ANA
Älter als 7 Tage  

Dreamliner hat schon länger Batterieprobleme

All Nippon Airways Boeing 787
All Nippon Airways Boeing 787, © The Boeing Company

Verwandte Themen

NEW YORK - 787-Betreiber ANA hat in einem Interview mit der "New York Times" eingeräumt, dass man in den Monaten vor den jüngsten Batteriebränden zehn Batterien von Dreamlinern vorsorglich ausgetauscht habe. Die Airline habe den Batterieaustausch zwischen Mai und Dezember 2012 freiwillig und vorsorglich durchgeführt, meldete die New York Times unter Berufung auf ANA-Vertreter. ANA habe an den betreffenden Batterien zuvor in fünf Fällen einen unerklärlich niedrigen Ladezustand festgestellt.

Außerdem habe es Warnmeldungen und mißglückte Anlassversuche der Hilfsgasturbine (APU) gegeben, für die ebenfalls eine Batterie an Bord zuständig ist.

Auch die schließlich überhitzte Batterie des in Japan notgelandeten ANA-Flugzeugs habe nach 15 Flugminuten plötzlich eine unerklärlich niedrige Ladung gezeigt. ANA habe alle Fälle an Boeing gemeldet, sie sei jedoch nicht verpflichtet gewesen, diese Fälle auch an die Behörden zu melden. Es sei zu keinen Flugausfällen oder Verspätungen gekommen.

Die "Seattle Times" meldete unterdessen unter Bezugnahme auf Boeing-787-Programmkreise, bisher seien in fast 150 Fällen Dreamliner-Batterien ausgetauscht worden, nachdem diese durch Tiefenentladung unbrauchbar geworden seien. Dies deute auf Probleme mit dem elektrischen System hin, dass die Batterie steuere.
© FLUG REVUE / Sebastian Steinke | Abb.: The Boeing Company | 30.01.2013 11:50


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 02/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden