Airbus
Älter als 7 Tage  

Gemeinsame Musterberechtigung für A350 und A330

TOULOUSE - Die Luftfahrtbehörden FAA und EASA haben Airbus eine gemeinsame Musterberechtigung für die A330 und die A350 erteilt.

Damit vereinfacht und verkürzt sich das Pilotentraining wegen der Ähnlichkeit bei der Bedienung der beiden Muster.

Airbus A350-900
Airbus A350-900, © Airbus Group

Das "Common Type Rating” für die Pilotenausbildung von A350- und A330-Piloten sei bereits erteilt worden, meldete Airbus. Damit müssen bisherige A330-Piloten bei der Umschulung auf die A350 nur noch ein vereinfachtes Umschulungstraining durchlaufen und keine komplett neue Musterberechtigung erwerben. Somit kann auch auf den kostspieligen Einsatz eines Full-Flight-Simulators verzichtet werden.

Die Trainingsdauer verkürzt sich um 65 Prozent auf acht Tage. Außerdem erleichtert die gemeinsame Musterberechtigung den wechselweisen Einsatz der Piloten auf beiden Mustern.

Entscheidend für die Freigabe war die erwiesene Ähnlichkeit der Bedienung und des Flugverhaltens beider Muster, die von Piloten der EASA und FAA praktisch begutachtet wurde.
© FLUG REVUE - Sebastian Steinke | 23.10.2014 13:47


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 07/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden