Ende einer Epoche
Älter als 7 Tage

Delta schickt letzte DC-9 in den Ruhestand

Delta MD DC9-51
Delta McDonnell DC-9-51 , © Wicki Commons

Verwandte Themen

ATLANTA - Nach der fast fünfzigjährigen Karriere der bis 1982 gebauten Douglas DC-9 geht am 6. Januar 2014 mit dem symbolisch nummerierten Delta-Flug 2014 von Minneapolis nach Atlanta eine Epoche zu Ende. Der Hinflug der letzten in den USA im kommerziellen Dienst stehenden DC-9 nach Minneapolis wird die Flugnummer 1965 tragen, der Jahreszahl des EIS bei Erstkunde Delta. Deltas letzte DC-9 entstammt der Erbmasse aus der Fusion mit Northwest Airlines im Jahr 2008.

Insgesamt wurden bis 1988 von der Baureihe DC-9 976 Maschinen aller Versionen gebaut, von der 70-sitzigen DC9-10 bis zur DC9-50 mit 139 Sitzen.

Mit der Typenreihe MD-80 und 90 startete die DC-9 im Jahr 1980 eine zweite Karriere mit einer Kapazität von 100 bis 175 Sitzen. Erstkunden der "neuen" DC-9 waren Swissair und Austrian Airlines. Mit über 1.300 Einheiten übertraf die neue Generation noch einmal ihre erfolgreiche Vorgängerin

Nach der Übernahme McDonnells durch Boeing im Jahr 1997 wurden von der 100-sitzigen Version MD95 unter dem Branding B717-200 bis 2006 noch weitere 156 Maschinen produziert.

Mit insgesamt über 2.400 gebauten Einheiten schrieb die ursprünglich aus der französischen Caravelle der Sud-Aviation abgeleitete DC-9 Familie die Geschichte der modernen Verkehrsluftfahrt wesentlich mit. Gegenwärtig sind in den verschiedenen Versionen der Reihen MD80, MD90 und B717 weltweit noch cirka 800 Maschinen im kommerziellen Einsatz.

Seit der Fusion mit Northwest nahm Delta mehr als 350 Flugzeuge aus dem Dienst, darunter auch kleine Regionalmaschinen wie Saab 340 und Canadair CRJs, die weitgehend kapazitätsneutral durch moderneres und kosteneffizienteres Gerät ersetzt wurden.

Trotz Ausmusterung ihrer Original DC-9 bleibt Delta dem Muster treu. Zusätzlich zu ihren noch rund 180 aktiven Maschinen der MD80/90-Reihe, übernahm Delta erst im vergangenen Herbst die ersten von 88 "refurbished" Boeing 717-200. Alle Maschinen werden in den nächsten zwei Jahren mit Glascockpits und neuer GPS-Navigation mit ADS-B Guidance (Automatic dependent surveillance-Broadcast) ausgestattet.
© aero.at | 25.12.2013 14:35

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 05.01.2014 - 13:55 Uhr
@6062,

es sollte 3000 ...Stunden pro Jahr natürlich heißen!
Dann muß doch alles klappen...

"Leider muss ich Dir in Deiner Argumentation, was die Ersatzteile betrifft wiedersprechen.
Schließlich sind gerade Teile welche regelmäßig gebraucht werden schnell verfügbar."
Sollte man annehmen - aber falls dies nicht mehr gilt, hat man vielleicht den besten Zeitpunkt für den Verkauf des Fliegers verpaßt!


Beitrag vom 05.01.2014 - 13:43 Uhr
@iberia727,

keine Frage, das Alter der Maschine muß nicht viel bedeuten.
Als Passagier bekommt man allerdings auch nicht mit, wievie Aufwand betrieben werden muß, um etwa eine DC 9 3000 und mehr Stunden betreiben zu können.
Falls wichtige regelmäßig benötigte Ersatzteile aber erst in zwei, drei oder gar mehr Tagen verfügbar sind, wird ein Flieger kaum mehr planbar einsetzbar sein...Da braucht man dann schon entsprechende Kunden und ist Monopolist...



3000Stunden sind ja nichtmal zwei Jahre ; )

Leider muss ich Dir in Deiner Argumentation, was die Ersatzteile betrifft wiedersprechen.
Schließlich sind gerade Teile welche regelmäßig gebraucht werden schnell verfügbar.
Beitrag vom 04.01.2014 - 10:37 Uhr
@iberia727,

keine Frage, das Alter der Maschine muß nicht viel bedeuten.
Als Passagier bekommt man allerdings auch nicht mit, wievie Aufwand betrieben werden muß, um etwa eine DC 9 3000 und mehr Stunden betreiben zu können.
Falls wichtige regelmäßig benötigte Ersatzteile aber erst in zwei, drei oder gar mehr Tagen verfügbar sind, wird ein Flieger kaum mehr planbar einsetzbar sein...Da braucht man dann schon entsprechende Kunden und ist Monopolist...



Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 11/2018

Take-off TV Video-Blog

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden