Günstig am Drehkreuz
Älter als 7 Tage

Ryanair klopft bei größeren Flughäfen an

Ryanair Boeing 737-800
Ryanair Boeing 737-800, © Ingo Lang

Verwandte Themen

BRÜSSEL - Ryanair will künftig verstärkt von größeren europäischen Flughäfen aus starten. In den nächsten fünf Jahren werde die irische Fluggesellschaft auf den meisten Hauptflughäfen in Europa vertreten sein, kündigte Unternehmenschef Michael O'Leary am Mittwoch in Brüssel an. Die drei wichtigsten Drehkreuze Europas - London-Heathrow, Charles-de-Gaulle in Paris und den Flughafen Frankfurt - schloss er allerdings aus.

Auf den größeren Flughäfen wie etwa Brüssel-Zaventem könnten Ryanair-Flüge "etwas teurer" werden.

In dieser Woche hatte O'Leary bereits Vereinbarungen mit den größten Flughäfen in Brüssel und in Rom bekanntgegeben. "Wir haben viele Pläne für die Hauptflughäfen in Deutschland", sagte er. Konkrete Angaben machte er nicht.

Bislang ist Ryanair auf zwölf deutschen Flughäfen vertreten, darunter Weeze bei Düsseldorf oder Memmingen bei München. Auch an diesen Standorten wolle die Fluglinie weiter wachsen, sagte O'Leary.
© dpa-AFX | Abb.: Ingo Lang | 27.11.2013 17:01

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 29.11.2013 - 10:37 Uhr
Nachtrag: der Strategiewechsel trifft ab sofort auch die anderen europäischen Kleinflughäfen.
Ryanair will künftig z. B. ab Amsterdam abheben und damit verstärkt auch preisensible Geschäftskunden fliegen, die für ihr Image keinen Businesssitz benötigen.
Diese Kundschaft ist in nennenswerter Zahl nur auf größeren Flughäfen zu generieren. Damit sollen die Kosten aus Stillegungen von nicht am Saisonende verkauften Fliegern reduziert werden. Geschäftskunden fliegen auch im Winter. Fixkostendeckungsbeiträge sind besser als keine Erträge.
Mit dieser Kundschaft kann man aber als Ziele nur europäische Großstädte anfliegen. Damit werden automatisch die Preise im Winter für private Städtereisen sehr interessant die Maschinen sollen ja voll werden.
Beitrag vom 28.11.2013 - 10:30 Uhr
Kein Wunder, auf den Feldflughäfen ist kein nennenswertes Wachstum (mehr) zu erreichen.
In Köln oder Düsseldorf sieht das ganz anders aus. Da muß er ausbauen, wo sonst?
Abgeflogen wird zukünftig- auch von Ryanair - da, wo die Menschen wohnen, sich mal eben hinfahren lassen können, öffentliche Verkehrsanbindung durch Bahn und Bus (einschl. Fernbus) existiert, dort wo man abgeholt werden kann, ohne teuere Parkgebühren zahlen zu müssen.
Stundenlange Anfahrten erdulden zu müssen (nach Hahn) ist nicht zukunftsfähig. Die Bequemlichkeit der Menschen nimmt zu - nicht ab. Das hat der große Zampano begriffen. Jetzt erst wird er für die Tranigen richtig gefährlich.
Beitrag vom 28.11.2013 - 01:02 Uhr
MOL will doch nur Geld verdienen...Weshalb sollte er sich festlegen? Gibt es dafür Geld?


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 03/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden