Air Dolomiti
Älter als 7 Tage  

Größte internationale Fluglinie in München

Air Dolomiti Embraer E195
Air Dolomiti Embraer E195, © Deutsche Lufthansa AG

Verwandte Themen

MÜNCHEN - Erstmals steht die italienische Lufthansa-Tochter in Bezug auf Passagieraufkommen und Anzahl der Flüge an erster Stelle der internationalen Fluggeselschaften in München. Damit liegt Air Dolomiti noch vor Airlines wie Emirates, Etihad, United oder US Airways. Im Oktober 2013 lagen die auf eigenes Risiko durchgeführten Air-Dolomiti-Flüge bei 740 pro Woche mit insgesamt 63.500 Passagieren (Ankünfte und Abflüge).

Die Sitzplatzauslastung lag bei rund 76 Prozent. Von Jahresbeginn bis zum 31.10.2013 transportierte das Unternehmen 442.000 Passagiere auf insgesamt 6.000 Flügen. Somit rangiert Air Dolomiti im Gesamtklassement des Monats Oktober an vierter Stelle nach Lufthansa, Air Berlin und Condor. Air Dolomiti bedient für die Lufthansa als italienischer Carrier die wichtigsten italienischen Flughäfen wie Bari, Bologna, Catania, Florenz, Mailand Malpensa, Palermo, Pisa, Rom Fiumicino, Turin, Venedig und Verona.

"Ich freue mich besonders über das Ergebnis auf dem Münchner Flughafen, weil es beweist, dass unser Geschäftsmodell funktioniert. Als nichtdeutsche Fluglinie vor den großen führenden internationalen Fluggesellschaften zu liegen, zeigt meiner Meinung nach, welch wichtige Rolle wir in München spielen. Inzwischen stellen Italiener die drittgrößte Nationalität am Münchner Flughafen, nach Deutschen und US-Amerikanern", erklärte Michael Kraus, Präsident und Vorstandsvorsitzender von Air Dolomiti.

Bereits seit zehn Jahren gibt es im Terminal 2 des Münchener Flughafens einen eigenen Bereich für Abflüge nach Italien. "Heute ist Air Dolomiti die drittgrößte italienische Fluggesellschaft", sagte Kraus. "Unsere Unterstützung der Lufthansa-Hubs auf der einen Seite und das neue Modell der eigenen Flüge auf der anderen Seite ist der richtige Weg für die Zukunft, insbesondere in Zeiten der Krise in der nationalen Luftfahrt gerade bei uns in Italien."

Der Flughafen München ist der zweitgrößte Flughafen Deutschlands und ein wichtiges Lufthansa-Drehkreuz. Der Flughafen München konnte allein bis Oktober diesen Jahres bereits 33 Millionen Passagiere begrüßen. Der Terminal 2 wurde vor zehn Jahren für die Lufthansa und Star Alliance Partner eröffnet und wird gemeinsam von Lufthansa und dem Flughafen München betrieben.
© FLUG REVUE - Patrick Hoeveler | Abb.: Air Dolomiti | 22.11.2013 10:04


Kommentare (0) Zur Startseite
#13790
Beitrag vom 16.08.2021 - 10:34 Uhr
@FloCo:
Das 'bemängele' ich an dem Beitrag:
"Planungen gibt es schon etwas länger. Nur haben die keinen der jeden Nasenpopel ins aero Forum schreibt. Und das hat auch seine Gründe. Und die Ereignisse überschlagen sich aktuell etwas schneller als auch Sie und ich uns das wohl ausmalen konnten. Andererseits kann man nicht bei jedem Ereignis gleich und sofort mit Sack und Pack das Land verlassen. Man hat eine Botschaft in dem Land eingerichtet die schließlich hoheitliche Aufgaben zu erledigen hat, incl. Betreuung der sich vor Ort befindlichen deutschen Bürger.".
Weil es nicht stimmt, quasi komplett falsch ist (und mich, wie schon öfters, diskreditieren sollte).

Außenminister H.Maas und Verteidigungsministerin A.Kramp-Karrenbauer werden zu Recht kritisiert - weil sie die Lage völlig falsch eingeschätzt und entsprechend schlecht 'vorbereitet' haben. Das kann man in anderen Medien (nicht Luftfahrtforen) nachlesen, z.B. auf Spiegel.de.

Aber prinzipiell haben Sie Beide Recht, ich hätte darauf gar nicht reagieren sollen. Mein Fehler.

Tut mir leid, aber ich kann in dem von Ihnen bemängelten Kommentar keinerlei Bezug zu Ihrem Kommentar sehen. Wie soll dieser Kommentar Sie dann diskreditieren?
Der User @Otto West redet über Planungen, die Sie mit keinem Wort erwähnt haben, der User @GB allerdings schon. Wie schaffen Sie es da sich gleich wieder in die Opferrolle zu lesen, dass Sie der User hier diskreditieren will? Der Kommentar von @74 bitte 63 würde dazu taugen; auf den nehmen Sie aber keinen Bezug.

Genau genommen antworten Sie jetzt hier auf einen Kommentar, der keinen wirklichen Bezug zu dem Ihrigen hat mit einer Beleidigung... und das gerade von Ihnen, wo Sie doch immer so sehr auf den guten Umgangston achten und immer sofort nach Moderation, Sperrungen und sonstigen rufen, wenn Sie sich angegriffen fühlen...

Das ist das, was ich nicht verstehe hier...

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 09/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden