Jumbo
Älter als 7 Tage

Boeing kürzt Produktion im Programm 747-8

Boe002
Boeing 747-8 (Archiv), © The Boeing Company

Verwandte Themen

EVERETT - Boeing reagiert auf das dürftige Interesse an seinem Jumbo-Jet 747-8. Die Produktion werde von zwei auf 1,75 Maschinen pro Monat heruntergefahren, teilte der Airbus-Rivale am Freitag in Everett im US-Bundesstaat Washington mit.

Den Schritt begründete das Unternehmen mit einer gesunkenen Nachfrage für große Passagier- und Frachtmaschinen. Auch Airbus hatte zuletzt Mühe, genügend Aufträge für seinen doppelstöckigen Passagierflieger A380 einzusammeln.

Für die 747-8 hat Boeing bis jetzt 110 Bestellungen erhalten. Davon sind 46 Exemplare bereits ausgeliefert, unter anderem an die Deutsche Lufthansa. Die nun verhängte Kürzung der Produktion dürfte keinen nennenswerten finanziellen Schaden nach sich ziehen, hieß es bei Boeing.

Im Jahr 2014 rechnet Boeing mit einem Anziehen der Nachfrage nach dem Flugzeug. Dann würden Fluggesellschaften wieder mehr neue Frachter abrufen, erklärte der Hersteller.
© dpa-AFX | 19.04.2013 15:28

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 22.04.2013 - 00:45 Uhr
Soooo krass ist die Ausnahme auch nicht.

Je nach (Langstrecken-) Verbindung gibt es nur enge Fenster, in denen sich ein Flug sinnvoll anbietet. Es sind in solchen Fällen immerhin zwei Slot-Paare und lokale Uhrzeiten zu betrachten.
Beitrag vom 21.04.2013 - 23:39 Uhr
Hat nicht jemand nen direkten Vergleich an Betriebskosten pro Sitz von den unterschiedlchen Flugzeugmodellen. A380, A330-300, 777-300ER, 787-8. So nen Vergleich macht doch bestimmt jede große ala LH.

Ohne jetzt es genau zu wissen würd ich einfach mal sagen jeh größer das Flugzeug desto effizienter pro Sitz (was nicht heißen muss dass das größte auch für eine Airline das wirtschaftlichste ist). Aber weiß jemand um wieviel effizienter ein A380 gegenüber einem A330 zb. ist?

Ich seh durchaus Vorteile pro Tag mehr Frequenzen zwischen bestimmten Zielen zu fliegen anstatt auf größeres Material zu setzen. So chronisch überlastete Flughäfen wie LHR an dem es fast unmöglich ist Slots zu bekommen ist ja nicht die Regel sondern die krasse Ausnahme.
Beitrag vom 20.04.2013 - 20:56 Uhr
Boeing ist an dieser Miesere auch nicht ganz schuldlos: Mit dem Angebot der 747-400 Konversion zur -F Version
gräbt man der 747-8F-Produktion das restliche Wasser ab. Falls nicht die Lärmprobelematik der 747-400(F) den Garaus macht, werden wir sie noch einige Zeit sehen.

Noch vor dem Erstflug der 747-8I kam - auch wegen der suboptimalen Auftragslage - die Frage auf, ob sich das
747-8i Programm überhaupt lohnen kann. Der 777-Nachfolger würde es doch kannibalisieren!



Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 04/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden