In eigener Sache
Älter als 7 Tage

Was wir mit aero.de Priority erreichen möchten

aero.de Priority
aero.de Priority, © aero.de

Verwandte Themen

ERLANGEN - Aktuelle Topthemen, spannende Interviews und tiefe Recherchen aus der interessantesten Branche der Welt: "aero.de Priority" erweitert unser Nachrichtenangebot um exlusive Inhalte - auf die alle aero.de-Leser kostenlos und registrierungsfrei Zugriff erhalten sollen. Gemeinsam kann das klappen.

Luftfahrt- und Medienwelt verändern sich rasant. Bei aero.de arbeiten wir genau in der Schnittmenge des Umbruchs. Also höchste Zeit für ein "aero.de+" im Monatsabo? Das sehen wir anders - insbesondere vor dem Hintergrund der Krise, die viele unserer Leser unmittelbar betrifft.

"aero.de Priority" ist schnell erklärt - und unserer Meinung nach trotzdem ein Novum in der digitalen Medienlandschaft: "aero.de Priority"-Artikel sind als Einzelabruf ohne Abo und für nur 1,00 Euro direkt lesbar.

Sobald der Artikel ein vorab öffentlich festgelegtes Ziel eingespielt hat, löst sich die "Paywall" für alle Leser in Luft auf.

Mit "aero.de Priority" möchten wir gemeinsam langfristig drei Dinge erreichen:
  • Themen angehen, die sich allein über Werbung einfach nicht stemmen lassen
  • die Finanzierung des redaktionellen Gesamtangebots auf eine breitere Basis stellen
  • "aero.de Priority"-Themen dauerhaft ins kostenfreie Angebot überführen
"aero.de Priority" ist ein einfacher Weg, unabhängigen Luftfahrtjournalismus punktuell mit einem geringen Beitrag zu stärken - ohne sich an ein Abo zu binden. Nach dem Kauf erhalten Sie unmittelbaren Zugriff auf den "aero.de Priority"-Artikel, über einen personalisierten Link können Sie ihn später erneut aufrufen.

Interview mit Airbus-Legende

Den Anfang von "aero.de Priority" macht ein Interview mit einer wahren Airbus-Legende: John Leahy hat - erstmals seit seiner Pensionierung - mit dem Hamburger Luftfahrtjournalisten Andreas Spaeth über die Hintergründe der Einstellung des A380-Programms gesprochen. Selbst Andreas - der seit 30 Jahren am Puls der Luftfahrt arbeitet - hat dabei viel Neues erfahren.

Dieser Artikel soll über Leserabrufe 1.000,00 Euro für Autorenhonorar und Produktionskosten einspielen - nicht weniger, aber auch nicht mehr. Sobald dieses Ziel erreicht ist, wird der Artikel automatisch für alle Leser im Volltext wie jeder andere aero.de-Artikel frei aufrufbar. Wir zeigen zu jedem Zeitpunkt transparent, wie viel dieser Strecke geschafft ist.
© aero.de | Abb.: aero.de | 23.10.2020 07:45
#16439
Beitrag vom 03.07.2021 - 09:51 Uhr
Gerade lese ich dass die HUK Coburg 150 Millionen Euro an die Beitragszahler ausschütten wird wegen geringerer Ausgaben in der Pandemie.
Wie sieht es mit aero Priority aus? Ist da auch was übrig? Oder darf man erfahren wo meine Investitionen gelandet sind? Alles schon verprasst?

Können Sie eigentlich irgendwann auch mal was schreiben, was auch nur ein bisschen mit dem Artikelthema zu tun hat UND VORALLEM: halbwegs einen Sinn ergibt?

Aero.de Priority war/ist schon eine gute Idee. Wurde aber m.E. (einige Beispiele wurden bereits genannt) nicht wirklich gut umgesetzt. Und es waren/sind zu wenige Artikel.
Beitrag vom 03.07.2021 - 00:55 Uhr
Gerade lese ich dass die HUK Coburg 150 Millionen Euro an die Beitragszahler ausschütten wird wegen geringerer Ausgaben in der Pandemie.
Wie sieht es mit aero Priority aus? Ist da auch was übrig? Oder darf man erfahren wo meine Investitionen gelandet sind? Alles schon verprasst?
Beitrag vom 11.06.2021 - 12:15 Uhr
Ich würde mal sagen das Pferd wurde bereits eingeschläfert. Nur der Kadaver müsste noch abtransportiert werden.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 08/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden