Schlüsseljahr 2016
Älter als 7 Tage

Air Berlin knüpft Bande mit Alitalia und verkleinert Flotte

Air Berlin Boeing 737
Air Berlin Boeing 737, © Air Berlin

Verwandte Themen

BERLIN - Air Berlin macht langsam wieder Boden gut. Erstmals seit fünf Jahren erzielte Deutschlands zweitgrößte Airline in einem zweiten Quartal einen Nettogewinn, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Auch der Konzernumsatz stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal leicht um 2,9 Prozent.

Das operative Ergebnis blieb trotz leichter Verbesserung mit minus 6,9 Millionen Euro allerdings weiter negativ, obgleich sich auch hier der Trend zum besseren neigt.

Air Berlin will 2016 wieder ein positives Jahresergebnis erzielen. "2016 ist für uns das Schlüsseljahr", sagte Vorstandschef Wolfgang Prock-Schauer am Donnerstag bei Vorstellung der Zahlen fürs zweite Quartal. Ziel sei es, dann unter dem Strich "nicht nur wenig über der Nulllinie zu liegen". Im vergangenen Jahr hatte Air Berlin einen Verlust von 315 Millionen Euro ausgewiesen.

Seit langem kämpft Air Berlin darum, mit Spar- und Effizienzprogrammen wieder profitabel zu werden. Zuletzt liefen vor allem die Personalkosten aus dem Ruder. Sie stiegen im zweiten Vierteljahr im Vergleich zum Vorjahresquartal um 14 Prozent auf 135 Millionen Euro.

Finanzvorstand Ulf Hüttmeyer begründete dies mit höheren Gehältern und Restrukturierungskosten. Darunter sind vor allem Abfindungen für vorzeitig ausscheidende Mitarbeiter zu verstehen. Ende Juni hatte Air Berlin 8.700 Mitarbeiter, etwa 300 weniger als ein Jahr zuvor. Bis Ende 2014 sollen insgesamt 900 Stellen abgebaut sein.

Air Berlin kann sich seit geraumer Zeit nur noch mit millionenschweren Finanzspritzen des Großaktionärs Etihad aus Abu Dhabi über Wasser halten. Die Araber hatten zuletzt über eine Wandelanleihe 300 Millionen Euro an frischem Geld zur Verfügung gestellt.

Etihad gehören 29,9 Prozent an Air Berlin. Mit der Wandelanleihe könnten die Araber diesen Anteil theoretisch auf bis zu 70 Prozent steigern.

Durch die Rekapitalisierung hat Air Berlin nach eigenen Angaben derzeit 600 Millionen Euro liquide Mittel und zusätzlich 300 Millionen Euro aus nicht in Anspruch genommenen Krediten.

Das Eigenkapital stehe zum Ende des ersten Halbjahres bei minus 270 Millionen Euro - aber auch hier hellt sich der Himmel für Air Berlin langsam wieder auf: Ende des ersten Quartals lag das negative Eigenkapital noch bei knapp 400 Millionen Euro. Jahrelange Verluste hatten Air Berlin 2013 in die prekäre Situation einer Unterbilanz rutschen lassen.

Konzentration auf D-A-CH und Palma


"Unter dem Strich stehen wir besser da als vor einem Jahr. Aber das reicht nicht aus", erklärte Prock-Schauer. Air Berlin werde - wie im Frühjahr angekündigt - neu strukturiert. Die drei Segmente Europa, Touristik und Langstrecke sollen weiter bedient werden.

Beim Streckennetz will sich Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft künftig aber zunehmend auf die großen Reisemärkte in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Palma de Mallorca konzentrieren. Das neue Streckennetz bedeute eine um zehn Prozent reduzierte Kapazität.

Auch die Standardrumpf-Flotte soll noch einmal um zehn Flugzeuge schrumpfen und harmonisiert werden. Um die Kosten zu senken, wird Air Berlin fünf Basen für Flugzeuge und Crews schließen: Münster/Osnabrück, Hannover, Dortmund, Erfurt und Dresden. Damit müssten von November an etwa 100 Piloten ihren Arbeitsort nach Berlin oder Düsseldorf verlegen, sagte Prock-Schauer. Das bedeute aber nicht, dass Air Berlin diese Flughäfen nicht mehr anfliege.

"Als nächsten wichtigen Schritt erarbeitet Air Berlin die Rahmenbedingungen für eine enge, bilaterale Kooperation mit Alitalia", teilte die Airline mit. Etihad stieg vor wenigen Wochen bei Alitalia mit 49,9 Prozent ein und will die marode italienische Fluggesellschaft mit Millionen aufpeppeln.

Weitere Details will Air Berlin Ende September vorstellen.
© aero.de, dpa-AFX | Abb.: Patrick Cardinal, CCBYSA | 21.08.2014 08:29


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 12/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden