A330NEO in Farnborough?
Älter als 7 Tage

Delta sichert sich späte Airbus A321CEO

Delta Airbus A321
Immerhin mit Sharklets: Delta Airbus A321, © Airbus

Verwandte Themen

HAMBURG - Delta bleibt bei Flugzeugkäufen ihrer Linie treu. Am Montag bestellte der Airlinegigant aus den Vereinigten Staaten 15 zusätzliche Airbus A321. Die Flugzeuge werden erst ab 2018 ihren Dienst in der Delta-Flotte antreten, stammen aber noch aus der aktuellen CEO-Baureihe mit CFM56-5B Triebwerken.

Delta hat jetzt insgesamt 45 A321 bestellt. "Viele von Deltas A321 werden später von der neuen A320-Endmontage geliefert, die gerade in Mobile, Alabama entsteht", erklärte Airbus. Der neue Standort soll 2015 in Betrieb gehen und 2017 eine Monatsproduktion von vier A320 erreichen.

Delta nimmt derzeit die Erneuerung ihrer teils recht betagten Teilflotten in Angriff, setzt dabei aber auf technologisch bewährtes und in der Anschaffung günstigeres Gerät. Die Airline hat bislang keine umittelbaren Aufträge für den Airbus A320NEO oder die Boeing 737 MAX vergeben.

Aus einem 2011 mit Boeing vereinbarten Vertrag über 100 737-900ER kann Delta bei Bedarf allerdings bis zu 40 Flugzeuge als 737-9 MAX abrufen.

Seit April sucht Delta offiziell Nachfolger für 16 Boeing 747-400 und bis zu 74 767 Interkontjets. Airbus und Boeing seien angefragt worden, Angebote für 50 Neuflugzeuge abzugeben, informierte die Airline ihre Mitarbeiter.

In der engeren Wahl seien die aktuelle A330 und 777 sowie die neuen Typen A350 und 787. Aus der Fusion mit Northwest erbte der Delta-Konzern 18 787-Aufträge, verlegte die Lieferungen aber auf den Zeitraum 2020 bis 2022.

Leahy: Airbus könnte über 1.000 A330NEO verkaufen

Seit einigen Monaten versucht Delta, Airbus von der Notwendigkeit einer A330NEO zu überzeugen. Offenbar mit Erfolg - inzwischen verdichten sich die Hinweise darauf, dass Airbus der A330NEO auf der Farnborough Airshow im Juli grünes Licht geben wird.

Airbus könnte von einer A330 mit neuen Triebwerken "mehr als 1.000 Einheiten" verkaufen und die Produktion bis 2030 auslasten, bereitete Airbus Verkaufschef John Leahy am Wochenende kurz vor Beginn der jährlichen IATA Generalversammlung in Doha den Boden für eine zweite NEO im Portfolio.
© aero.de | Abb.: Airbus | 03.06.2014 08:57

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 03.06.2014 - 17:40 Uhr
Seh nur ich das so oder ist der A330NEO falls er kommen sollte mit neuen Triebwerken, ein Rückschritt zur Technologie die wir jetzt zur verfügung haben?
Beitrag vom 03.06.2014 - 11:52 Uhr
Durchaus möglich Delta will ja 50 Langstreckenjets fest bestellen. Entweder A330/A350
Oder B787/B777 oder ein Mix.
Airbus wird die A330-300Neo nur bringen wenn mind 200 Fest.bzw Vorverträge unterzeichnet werden können in diesem Jahr !


Dieser Beitrag wurde am 03.06.2014 11:54 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 03.06.2014 - 10:34 Uhr
DL wird Erstkunde mit Fanfare und Allem... vielleicht mit 30 Fest + 30 Optionen.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 08/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden