Fliegen bis 67
Älter als 7 Tage

USA wollen Altersgrenze für Piloten anheben

Delta-Piloten
Delta-Piloten, © Delta Air Lines

Verwandte Themen

WASHINGTON - Der US-Arbeitsmarkt für Cockpitpersonal ist leergefegt, kleinere Airlines finden kaum noch Piloten. Eine absehbare Pensionierungswelle in den kommenden zwei Jahren wird das Problem weiter verschärfen. In den USA wird jetzt sehr konkret über "Fliegen bis 67" diskutiert.

Wenig Angebot trifft auf viel Nachfrage: US-Airlinegrößen wie Delta und American halten ihr Cockpitpersonal mit üppigen Gehaltserhöhungen bei der Stange.

Delta legte mit einer neuen Tariftabelle vor - die Cockpitstundensätze ziehen darin auf bis zu 285 US-Dollar für Erste Offiziere und bis zu 417 US-Dollar für Kapitäne an. Das grobe Jahressalär lässt sich mit drei angefügten Nullen überschlagen.

Pilotenmangel ist für Airlines in den USA längst Realität und macht sich besonders bei Regionalairlines bemerkbar. In den nächsten beiden Jahren werden rund 5.000 US-Piloten das Rentenalter erreichen - das verschärft die Lage zusätzlich.

Der Branchenverband Regional Airlines Association (RAA) unterstützt daher eine derzeit in den USA heiß diskutierte Maßnahme. Die Anhebung der Altersgrenze "ist das einzig probate Mittel, um dem Mangel an Piloten entgegenzuwirken", sagte RAA-Präsident Faye Malarkey Black der Nachrichtenagentur "Reuters".

Parteiübergreifend haben sieben US-Senatoren eine Gesetzesinitiative angestoßen, die das Pflichtpensionsierungsalter für Piloten, flankiert von "gründlichen Medizinchecks im Abstand von sechs Monaten", von 65 auf 67 Jahre verschieben soll.
© aero.de | Abb.: Airbus | 24.03.2023 07:03

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 25.03.2023 - 21:22 Uhr
FW 190,
im Prinzip ist das richtig. Wie wendet man diese Erkenntnis an?
Der ist noch viel zu fitt für den Ruhestand! Der andere muss sofort in den Ruhestand geschickt werden!
Wie und wann darf man (der AG) sich bzgl. eines AN entsprechend schlau machen?
Es wäre schon deprmierend, wann man erst etwas krank sein muss, um in den Ruhestand gehen zu dürfen!
Manche überschätzen sich auch und merken also gar nicht, wie sehr sie an der Vergangenheit kleben!
Beitrag vom 25.03.2023 - 19:30 Uhr
Bei Berufen mit hohem Anforderungsprofil kann man feste Altergrenzen eigentlich vergessen. Einige sind mit 60 ausgebrannt und reif für den Ruhestand, andere schaffen locker auch die 75. Trifft im Grunde genommen für alle Berufe zu. Schaut Euch doch mal um im Bekanntenkreis. Wichtig ist die Geschwindigkeit des Kopfes.
Beitrag vom 24.03.2023 - 17:56 Uhr
Das immer steigende allgemeine Renteneintrittsalter wird auch in unserer Zunft irgendwann aktuell werden und man wird seine Augen nicht ewig davor verschließen können.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 07/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden