Airlines
Älter als 7 Tage

Lufthansa wartet auf Geld aus Venezuela

FRANKFURT - Die Lufthansa wartet auf viel Geld aus dem südamerikanischen Land Venezuela. Ein Sprecher des Unternehmens bezifferte die Außenstände am Donnerstag auf mehr als 100 Millionen Dollar.

Sie stammen aus Ticketverkäufen in der dortigen Währung Bolivar, die wegen Devisenbeschränkungen durch die sozialistische Regierung Venezuelas bislang nicht getauscht werden konnten.

"Wir haben Probleme, unser Geld aus dem Land zu holen", sagte die Lufthansa-Finanzchefin Simone Menne. Man wolle das Problem, das andere Fluggesellschaften ebenso hätten, gemeinsam mit der Luftverkehrsorganisation IATA lösen.

Lufthansa verzichtet derzeit gelegentlich auf Verbindungen nach Caracas und setzt zudem ein kleineres Flugzeug ein.
© dpa | 13.03.2014 16:30


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 04/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden