Auslastung rutscht ab
Älter als 7 Tage

Malaysia Airlines weitet Verlust aus

Airbus A330 der Malaysia Airlines
Airbus A330 der Malaysia Airlines, © oneworld

Verwandte Themen

KUALA LUMPUR - Passagiere meiden die Fluggesellschaft Malaysia Airlines nach zwei Flugzeugkatastrophen zunehmend.

Die Sitzauslastung sank im dritten Quartal um 11,5 Prozentpunkte auf 73 Prozent, die Verluste weiteten sich deutlich aus. Die Fluggesellschaft führte für das schlechte Geschäft am Freitag zudem harte Konkurrenz an. Sie machte 576 Millionen Ringgit Verlust (rund 137 Millionen Euro), nach 89 Millionen Euro im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Malaysia Airlines hat seit März zwei Katastrophen erlebt: Erst verschwand im März Flug MH370 auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Peking spurlos. Bis heute fehlt jede Spur von der Maschine. Im Juli stürzte Flug MH17 über der Ostukraine ab, vermutlich nach Raketenbeschuss. Insgesamt kamen 537 Menschen ums Leben.
© dpa-AFX | 28.11.2014 19:57

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 29.11.2014 - 14:41 Uhr
In erster Linie wird es der verschwundene Flug MH370 sein, der den meisten potentiellen Fluggästen im Hinterkopf "herumschwirrt". Ist ja auch nach wie vor mehr als mysteriös!
Beitrag vom 29.11.2014 - 01:02 Uhr
Nicht fair, was kann Malaysian Airlines dafür das verrückte Terroristen egal ob Russen oder Ukrainer eine Boeing der MAS abschiessen !!!


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

22.09. 01:22
Fliegen und Klima

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 10/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden