholt wird.

777-9 hat Verspätung

Probleme mit den neuen GE9X-Triebwerken haben den Zeitplan für das Programm auf den Kopf gestellt: Boeing hat in den vergangenen Wochen den Beginn der Flugerprobung der 777-9 auf Anfang 2020 verlegt und die Entwicklung der 777-8 auf Eis gelegt. Lufthansa und Emirates stellen sich auf Verzögerungen ein.
© aero.de | 09.09.2019 08:34

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 11.09.2019 - 23:53 Uhr
STGR 15 / 16 / 17 gibt es im Fensterbereich nicht.
Beitrag vom 11.09.2019 - 23:52 Uhr
@FW190

Ja genau. Die Längsversteifungen sind die Stringer.

Zum Abstand der Spanten konnte ich etwas genaueres zum A320 Rumpf finden. Demnach beträgt der Abstand der Spanten 53cm (20.8") und die Fenster passen dazwischen. Die Stringer sind bei den Fenstern jeweils unterbrochen.

Spanten auch in englisch Frame genannt.


Also bei der A320Fam befinden sich die Fenster zwischen STGR14L bzw STGR14R und STGR18L bzw STGR18R. Dazwischen gibt es keine Stringer, auch nicht unterbrochen. Die Fenster sind aus dem jeweiligen Skin-Plate ausgeschnitten und werden eingerahmt von STRG18 unten, STGR14 oben und vorne und hinten jeweils ein Frame.
Beitrag vom 11.09.2019 - 22:11 Uhr
@FW190

Ja genau. Die Längsversteifungen sind die Stringer.

Zum Abstand der Spanten konnte ich etwas genaueres zum A320 Rumpf finden. Demnach beträgt der Abstand der Spanten 53cm (20.8") und die Fenster passen dazwischen. Die Stringer sind bei den Fenstern jeweils unterbrochen.

Spanten auch in englisch Frame genannt.

Guten Abend Miteinander.


Die Spanten die den Rumpf in seiner ganzen Länge ca. alle 25 - 30cm rundherum umgeben sind bei der MD11 ca. 14cm breit. Ich gehe schwer davon aus dass bei der 777-200/300 vergleichbare oder dann breitere Masse der Spanten existieren.


Martin

Ich hab da ein Verständnisproblem: Spanten sind die kreisförmigen Versteifungen und Stringer die in Längsrichtig des Rumpfes, oder? Dann sind aber 25 bis 30cm Abstand eher wenig, ich vermute es sind 25-30 Zoll? Die Fenster müssen doch auch dazwischen passen. Aus wiki:
"Rumpf einer Boeing 747 in Halbschalenbauweise mit Aluminium-Außenhaut, gebogenen Spanten und in Längsrichtung verlaufenden Stringern"


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 11/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden