Airlines
Älter als 7 Tage

British Airways rechnet mit späterem A380-EIS

BA 747 Flotte
British Airways Boeing 747 Flotte in LHR, © Ingo Lang

Verwandte Themen

LONDON - British Airways wird ihren ersten Airbus A380 wohl etwas später erhalten als vorgesehen. Das Unternehmen stimme mit Airbus gegenwärtig die Liefertermine ab, sagte IAG-Vorstandschef Willie Walsh. Voraussichtlich werde das erste Flugzeug "gegen Ende des dritten Quartals (2013, Red.)" eintreffen. British Airways hat insgesamt zwölf A380 bei Airbus bestellt. Dem Vernehmen nach hatte die Airline das A380-EIS bislang für April nächsten Jahres geplant.

Die A380-Produktion wird gegenwärtig von einem Materialfehler an Klammern in den Tragflächen gebremst. Wegen der erforderlichen Nacharbeiten an den Flugzeugen der weltweiten Flotte hat Airbus seine Kunden bereits auf Lieferverzögerungen im kommenden Jahr eingestellt.

British Airways sollte 2013 ihre ersten drei A380 in die Flotte nehmen und in den Jahren bis 2016 jeweils drei weitere Flugzeuge erhalten. Walsh ließ offen, ob im nächsten Jahr wie vorgesehen alle drei A380 in London eintreffen werden.

Die A380 dürften bei der oneworld-Airline zum Anfang auf den auslastungsstarken Linien nach New York, Peking, Singapur und Hong Kong zum Einsatz kommen und ältere 747-400 in der Flotte ablösen.

Mit der Boeing 787-8 führt British Airways im nächsten Jahr einen zweiten neuen Flugzeugtyp in ihre Langstreckenflotte ein. "Die 787 bleiben weitgehend im Zeitplan", sagte Walsh. Es gebe eine geringfügige Verzögerung, die aber nicht von Bedeutung sei. Boeing soll 2013 vier 787 an British Airways liefern. Danach werden 20 weitere Dreamliner bis Ende 2017 in London erwartet.

In der vergangenen Woche hatte die IAG mit ihren Zahlen für das zweite Quartal die Anleger enttäuscht. Nach einem operativen Plus von 134 Millionen Euro im Vorjahr flogen British Airways und Iberia mit 42 Millionen Euro ins Minus.
© aero.de | Abb.: British Airways, newscast | 06.08.2012 09:12

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 06.08.2012 - 12:52 Uhr
Gerade BA duerfte sehnlichst auf die A380 warten. Der ist ja quasi wie geschaffen fuer die Lage in Heathrow und SIA und EK sind dort bereits ordentlich am Druck ausueben Richtung Asien. Daher nehme ich mal nicht an, dass diese Verzoegerung ausschlieslich auf Bitten BA zurueckzufuehren ist.

Beitrag vom 06.08.2012 - 12:34 Uhr
Und was ändert das ?
Die Korrektur ist doch schon im gange. Ist nun mal kein Golf 3, wo man nur ne neue Bremsscheibe einbauen muß...denn das kann selbst ick !!
Beitrag vom 06.08.2012 - 11:44 Uhr
"Die A380-Produktion wird gegenwärtig von einem Materialfehler an Klammern in den Tragflächen gebremst."

Richtiger wäre:
A380-Produktion UND -BESTELLUNGEN werden gegenwärtig von einem Materialfehler an Klammern in den Tragflächen gebremst.

Eine entsprechende Korrektur täte also Not.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

26.06. 05:18
Boeing: B777 ...

FLUGREVUE 07/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden