Ausstieg
Älter als 7 Tage

Daimler schlägt EADS-Aktien los

EADS
EADS/Airbus, © Airbus S.A.S.

Verwandte Themen

STUTTGART - Der Autokonzern Daimler verkauft seine verbliebenen Anteile an der Airbus-Mutter EADS. Daimler wolle seinen Anteil an dem Luftfahrt- und Rüstungskonzern in Höhe von rund 7,5 Prozent über ein beschleunigtes Platzierungsverfahren verkaufen, teilte der Konzern am Dienstagabend mit. Die 61,1 Millionen EADS-Aktien werden ab sofort angeboten. Die Preisfestsetzung erfolge voraussichtlich an diesem Mittwoch.

Daimler zufolge hat EADS die Absicht, eigene Aktien im Gesamtwert von 600 Millionen Euro aus der Platzierung zu übernehmen.

Daimler hatte bereits angekündigt, sich auf das Kerngeschäft Autos konzentrieren zu wollen. "Wir werden den Erlös der Veräußerung in das globale Wachstum unserer Geschäftsfelder und den Ausbau unserer technologischen Spitzenposition investieren", sagte Daimler-Vorstand Bodo Uebber laut Mitteilung.

Auch die französische Mediengruppe Lagardere will sich von ihrer EADS-Beteiligung trennen. Die 7,4 Prozent sollen bis spätestens Ende Juli veräußert werden. Den Erlös des Anteils will Lagadere zum Schuldenabbau einsetzen. Auch die Aktionäre sollen über eine Sonderdividende an dem Geldregen beteiligt werden.

Daimler gehörte im Jahr 2000 zu den Gründungsaktionären der EADS und hielt zu Hochzeiten 30 Prozent der Anteile am Konzern.
© dpa-AFX, aero.de | Abb.: Airbus S.A.S. | 17.04.2013 08:34


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

FLUGREVUE 05/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden