MSN5 landet in Toulouse
Älter als 7 Tage

Airbus A350 schließt perfekte Flugtestphase ab

Airbus A350
Airbus A350 MSN5, © Airbus

Verwandte Themen

TOULOUSE - Der Airbus A350-Prototyp MSN5 hat gestern Abend mit einem Flug von Helsinki nach Toulouse die Streckenflugerprobung abgeschlossen. In den vergangenen 14 Monaten verbrachten die fünf A350-Testflugzeuge 2.500 Stunden in der Luft. Jetzt dürfte Airbus bald die Zulassungsurkunde in Händen halten.

Vor drei Wochen war die MSN5 zu einer Weltreise aufgebrochen und besuchte unter anderem Frankfurt, Johannesburg, Hongkong, Singapur, Perth, Sydney, Auckland, Santiago, Sao Paulo, Doha, Moskau und Helsinki.

Mit der Streckenflugerprobung schließt sich des letzte Testkapitel auf dem Weg zur EASA-Zulassung. Für Airbus hätte die Flugerprobung der A350 kaum perfekter verlaufen können.

Obwohl die Testingenieure der EASA ein paar Fragen aufgeworfen hätten, "sind wir eigentlich auf nichts gestoßen, von dem wir nicht schon wussten", sagte Airbus-Flugtest-Chef Fernando Alonso. "Das ist ein Meilenstein, wir können die technischen Risiken abhaken", kommentierte Airbus-Analyst Zafar Khan die Landung der MSN5 in Toulouse.

ETOPS 420-Regel zur Krönung

In den nächsten zwei Wochen werde Airbus noch zu "sechs bis sieben" weiteren Langstreckenflügen mit der A350 aufbrechen, sagte Alonso. Die A350 soll zeigen, dass sie bis zu sieben Stunden mit nur einem Triebwerk sicher fliegen kann.

Airbus peilt für die A350 eine ETOPS 420-Zulassung an, mit der sich das Flugzeug bis zu sieben Stunden vom nächsten für eine Notlandung geeigneten Airport entfernen darf. Die bislang längste ETOPS-Regel 330 für einen Einmotorenflug von 5,5 Stunden wurde im Mai der Boeing 787-8 erteilt.

ILA-Interview mit Airbus A350-Testpilot Wolfgang Absmeier, © aero.de


Airbus will die erste Serien-A350 MSN6 noch vor dem Jahreswechsel an Qatar Airways übergeben. Acht Flugzeuge befinden sich inzwischen in verschiedenen Phasen der Fertigstellung.

Nach Qatar Airways werden unter anderem Vietnam Airlines und der erste europäische A350-Betreiber Finnair den neuen Airbus erhalten.

Drei der fünf A350-Prototypen wird Airbus auf Serienstandard nachrüsten und später verkaufen. Bis 2018 fährt Airbus die Produktionskette auf zehn A350 im Monat hoch.

Auf die Flugtestmannschaft von Airbus wartet nach der A350 bereits die nächste Aufgabe: im September beginnt Airbus mit der Flugzulassung der A320neo. Die Testflotte wird gerade vorbereitet.
© aero.de mit Bloomberg | Abb.: Airbus | 14.08.2014 09:29

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 27.09.2014 - 17:40 Uhr
Sollte die Zulassung für die A359 nicht in der kommenden Woche erteilt werden? Alle Testflüge wurden absolviert und die Unterlagen bei den Zulassungsbehörden eingereicht.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 01/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden