Airlines
Älter als 7 Tage

Thai Airways verkleinert Flotte und Belegschaft

BANGKOK - Thai Airways trennt sich von 5.000 Mitarbeitern, Teilen ihrer Flotte und unrentablen Strecken. Diese Gegenmaßnahmen sollen die finanzielle Erosion beim Star Alliance-Mitglied stoppen. Thailands Regierung trage die Pläne mit und unterstütze Thai bei der Sanierung, schreibt die "Bangkok Post".

Im Jahr 2013 machte Thai einen Verlust von umgerechnet 370 Millionen US Dollar. In den ersten neun Monaten 2014 verlor die Airline weitere 275 Millionen US Dollar.

Thai Airways Boeing 747-400
Thai Airways Boeing 747-400, © Ingo Lang

Der Vorstand um Charumporn Jotikasthira habe jetzt beschlossen, Thai von 25.000 auf 20.000 Mitarbeiter zu verkleinern. Aus der Flotte sollen 22 ältere Flugzeuge verkauft werden. In den Teilflotten 747-400 und Airbus A340-600 will Thai zudem 14 Flugzeuge stilllegen. Zuletzt arbeitete Thai mit etwa 100 Flugzeugen.

Zeitgleich setzt Thai auf eine Erneuerung ihrer Flotte. Vor wenigen Tagen holte die Airline eine weitere werksneue Boeing 777-300ER bei Boeing in Everett ab - das inzwischen 75. direkt an Thai gelieferte Boeing-Flugzeug.

Ihre Flüge nach Johannesburg hat Thai im Januar bereits mangels Rentabilität eingestellt. Weitere Linien, darunter die Ziele Madrid und Los Angeles, könnten im Jahresverlauf ebenfalls auslaufen.

Auch ihr Tafelsilbers verwertet Thai und stellt ihre Beteiligung von 39 Prozent am thailändischen Günstigflieger Nok Air zum Verkauf.
© aero.de | Abb.: Airbus | 28.01.2015 09:02


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 07/2018

Take-off TV Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden