Personalie
Älter als 7 Tage

Boeings 737-Max-Chefingenieur geht in Ruhestand

Boeing 737 MAX
Boeing 737 MAX, © Tui

Verwandte Themen

CHICAGO - Boeing muss bei den Bemühungen um eine Wiederzulassung des Unglücksfliegers 737 Max künftig ohne eine der wichtigsten Führungskräfte auskommen.

John Hamilton, der Chefingenieur der Verkehrsflugzeugsparte des US-Luftfahrtriesen, verabschiedet sich mitten in der Krise in den Ruhestand. Das teilte der Konzern den Mitarbeitern am Mittwoch (Ortszeit) in einem internen Memo mit. Zuerst hatte die "Seattle Times" darüber berichtet.

Hamilton war erst im Frühjahr mit dem Krisenmanagement nach den beiden verheerenden 737-Max-Abstürzen betraut worden, bei denen im Oktober 2018 und März 2019 insgesamt 346 Menschen starben. Er stand bei den Anhörungen zu den Hintergründen der Unglücke, die zu Startverboten für Boeings bestverkauften Flieger führten, im US-Kongress an der Seite von Vorstandschef Dennis Muilenburg.

Dem Memo zufolge wollte Hamilton sich eigentlich schon vergangenes Jahr zurückziehen. "Wir baten ihn, noch zu bleiben, um uns mit den 737-Max-Untersuchungen und den Bemühungen um eine Wiederinbetriebnahme zu helfen", erklärten die Boeing-Manager Stan Deal und Greg Hyslop in dem Rundschreiben an die Mitarbeiter. Hamilton war 35 Jahre im Unternehmen tätig, seine Nachfolgerin wird die hochrangige Boeing-Ingenieurin Lynne Hopper.
© dpa-AFX | 05.12.2019 06:14

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 07.12.2019 - 09:21 Uhr
... hat man dem Chefentwickler den Abgang vergoldet, damit er ruhig bleibt.
Beitrag vom 06.12.2019 - 17:32 Uhr
scheint wohl noch zu dauern bis zur Wiederzulassung:

 https://www.aero.de/news-33411/Boeing-zieht-Produktionsstopp-fuer-737-MAX-in-Betracht.html
Beitrag vom 06.12.2019 - 13:29 Uhr
richtig, harte Facts gibt es bisher nicht für die Öffentlichkeit (das würde die Investoren auch massiv beunruhigen). Aber aus dem "Zulassung bis Ende November beendet, Auslieferungen ab Anfang Dezember, Wiederzulassung bis Mitte Dezember" ist nicht viel geworden, es haben laut Flight Tracking Portalen auch bisher nur 2 Zulassungsflüge stattgefunden (die dann wohl nicht so erfolgreich waren).
Zulassungs- oder Testflüge? Die Zulassungsflüge kommen laut Roadmap erst jetzt, nach dem genannten Meeting.
Und es wurde im Sommer parallel eine Abteilung eingerichtet bei Boeing, die sich mit Änderungen an der Aerodymanik beschäftigt, diese wurde meines Wissens bisher nicht wieder aufgelöst.
Den Rest kann man nur erahnen.
Jup


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 03/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden